Erdogan verbietet Zahlungen in Devisen, um Lira zu stützen

Der türkische Präsident Erdoğan hat ein Dekret erlassen, wonach wichtige Verträge in der Türkei künftig in der Landeswährung abgeschlossen werden müssen. Er will Devisen-Spekulationen gegen die Türkische Lira abwehren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Dieser Artikel ist nur für registrierte Leser sichtbar.

Durch die Registrierung erhalten Sie ein größeres Angebot an Artikeln. Die Registrierung ist völlig kostenlos.

Registrieren Sie sich hier oder erhalten unbegrenzten Zugang zu allen Artikeln: Abo wählen

Sie sind bereits registriert? Hier Anmelden