Werbung

Was man bei einer Casino-Investition bedenken muss

Lesezeit: 2 min
20.01.2020 10:15
Was man bei einer Casino-Investition bedenken muss
(Foto: dpa)

Glücksspiele existieren so lange wie die Menschheit selbst. Im Laufe der Jahrhunderte hat diese Branche viele Änderungen erfahren. Es gab Zeiten als solche Hobby sehr weit verbreitet und äußerst beliebt war, aber im 17. Jahrhundert waren Casinos von Kirche und Staat verboten. Heutzutage ist die Glücksspielbranche völlig legal und ist sogar zu einem Milliardengeschäft geworden. Dies machte die Einstellung der Gesellschaft zum Glücksspiel jedoch nicht eindeutig positiv.
Die Regierungen der meisten Länder der Welt haben klare Regeln für die staatliche Regulierung der Glücksspielbranche entwickelt. In einigen Staaten wurde ein vollständiges Verbot der Glücksspiele und Sportwetten eingeführt, aber häufig kontrollieren die Behörden solche Aktivitäten nur streng. Dieser Ansatz hängt mit den vorherrschenden Stereotypen zusammen, dass Glücksspiel Menschen süchtig macht, dass in diesem Geschäft das Geld gewaschen wird und Glücksspieleinrichtungen ihre Kunden täuschen. Besonders jetzt nach dem Aufkommen von Online Casino ist dieses Thema in, weil das Glücksspiel für jeden Internetnutzer verfügbar ist. Aber ein unparteiischer Blick auf die Situation lässt erkennen, dass Glücksspiel von immer mehr Menschen nachgefragt wird, Teil eines verantwortungsvollen Geschäfts und ein wichtiges Segment der Weltwirtschaft ist.
Große Unternehmen investieren viel in die Glücksspielbranche, schaffen Arbeitsplätze für Tausende von Menschen und zahlen dem Staat Millionen Euro Steuern. Las Vegas Sands, der größte Anbieter auf diesem Markt, besitzt zahlreiche Casinos in den USA, Singapur und China, und der Gewinn des Unternehmens belief sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 auf 4,68 Milliarden US-Dollar. Die Einnahmen aus Glücksspielen in Macau machen mehr als 70% des regionalen Budgets aus. Die Touristen müssen einige Monate vor der geplanten Reise ein Zimmer buchen, um während der Hochsaison in den Hotel-Casino-Komplexen untergebracht zu werden. Innerhalb der Sondergebiete werden nicht nur Spielstätten und Hotels errichtet, sondern auch Konzertsäle, Restaurants und Vergnügungsparks.
Was Hauptinvestitionsbereiche in das Glücksspielgeschäft angeht, so beschränken sie sich nicht nur auf den Bau luxuriöser Glücksspiel- und Unterhaltungskomplexe. Die Investitionen können mit der Erstellung von Spielgeräten und Software für sie verbunden sein. Inzwischen sind viele Unternehmen an der Herstellung moderner Spielautomaten für bodennahe Einrichtungen interessiert, die bei Spielern sehr gefragt sind. Außerdem können Softwareentwickler virtuelle Slots für Online Casinos erstellen.
In der Glücksspielbranche dreht sich viel Geld, aber es ist für viele Investoren ziemlich schwierig, die Art der Investitionen zu bestimmen. Inländische Unternehmen beherrschen diesen Markt nur und es ist keine leichte Aufgabe, vorherzusagen, welches Segment sich am schnellsten entwickeln wird. Hierbei ist es üblich, sich auf die Erfahrung der anderen zu konzentrieren, jedoch sind die Präferenzen der Spieler und die Rentabilität der in verschiedenen Ländern unterschiedlich. Die naheliegendsten Bereiche für Investitionen in die Glücksspielbranche sind:
  • Gründung eines eigenen Online Casinos oder Schaffung eines erfolgreichen Geschäftsmodells im Auftrag eines großen Marktteilnehmers;
  • Kauf einer Beteiligung an einem bestehenden virtuellen Glücksspielunternehmen;
  • Kauf von Anteilen an landgebundenen Casinos, Wettbüros oder anderen Unternehmen, die auf dem Glücksspielmarkt tätig sind;
  • Gründung eines eigenen Unternehmens zur Entwicklung oder zum Vertrieb von Software für Online Casinos oder Glücksspieleinrichtungen.
Viele Investoren ziehen eine Investition in das Glücksspielgeschäft aufgrund der Mythen, die in der Glücksspielbranche existieren, nicht ernsthaft in Betracht. Sie denken, dass Investitionen in Online Casinos oder Wettbüros groß sein müssen. Das ist jedoch nicht der Fall, da die meisten Projekte in diesem Segment bereit sind, sehr kleine Beträge anzuziehen. Aber das Einkommen aus minimalen Investitionen wird natürlich sehr bescheiden sein.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Damit das Corona-Virus nicht nach Deutschland kommt: Sofortige Abschottung gegen China?

Noch sei das Corona-Virus ein begrenztes Problem, schreibt der China-Experte Prof. Dr. Helmut Wagner von der Fern-Uni Hagen. Doch eine...

DWN
Politik
Politik Rentenversicherung schreibt Brandbrief: Einführung der Grundrente ab 2021 ist technisch gar nicht machbar

Die von der Bundesregierung anvisierte Einführung der Grundrente ist aus Sicht der Rentenversicherung technisch überhaupt nicht möglich,...

DWN
Deutschland
Deutschland Skandal in Hannover: Mafia-Boss vom Balkan wird zur Behandlung eingeflogen, Polizei-Bewachung verursacht immense Kosten

Ein schwerkriminelles Clanmitglied aus Montenegro wurde in den vergangenen Tagen in Hannover ärztlich behandelt. Die Polizei musste den...

DWN
Politik
Politik Teurer „Green Deal“: Tiefe Gräben zwischen Nettozahlern und Kommission um künftige EU-Beiträge

In den Verhandlungen um die künftigen EU-Beiträge sind die Fronten verhärtet. Auf der einen Seite stehen die Nettozahler wie...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Diamanten-Geschäft bricht weltweit ein

Das weltweite Diamanten-Geschäft befindet sich in einer äußerst schwierigen Phase: So ist der der Umsatz des größten russischen...

DWN
Finanzen
Finanzen Argentinien stolpert von Bankrott zu Bankrott: Ein Lehrstück für die verheerende Politik des IWF

Die Dauerkrise in Argentinien kann als Paradebeispiel der neoliberalen und oftmals kontraproduktiven Interventionen des Internationalen...

DWN
Politik
Politik Schwere Gefechte in Lugansk: Der Konflikt in der Ostukraine flammt wieder auf

In den vergangenen Tagen ist es im Osten der Ukraine zwischen der ukrainischen Armee und von Russland gesteuerten Truppen erneut zu...

DWN
Politik
Politik DWN EXKLUSIV: Syrien-Offensive: Nato unterstützt die Türkei über Twitter, aber das war’s auch schon

Die Nato hat sich mit einem Twitter-Video angesichts der türkischen Offensive in Syrien mit der Türkei solidarisiert. Mehr Unterstützung...

DWN
Technologie
Technologie IOTA - die Währung der Maschinen wird zum Angriffsziel von Hackern

Die Kryptowährung IOTA, die das selbständige Bezahlen zwischen vernetzten Geräten und Maschinen ermöglichen soll, ist zum Angriffsziel...

DWN
Politik
Politik Erdgas-Streit mit der Türkei: Frankreich entsendet Flugzeugträger nach Zypern

Im Streit zwischen der Türkei einerseits und Zypern und der EU andererseits um Erdgasvorkommen vor der Mittelmeerinsel spitzt sich die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Manipulieren die USA und Saudi-Arabien den Ölpreis, um den Iran in den Bankrott zu treiben?

In den USA wird darüber spekuliert, ob man den Ölpreis so weit drücken kann, dass das Regime im Iran an den fehlenden Einnahmen...

DWN
Finanzen
Finanzen Apple war erst der Anfang: In den globalen Lieferketten bricht Chaos aus

Die wegen des Coronavirus veröffentlichte Gewinnwarnung Apples dürfte nur die Spitze des Eisberges sein. In den mit China verbundenen...

DWN
Finanzen
Finanzen Daimler stellt überraschend Konzern-Leitung um: Källenius kontrolliert Pkw-Sparte künftig direkt

Bei Daimler hat es einen überraschenden Umbau der Konzernleitung gegeben. CEO Källenius baut seinen Einfluss auf die Sparten Pkw und Vans...

DWN
Politik
Politik „Weder rechts noch links“: Ein Mitglied des inneren Zirkels der Gelbwesten berichtet

Im November 2018 waren sie zum ersten Mal bei einer großen Demonstration in Frankreich zu sehen: Die Gelbwesten. Seitdem sind sie bei...

celtra_fin_Interscroller