Leiter der US-Umweltbehörde Pruitt tritt zurück

Der Leiter der US-Umweltbehörde ist wegen zahlreicher Vorwürfe des Fehlverhaltens zurückgetreten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der Chef der US-Umweltbehörde EPA, Scott Pruit, auf dem South Lawn am Weißen Haus bei einem Picknick für Militärfamilien, am 04.07.2018. (Foto: dpa)

Der Chef der US-Umweltbehörde EPA, Scott Pruit, auf dem South Lawn am Weißen Haus bei einem Picknick für Militärfamilien, am 04.07.2018. (Foto: dpa)

Der Leiter der US-Umweltschutzbehörde EPA, Scott Pruitt, ist zurückgetreten. Präsident Donald Trump gab den Schritt am Donnerstag auf Twitter bekannt. Pruitt habe hervorragende Arbeit geleistet, erklärte Trump. In seinem Rücktrittschreiben sprach Pruitt von „unerbittlichen Angriffen“ auf ihn und seine Familie. Die EPA hat unter Pruitt Umweltvorschriften zurückgefahren. Er stand unter anderem wegen seiner Verbindungen zu Lobbyisten und Erste-Klasse-Reisen auf Kosten der Steuerzahler in der Kritik. Bei einer Kongressanhörung im April hatte er seine Mitarbeiter für viele Probleme verantwortlich gemacht. Zuletzt hatten nicht nur demokratische Abgeordnete, sondern auch einige von Trumps Republikanern seinen Rücktritt gefordert.

Auch Trumps Sprecherin Sarah Sanders war in den vergangenen Wochen immer wieder auf Distanz zu Pruitt gegangen und hatte gesagt, dass die Vorwürfe gegen Pruitt im Weißen Haus sehr ernst genommen und geprüft würden.