US-Ökonom entdeckt schwarzes Loch in US-Finanzen: „Das kann in einem Schock enden“

Der US-Ökonom Mark Skidmore hat herausgefunden, dass in zwei US-Ministerien über Jahre sagenhafte 21 Billionen Dollar nicht ordnungsgemäß dokumentiert wurden. Im Interview erklärt er, warum die obskuren Geldflüsse zu einem globalen Schock führen können.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten der Deutschen Wirtschaftsnachrichten.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit unterstützen wollen, wählen Sie eines unserer beliebten Abo-Modelle aus.

Sie sind bereits Abonnent? Melden Sie sich hier an: Anmelden

Sie sind an unserer Arbeit interessiert? Schließen Sie hier ein Abo ab: Abo wählen