Tages- und Festgeldrechner präsentiert von ZINSPILOT

OECD fordert mehr Staatsausgaben

Billiges Geld treibt globale Schulden und setzt Deutschland unter Druck

Die Schulden sind im ersten Quartal weltweit auf rund 246 Billionen Dollar angestiegen. Nach Ansicht der OECD sollte auch Deutschland wieder mehr Geld ausgeben und investieren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Globale Schulden in Höhe von 246 Billionen Dollar sind nicht genug. Nach dem Willen der OECD sollen auch Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Olaf Scholz mehr Geld ausgeben. (Foto: dpa)

Globale Schulden in Höhe von 246 Billionen Dollar sind nicht genug. Nach dem Willen der OECD sollen auch Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Olaf Scholz mehr Geld ausgeben. (Foto: dpa)

Weiterlesen ab 7,99 EUR pro Monat

Alle DWN-Online-Artikel, inklusive:
  • DWN KOLUMNE AM SAMSTAG
  • DWN SONNTAGS ANALYSE
  • DWN INTERVIEWS
  • DWN RATGEBER