Trump feuert McMaster, Bolton neuer Sicherheitsberater

US-Präsident Trump hat den Hardliner Bolton zum neuen Nationalen Sicherheitsberater ernannt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

US-Präsident Donald Trump hat John Bolton zum Nachfolger des Nationalen Sicherheitsberaters H.R. McMaster ernannt. Der frühere US-Botschafter bei den Vereinten Nationen trete sein Amt am 9. April an, teilte Trump am Donnerstag im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit. Zugleich dankte Trump dem scheidenden McMaster für dessen Dienste und dessen „herausragende“ Leistung.

Bolton gilt als außenpolitischer Hardliner, er befürwortete den Irakkrieg sowie Präventivangriffe gegen Nordkorea und einen Krieg gegen den Iran. Seine Ernennung war im engeren Umfeld Trumps umstritten.

Die Absetzung McMasters war bereits erwartet worden. Er war im Februar 2017 zum Nationalen Sicherheitsberater ernannt worden. Er folgte Michael Flynn, der den Posten nur 22 Tage innehatte. Flynn hatte gegenüber Vizepräsident Mike Pence irreführende Angaben zu seinen Russland-Kontakten gemacht und musste deshalb gehen.