Japan verringert Bestand an US-Staatsanleihen

Die japanische Regierung hat ihren Bestand an US-Staatsanleihen im Dezember erneut verringert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die japanische Regierung hat ihren Bestand an US-Staatsanleihen im Dezember erneut verringert. Insgesamt verkaufte sie Anleihen im Wert von 22,5 Milliarden Dollar. Damit liegt der Gesamtbestand derzeit bei etwa 1,06 Billionen Dollar und damit auf dem niedrigsten Niveau seit dem Jahr 2012. Damit ist Japan hinter China der zweitwichtigste Gläubiger der US-Regierung.

Die chinesische Regierung hingegen stockte ihren Bestand im Dezember um etwa 8,5 Milliarden Dollar auf jetzt 1,18 Billionen Dollar auf. Die Zukäufe im gesamten Jahr 2017 waren so umfangreich wie zuletzt vor 7 Jahren, berichtet der Finanzblog Zerohedge.