Warren Buffet wettet auf fahrerlose Autos

Warren Buffet glaubt an die Zukunft des fahrerlosen Autos.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der amerikanische Star-Investor Warren Buffet glaubt an die Zukunft des selbstfahrenden Autos. Das geht aus einem Interview hervor, das der Inhaber der Investment-Gesellschaft Berkshire Hathaway der Finanz-Redaktion von Yahoo gegeben hat, und über das der Investment-Informationsdienst „Seeking Alpha“ berichtet.

Yahoo wollte von Buffet wissen, ob und inwiefern die Selbstfahr-Technologie das Geschäft mit Autoversicherungen in Zukunft beeinflussen wird. Buffet ist Eigentümer der amerikanischen Autoversicherung Geico (sieben Millionen Versicherte, zehn Millionen Policen). Die Antwort des 87-Jährigen ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: „Sicherere selbstfahrende Autos werden die Raten für die Autoversicherung reduzieren – vielleicht sogar drastisch. Aber wenn die Prämien gesenkt werden, ist das nicht unbedingt schlecht fürs Geschäft. Mehr Sicherheit bedeutet schließlich nicht nur niedrigere Prämien, sondern auch geringere Schadenszahlungen.“

Buffet hat mehrmals gesagt, sein überragendes Wissen im Investment-Geschäft erstrecke sich nicht auf Technologie-Firmen, weil er von der Materie zu wenig verstünde. Seine Aussagen zur Zukunft des selbstfahrenden Autos sind daher überraschend deutlich. Der Star-Investor hegt offensichtlich keine Zweifel, dass die Technologie sich durchsetzen wird.

***

Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Bitte unterstützen Sie die Unabhängigkeit der DWN mit einem Abonnement:

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann das Abo auswählen, dass am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier.