Panorama
Werbung

Im Jahr 2021 müssen Sie unbedingt Online Casinos in Deutschland ausprobieren

Lesezeit: 2 min
27.11.2020 12:00  Aktualisiert: 28.11.2020 00:00
Im Jahr 2021 müssen Sie unbedingt Online Casinos in Deutschland ausprobieren
Bald soll ein neues Gesetz in Kraft treten, wodurch der deutsche Online-Glücksspielmarkt in Zukunft viele spannende sowie positive Veränderungen erfahren wird. (Quelle: pixabay)
Foto: Marcel Kusch

Es ist allseits bekannt, dass die Deutschen das Glücksspiel lieben. Seit der Zeit, als die römischen Soldaten Deutschland eroberten, hat die deutsche Glückspiel Geschichte schon einige Phasen durchlaufen. Überraschenderweise durften damals sogar Frauen dieses "Spiel mit dem Glück" spielen. Das einzige, das man damals für das Glücksspiel beachten musste, war angemessene Kleidung zu tragen und außerdem eine Gesichtsmaske, um sein Gesicht zu verbergen. Okay, das Glücksspiel war zu dieser Zeit nicht wirklich legal, aber es war in Deutschland nun mal üblich. Mit der Zeit besitzt Deutschland heute einige der besten Casinos weltweit und hat sich zu einem der besten Märkte für Online Casinos entwickelt. Aktuell kann man sich seinen Casino Bonus wie hier für dich bei Gambla abholen.

Online Casinos haben die Eigenschaft einfach und für fast jederman zugänglich zu sein. Das durchschnittliche deutsche Online Casino bietet verschiedene Möglichkeiten aller möglichen Online-Glücksspieloptionen an, zu denen unter anderem auch Wetten gehören.

Im Jahr 2008 kam es dann zum so genannten Glücksspielstaatsvertrag. Nach diesem Vertrag verbot Deutschland ab sofort alle Arten von Glücksspielen. Es gab nur ein Bundesland, Schleswig-Holstein, das sich nicht an den Vertrag hielt. Seitdem begann dieses Bundesland, seine Glücksspiellizenzen überall hin zu vergeben. Bis zum Jahr 2013 gab es bereits mehr als 50 Online Casinos, die die Lizenz aus Schleswig-Holstein erhielten. Die Situation nahm allerdings eine andere Wendung, als Schleswig Holstein beschloss, dem Vertrag letztendich doch beizutreten. Damit verbot dieses Bundesland nun auch offiziell das Glücksspiel.

Gegenwärtig verbietet das deutsche Recht auf den ersten Blick also Online Casinos. Außerdem verbietet das Gesetz unter bestimmten Umständen auch das Wetten. Auch wenn unregulierte Online-Glücksspiele noch stets an Beliebtheit gewinnen, haben die meisten Anbieter dieser Glücksspielseiten Lizenzen in verschiedenen europäischen Ländern wie beispielsweise Malta, Gibraltar oder der Isle of Man. Sie argumentieren damit, dass nach den EU-Grundsätzen der Dienstleistungsfreiheit und der angeblichen Unvereinbarkeit der deutschen Glücksspielgesetze mit dem EU-Recht ihre Dienste deutschen Kunden legal zur Verfügung stehen würden. Im Jahr 2017 wurde dieses Argument jedoch vom deutschen Bundesverwaltungsgericht zurückgewiesen. Inzwischen toleriert das deutsche Bundesrecht einige Angebote und Werbung der Anbieter wieder bis zu einem gewissen Grad. Zudem unterliegen die Anbieter der deutschen Mehrwertsteuer.

Bald soll ein neues Gesetz in Kraft treten, wodurch der deutsche Online-Glücksspielmarkt in Zukunft viele spannende sowie positive Veränderungen erfahren wird. Da Deutschland ab dem 1. Juli 2021 Online Casinos und Online-Pokerräume legalisieren wird, können deutsche Spieler in Online Casinos, die von der deutschen Glücksspielbehörde lizenziert sind (unter der Deutschen Casino Lizenz), Online-Slots und Tischspiele spielen.

Einige erwartete Funktionen sowie Einschränkungen, die Sie in der in Deutschland legalisierten Online-Glücksspielindustrie erwarten können, sind im Folgenden aufgeführt:

● Die Beschränkung des Einsatzes pro Runde an Online-Spielautomaten beträgt 1 €.

● Keine Autoplay-Funktionen oder Jackpots an Online-Spielautomaten

● Einzelne deutsche Bundesländer haben die Freiheit, zusätzliche Beschränkungen aufzuerlegen, wenn dies erforderlich ist.

● Beschränkungen für Glücksspielwerbung, diese ist von 6:00 bis 21:00 Uhr nicht erlaubt.

Angesichts der Art der Beschränkungen, die scheinbar eine große Rolle spielen werden, ist es offensichtlich, dass Deutschland die Legalisierung von Online-Glücksspielen nicht sehr "begrüßt". All diese Legalisierungen und Bedingungen sollen dazu dienen, die Einnahmen zu steigern und die Einwohner vor Schaden durch Glücksspiel zu schützen.

Wenn alles gut geht, wird es im Juli 2021 neue Glücksspielgesetze in Deutschland geben, die den Einwohnern Zugang zu einer breiten Palette von Online Casinos und Online-Pokerräumen ermöglichen. Und alle Anbieter werden ihre Lizenz aus Deutschland haben. Eine Reihe von temporären Glücksspielgesetzen, die im Januar 2020 eingeführt wurden, werden jedoch weiterhin in Kraft bleiben.

Einige der bemerkenswerten Punkte unter den Glücksspielgesetzten:

● Niemand kann mehr als 1000 Euro pro Monat auf sein Online-Glücksspielkonto einzahlen.

● Wetten im Spiel sind auf den nächsten Torschützen und das Endergebnis des Spiels beschränkt.

● Nicht die Spieler, sondern ausschließlich die Betreiber von Glücksspieldiensten zahlen in Deutschland Steuern.

● Und eine der meistdiskutierten Beschränkungen: Die Betreiber dürfen von 6:00 bis 21:00 Uhr keine Werbung schalten. In der Vergangenheit war einer der bekanntesten Kritiker dieser Beschränkung das Medienunternehmen VAUNET. Ihr Punkt war, dass solche Anzeigen keinen Zweck erfüllen würden.

DWN
Politik
Politik Das große deutsche Bildungs-Desaster: Ein ganzer Jahrgang wird dem Lockdown geopfert

Die Schließung von Schulen hat bei vielen Schülern praktisch ein ganzes Bildungsjahr ausradiert - mit spürbaren Folgen für die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Betreiber des Eurostar-Zuges in akuter Geldnot

Der Zugbetreiber Eurostar befindet sich in akuter Geldnot. Schon im April sollen alle Reserven aufgebraucht sein, berichten Zeitungen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Streit beigelegt: China und Neuseeland erweitern ihr Freihandelsabkommen

Chinas Beziehungen zu Australien hatten sich zuletzt deutlich verschlechtert, doch nun erleichtern die beiden Staaten den bilateralen...

DWN
Finanzen
Finanzen Wendejahr 2020: China zieht erstmals die höchsten Direktinvestitionen an

Zum ersten Mal in der neueren Geschichte konnte China so viele ausländische Direktinvestitionen anziehen wie kein anderes Land der Welt...

DWN
Finanzen
Finanzen Konkurrenz zum Bargeld: EU-Pläne zu digitalem Euro werden konkret

Die EU-Kommission unterstützt die Pläne der Europäischen Zentralbank zur Einführung eines digitalen Euros. Wirtschaft und Finanzwesen...

DWN
Politik
Politik In Europas Metropolen beginnen Corona-Unruhen

In den Niederlanden, Dänemark und Spanien fanden am Wochenende gewaltsame Anti-Corona-Proteste statt. Besonders große Unruhen fanden in...

DWN
Deutschland
Deutschland Schock-Umfrage: 175.000 Unternehmen sehen sich von Insolvenz bedroht

Zahlreiche deutsche Unternehmen stehen nach eigenen Angaben vor dem Aus. Das geht aus einer aktuellen DIHK-Umfrage hervor.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB betritt gefährliches Neuland: Manipulation der Renditespannen

Die EZB eskaliert die Manipulation des Anleihemarktes. Mit verstärkten Wertpapierkäufen will sie die Renditen zwischen guten und...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung erneut im Panikmodus: „Ausbreitung von gefährlichen Corona-Varianten“

Noch steht sie am Anfang - doch die Ausbreitung der hochansteckenden Corona-Varianten in Deutschland droht sich rasant zu beschleunigen,...

DWN
Politik
Politik EU legt Sanktionspläne gegen Türkei auf Eis

Die geplanten neuen EU-Sanktionen gegen die Türkei werden zunächst nicht verhängt. Hintergrund sind die aktuellen Bemühungen um eine...

DWN
Politik
Politik Die Corona-Krise führt zum Zusammenbruch der Nationalstaaten

Die Corona-Maßnahmen haben die Staatsschulden der Nationen und die Schulden der Unternehmen in astronomische Höhen schnellen lassen. Die...

DWN
Politik
Politik Am 20. März 2021: Reichsbürger oder Provokateure planen neue Aktion vor dem Reichstag

Aus Social Media-Recherchen der DWN geht hervor, dass Reichsbürger oder Provokateure am 20. März 2021 zu einer neuen Kundgebung vor dem...

DWN
Deutschland
Deutschland Regierung: Bürger können bald Corona-Tests für zuhause kaufen

Die Deutschen sollen bald Zugang zu Heimtests bekommen. Das Bundesgesundheitsministerium plant eine entsprechende Änderung der...

DWN
Politik
Politik Italien: Die eigenen Abgeordneten rufen Premier Conte zum Rücktritt auf

Medienberichten zufolge könnte Ministerpräsident Conte bereits am Dienstag seinen Rücktritt einreichen, um in der Folge eine neue...