Deutschland beliebtestes Land bei Asyl-Bewerbern

Deutschland bleibt das beliebteste Land für Asylbewerber in Europa.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Deutschland bleibt das beliebteste Zielland der meisten Asylsuchenden. Neuen Zahlen von Eurostat zufolge registrierten die deutschen Behörden 2017 mit 198.255 Anträgen fast ein Drittel aller erstmaligen Asylbewerber in der EU. 2016 waren es noch 722.265 und somit knapp 60 Prozent der EU-weiten Erst-Anträge.

Im Jahr 2017 hatten rund halb so viele Menschen wie im Jahr zuvor in der EU Asyl beantragt. Eurostat zufolge waren es im vergangenen Jahr 649.855 Menschen im Vergleich zu gut 1,206 Millionen im Jahr 2016.

2017 beantragten demnach in der gesamten EU 46,1 Prozent weniger Menschen erstmals Asyl als 2016. Einige EU-Staaten verzeichneten allerdings deutliche Anstiege, vor allem Spanien, Frankreich, Griechenland und Italien. Spanien registrierte fast doppelt so viele erstmalige Asylbewerber wie im Vorjahr. Knapp jeder fünfte Asylsuchende in der EU stellte seinen Erst-Antrag in Italien, 2016 war es noch jeder zehnte.

Die wenigsten Menschen beantragten Asyl in der Slowakei (150), in Estland (180) und in Lettland (355). Auch in Polen (3005) und Ungarn (3115) gab es gemessen an der Zahl der Einwohner wenige Asylbewerber.