Weltwirtschaft

Was eine Casino-Liberalisierung für Hersteller wie Löwen Play bedeutet

Lesezeit: 2 min
26.04.2020 13:29  Aktualisiert: 28.04.2020 13:29
Gast Kommentar von Max Roth: In Deutschland dachte kaum jemand dran, aber jetzt ist es soweit! Langsam aber sicher beginnt die Casino-Liberalisierung.
Was eine Casino-Liberalisierung für Hersteller wie Löwen Play bedeutet
Die Steuereinnahmen von Online-Casinos kämen allen zugute. (Foto: dpa)
Foto: Roland Weihrauch

Der Artikel ist ein externer Gast Kommentar von Max Roth:

Bisher sind Online-Casinos strenggenommen eine Grauzone, denn keines davon hat eine bundesweite Lizenz. Allerdings wurden diese Online-Casinos in einem EU-Land lizenziert und dies hebelt diese Regelung gänzlich aus. Die Liberalisierung bringt nun verschiedene Chancen mit sich!

Spieler in Deutschland haben es kaum für möglich gehalten, aber es ist jetzt soweit. Hiervon profitiert auch der Spielerschutz, denn mittels einer Sperrdatei soll es jetzt möglich sein, sich von jedem lizenzierte Casino weltweit sperren zu lassen, wenn zum Beispiel ein eigenes Suchtverhalten bemerkt wird.

Große Chancen für Hersteller von Casino-Spielen

Es ist kein Geheimnis, dass die deutsche Wirtschaft von einer Liberalisierung profitieren würde. Insbesondere während der Coronakrise mangelt es dem Staatshaushalt an Geld, es wird sogar spekuliert, ob eine Reichensteuer auf den Weg gebracht wird. Die versteuerten Umsätze aus Online-Casinos oder Sportwettenanbieter könnten diese Lücke schließen.

Zudem würden auch deutsche Unternehmen wie Löwen Play hiervon massiv profitieren. Die Firma wurde 1970 gegründet und hat ihren Sitz in Bingen am Rhein und beschäftigt über 2.500 Mitarbeiter in 370 Spielstätten. Heute werden bereits über 250 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet.

Löwen Play entwickelt aber auch eigene Spiele, die überwiegend in einem Retro-Design erschienen sind. Das sorgt für ein gänzlich anderes Spielgefühl. Ein Magazin hat sich die Löwen Play Casinos im Detail angeschaut und diese mit sehr gut bewertet.

Eine Liberalisierung von Casinos beziehungsweise eine striktere Regulierung sorgt fortan für weitere Akzeptanz in der Gesellschaft. Die verpönten Casinos werden zunehmend geduldet und längst wird nicht mehr Sucht hinter einem Gang in die Spielhalle vermutet, sondern eben Unterhaltung und Spielspaß.

Hersteller profitieren womöglich von größeren Umsätzen

Ein Hersteller wie Löwen Play wird außerdem größere Umsätze generieren, denn Online-Casinos wird es künftig auch aus Deutschland geben. Hierdurch ergeben sich für deutsche Hersteller ganz neue Möglichkeiten hinsichtlich Kooperationen. Bislang sitzen diese Unternehmen in Malta oder in Großbritannien.

Der tritt der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft?

Der neue Glücksspielstaatsvertrag wird zum 1. Juli 2021 gültig, wenn die Ministerpräsidenten der Länder diesem zustimmen. Allerdings ist die Bestätigung hierfür bereits sicher, denn jedes Ministerium hat bereits sein Interesse verkündet — teilweise aber auch unter strengen Regeln.

Obwohl erst im Juli 2021 die neuen Gesetze wirksam werden, können sich alle Casinos bereits jetzt um eine Lizenz bemühen. Diese Möglichkeit wurde bereits genutzt, das Online-Formular zeitweise gar nicht mehr abrufbar gewesen ist.

Allerdings fehlen noch konkrete Details, damit sich jedes Unternehmen hierauf vorbereiten kann. Als sehr wahrscheinlich beziehungsweise sicher gilt ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro pro Monat, welches sich auch nicht auf die Gewinne bezieht. Wenn also Gewinne generiert werden, dann kann dieses unbegrenzt genutzt werden.

Durch die Regulierung kommt es wohl auch dazu, dass PayPal als Einzahlungsmethode ermöglicht wird, denn bisher sperrt sich das Unternehmen gegen Online-Casinos aufgrund der rechtlichen Unklarheiten. Ob das weltweit agierende Finanzunternehmen fortan aber sich nicht mehr gegen Online-Casinos sperrt, ist unklar. Jetzt wäre aber innerhalb aus rechtlicher Sicht alles in bester Ordnung.

Fazit: Ein beachtlicher Gewinn für die Wirtschaft!

Durch die Liberalisierung kommt es zu verschiedenen und durchaus positiven Effekten für die Wirtschaft beziehungsweise für den deutschen Staatshaushalt. Die Mehr-Steuereinnahmen werden der Gesellschaft zugutekommen und die deutschen Hersteller für Casino-Spiele wie Löwen Play können jetzt besser und effizienter wachsen.

DWN
Politik
Politik Die neue Große Depression steht der Welt noch bevor – Kursfeuerwerk an den Börsen ist eine Illusion

Dem US-Analysten James Rickards zufolge ist das Schlimmste im Verlauf der Corona-Krise noch nicht überstanden. Die Welt geht einer Großen...

DWN
Finanzen
Finanzen Anders als die EZB: Ungarn könnte als erstes EU-Land die Zinsen anheben

Ungarns Notenbank wird im Kampf gegen eine steigende Inflation möglicherweise schon im Juni die Zinsen anheben. Das Land gehört nicht zur...

DWN
Finanzen
Finanzen Inflations-Angst: Bitcoin und Gold existieren außerhalb des Fiat-Geldsystems

Bitcoin und Gold werden von Investoren geschätzt, weil sie neben dem Fiat-Geldsystem als dezentrale Eigentumsformen bestehen können. Doch...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin-Konkurrent Ethereum setzt seinen Höhenflug fort

Ethereum eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch. Damit entkoppelte sich die Währung in den letzten Wochen vom restlichen Kryptomarkt, der...

DWN
Finanzen
Finanzen Deutsche zahlen weltweit höchste Steuern und Abgaben: Nun wollen Baerbock und Scholz eine Vermögenssteuer einführen

Nirgendwo auf der Welt ist die Steuer- und Abgabenlast so hoch wie in Deutschland. Grüne, SPD und Linke wollen jetzt noch eine...

DWN
Deutschland
Deutschland In diesen Städten gibt es das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Eigentumswohnungen

Dortmund bietet einer Studie zufolge das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Eigentumswohnungen.

DWN
Politik
Politik Laschet gegen Judenhass: Alle deutschen Staatsbürger müssen Staatsräson zum Schutz Israels teilen

Deutliche Worte des CDU-Chefs Armin Laschet gegen Judenhass. Die deutsche Staatsräson zum Schutz Israels erstreckt sich nach seinen Worten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Baubranche leidet unter erheblichem Materialmangel

Die deutsche Baubranche leidet derzeit unter einem erheblichen Mangel an Grundstoffen und Vorprodukten.