Werbung

Warum viele Verbraucher ungewollt Geld verschenken

Lesezeit: 2 min
19.11.2019 16:25  Aktualisiert: 19.11.2019 16:25
Obwohl die Zinsen für Kredite in den letzten Jahren immer weiter sinken, halten Verbraucher oft an alten und damit teuren Darlehen fest. Ein direkter Vergleich kann die Josten jedoch erheblich senken.
Warum viele Verbraucher ungewollt Geld verschenken
Mit einer Umschuldung sind erhebliche Einsparungen möglich. (Foto: dpa)
Foto: Oliver Berg

Lediglich weniger als ein Drittel der Kreditnehmer erkundigt sich, so eine Umfrage des Forsa Instituts, während der Laufzeit eines Kredites, ob eine Umschuldung günstigere Zinsen bringen könnte.

„Oftmals denken Menschen, eine Umschuldung sei mit einem zu hohen Aufwand verbunden. Aus Bequemlichkeit wird dann davon abgesehen, obwohl im Schnitt rund die Hälfte der Kreditkosten gespart werden könnten“, sagt Paul Buchhorn, Geschäftsführer von KREDITEXPERTE.de

Welche Vorteile bietet eine Umschuldung?

Eine Umschuldung von bestehenden Krediten kann eine sinnvolle Sache sein. Verbraucher, die regelmäßig vergleichen, ob sich ein besseres Angebot zu Ihrem bestehenden Kredit finden lässt, profitieren vor allem von folgenden Vorteilen:

Geringere Kosten

Insbesondere Altkredite haben häufig einen hohen Zinssatz, je nach Abschlussdatum um die 5 bis 7 Prozent. Aktuell sind Kredite jedoch schon für rund 3 bis 4 Prozent p.a. zu bekommen. Ein Vergleich der

Ausgleichen des Dispositionskredits

Wer häufig oder dauerhaft den Dispositionskredit seines Kontos ausnutzt, der kann mit einer Umschuldung auch hier entgegenwirken. Mit einem privaten Konsumentenkredit lässt sich der Dispo ausgleichen und gleichzeitig erhebliche Kosten sparen. Die Zinsen für einen Privatkredit sind wesentlich geringer als die eines Dispokredits. Diese liegen bei vielen Banken um 7 bis 10 Prozent p.a.

Änderung der Laufzeit und der Raten

Mit einer Umschuldung können auch die Anzahl der Raten zur Rückzahlung neu gewählt werden. Eine verlängerte Laufzeit hat eine geringere monatliche Belastung in Form der Monatsrate zur Folge und umgekehrt.

Bessere Übersichtlichkeit

Wenn mehrere Kredite offen sind, kann eine Umschuldung auch dazu genutzt werden, alle Kredite zusammenzufassen. Dadurch entfallen die einzelnen Raten und es fällt in Zukunft nur noch eine Kreditrate an. Die Übersicht auf dem eigenen Konto wird damit erheblich verbessert.

Erhöhung des finanziellen Spielraums

Im Zuge einer Umschuldung kann auch weiteres Geld aufgenommen. So lässt sich der finanzielle Spielraum erweitern, um damit z. B. nötige Anschaffungen zu tätigen.

Wie funktioniert eine Umschuldung?

Eine Umschuldung ermöglicht zurzeit in vielen Fällen eine Kostenersparnis. Um diese oder einen der anderen genannten Vorteile für sich zu nutzen, ist Folgendes zu beachten:

  1. Es sind die Bedingungen zu klären, zu denen bestehende Kredite abgelöst werden können. Dazu zählen vor allem:
    • aktuelle Restschuld des Kredits
    • eventuelle Kündigungsfristen (bei Vertragsschluss vor 11.06.2010: drei Monate; bei Vertragsschluss ab 11.06.2010: jederzeit)
    • eventuelle Vorfälligkeitsentschädigung
  2. Kreditvergleich für aktuelle Kreditangebote nutzen. Achten Sie dabei auf:
    • den effektiven Jahreszins
    • eventuelle Zusatzkosten
    • eine für Sie passende Monatsrate.
  3. Erkundigen, ob der neue Kreditgeber direkt die Ablösung des alten Kredits veranlasst.
  4. Beantragung des neuen Kredits und Durchführung des Antragsprozesses inklusive Legitimation.

Nach erfolgreicher Genehmigung des Kredits bestehen folgende Möglichkeiten:

Entweder:

Der neue Kreditgeber regelt die Umschuldung und löst den Kredit beim alten Krediteber ab. Die Differenz zwischen neuer Kreditsumme und Restschuld des Altkredits wird auf ihr Konto überwiesen.

Oder:

Die volle Kreditsumme wird auf ihr Konto überwiesen und die Restschuld beim alten Kreditgeber muss von ihnen ausgeglichen werden.

Lohnt sich eine Umschuldung wirklich?

Diese Frage ist abhängig davon, welche Konditionen Alt- und Neukredit bieten. Dank der aktuellen Niedrigzinsphase lohnt sich vor allem die Umschuldung von Krediten, die bereits seit einigen Jahren laufen. Hierzu ein Beispiel:

Herr Müller hat vor drei Jahren einen Kredit in Höhe von 10.000 Euro mit einer Laufzeit von sechs Jahren abgeschlossen. Der Zinssatz bei Vertragsabschluss betrug 5,5 Prozent p.a.

Aktuelle Restschuld: 5.400,69 Euro

Monatliche Rate: 162,75 Euro

Gesamtkosten über die restliche Laufzeit: 458,40 Euro

Aktuell kann Herr Müller einen Kredit über 5.500 Euro für drei Jahre Laufzeit zu einem Zinssatz von 3,18 Prozent aufnehmen.

Gesamtkreditbetrag: 5.500,00 Euro

Monatliche Rate: 160,26 Euro

Gesamtkosten des Kredits: 269,83 Euro

Betrachtet man die Gesamtkosten beider Varianten fällt auf, dass sich eine Differenz von rund 188 Euro ergibt. Herr Müller kann also rund 200 Euro einsparen, indem er seinen Kredit umschuldet.

Grundsätzlich gilt: Je länger die Restlaufzeit und je höher die noch offene Restschuld sind, desto größer ist die finanzielle Ersparnis bei einem Wechsel des Kreditanbieters. Vorausgesetzt, die Zinsen des neuen Kredites sind niedriger als die des alten.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Politik
Politik Poseidons verdrecktes Paradies: Die Tragik eines rechtsfreien Raums

Diese Woche befasst sich Ronald Barazon mit der Verschmutzung der Weltmeere. Ein eindrucksvoller Essay: Tiefgehende Analyse und flammende...

DWN
Politik
Politik Immer noch unangreifbar, aber nicht mehr Zentrum der Welt: Die USA werden ihr Imperium aufgeben müssen

In Folge vier der großen geopolitischen DWN-Serie analysiert Moritz Enders, wie die geografische Lage der USA ihre Außen-, Sicherheits-...

DWN
Finanzen
Finanzen Größte Krise seit hundert Jahren: Jetzt hilft nur noch ein radikaler Schuldenschnitt

Weder unser Geld noch unsere Forderungen sind noch durch reale Wirtschaftsleistungen gedeckt - ein Nährboden für gesellschaftliche...

DWN
Politik
Politik Ein Licht im Osten, Teil zwei: Putin wird ein Weißrussland ohne Lukaschenko akzeptieren

Lukaschenko läuft die Zeit davon: Das sagt der ehemalige polnische Ministerpräsident und EU-Ratspräsident, Donald Tusk, im zweiten Teil...

DWN
Finanzen
Finanzen Nach Verzweiflungs-Tat: Türkische Zentralbank auf Konfliktkurs mit Erdogan

Die Zentralbank hat die Leitzinsen deutlich angehoben und damit gegen den Willen von Präsident Erdogan gehandelt.

DWN
Technologie
Technologie Vollständig transparente Sonnenkollektoren revolutionieren die Solar-Technologie

Mit einer neuen Technologie ist es möglich, Fenster an Gebäuden anzubringen, die gleichzeitig als Sonnenkollektoren genutzt werden, um...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Nach dem Brexit: Entsteht ein neuer Handelsraum zwischen Lissabon und Wladiwostok?

Ein verstärkter Handel mit den Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion könnte den Brexit für Deutschland und Europa wirtschaftlich...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Finanzelite profitiert von angeblichem Enthüllungsbericht: Frontalangriff auf die Deutsche Bank

Das Medienportal "Buzzfeed" behauptet, bisher unbekannte Verfehlungen der Deutschen Bank aufgedeckt zu haben. DWN-Kolumnist Ernst Wolff...

DWN
Politik
Politik Polen und die USA, 1. Teil: Vereint gegen Deutschland und Russland

Polen begegnet Deutschland und Russland traditionell mit Argwohn. Warschau ist längt nach Washington ausgeschwenkt, um bald eine...

DWN
Finanzen
Finanzen Coronas Erbe: Schulden, Schulden und noch mehr Schulden

Seit Jahren steigen die Schulden weltweit deutlich an. Seit Jahresbeginn sind nun alle Dämme gebrochen. Die EU hat derweil Eurobonds durch...

DWN
Finanzen
Finanzen Japans aggressive Geldpolitik ist gescheitert: Werden EZB und EU daraus lernen?

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe ist zurückgetreten, weil er mit seiner Wirtschaftspolitik gescheitert ist. EZB und EU können aus den...

DWN
Politik
Politik USA wütend: Vatikan will an Geheimabkommen mit China festhalten

Der Vatikan will an einem Geheimabkommen mit China festhalten. Doch die USA fordern vom Papst, dass dieser das Abkommen auslaufen lässt....

DWN
Deutschland
Deutschland „Photovoltaik-Sozialismus“: Ausbau der Erneuerbaren Energien geht am Verbraucher vorbei

Ein Änderungsantrag zum EEG-Gesetzt verspricht Großes für die Zukunft, macht die Eigenversorgung mit Solarstrom aber unattraktiv. Aus...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung plant Pflicht zu CO2-freiem Kerosin im Flugverkehr

Die Bundesregierung treibt den Klimakampf schneller voran, als von der EU vorgegeben. Einem Gesetzentwurf zufolge sollen bis 2030...

celtra_fin_Interscroller