Deutschland

NRW will ab September Diskotheken wieder öffnen

Lesezeit: 1 min
26.05.2021 17:58  Aktualisiert: 26.05.2021 17:58
NRW kündigt umfassende Lockerungen bei fallenden Inzidenzen an. Ab September soll auch eine Öffnung von Großveranstaltungen und Diskotheken unter strikten Auflagen wieder möglich sein.
NRW will ab September Diskotheken wieder öffnen
NRW macht den Bürgern Hoffnung auf eine Rückkehr der guten alten Zeit. (Foto: dpa)
Foto: Felix Heyder

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nordrhein-Westfalen steuert bei steigenden Impfungen und sinkenden Inzidenzen auf weitgehende Lockerungen von Schutz-Auflagen gegen die Corona-Pandemie zu. "Wir haben die dritte Welle gebrochen", sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Mittwoch. Bei stabilen Inzidenzen unter 100 ist zudem ab Freitag das Einkaufen auch abseits des Lebensmittelhandels wieder ohne negative Corona-Tests möglich.

Bei stabilen Sieben-Tage-Inzidenzen unter 35 sollen sich bis zu 100 Personen mit negativem Test aus beliebig vielen Haushalten wieder im öffentlichen Raum treffen können. Kultur-Veranstaltungen, Theater und Kinos können unter bestimmten Auflagen für bis zu 1000 Besucher öffnen, ab September sollen dann auch wieder Musik-Festivals möglich sein. Beim Sport sind unter freiem Himmel über 1000 Zuschauer möglich, Zuschauerränge dürfen bis maximal 33 Prozent der Kapazität ausgelastet werden.

Ab September sollen auch unter bestimmten Auflagen wieder Sportfeste die Pforten öffnen. Ab September sollen bei einer Landesinzidenz unter 35 in Clubs und Diskotheken auch Innenbereiche ohne Personenbegrenzung öffnen können - aber mit Sicherheitskonzepten und für Besucher mit negativem Corona-Test. Volks- und Schützenfeste sind dann auch wieder möglich, die Innengastronomie kann für Besucher ohne Tests öffnen.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Bernegger analysiert: Droht uns die Inflation?

DWN-Kolumnist Michael Bernegger analysiert die konjunkturelle Lage.

DWN
Finanzen
Finanzen Mindeststeuer für Großkonzerne: Endlich Gerechtigkeit - oder eine PR-Aktion der US-Regierung, die Europa schadet?

DWN-Kolumnist Ronald Barazon analysiert die von den G7-Staaten beschlossene Mindeststeuer für Großkonzerne.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Am Nordpolarmeer: Russischer Bergbau-Konzern investiert Milliarden in riesiges Palladium-Projekt

Viel weiter nördlich geht es nicht: Der Bergbau-Konzern "Russian Platinum" plant auf der Taimyr-Halbinsel ein Mega-Projekt.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland braucht mehr Strom als berechnet – was bedeutet das?

Bei den bisherigen Annahmen, wie viel Strom das Land braucht, liegt man ordentlich daneben. Doch wie soll der erhöhte Strombedarf gedeckt...

DWN
Politik
Politik PARTEITAGS-TICKER: Grüne wählen Spitzenduo - doch Konflikte zwischen Parteispitze, Basis und Grüner Jugend drohen

Die Grünen setzen am heutigen Sonnabend ihren Bundesparteitag fort, auf dem Co-Parteichefin Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin...

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Putins Lästereien über Biden sind nur Show - er ist froh über die Annäherung an die USA

Russlands Präsident Wladimir Putin hat Joe Biden in einem Interview auf NBC-News heftig kritisiert. Aber nur für die Galerie - denn in...

DWN
Deutschland
Deutschland Niedrigzinsen bieten einmalige Chance: Der Staat muss endlich den sozialen Wohnungsbau forcieren

Der Chefvolkswirt der "IKB Deutsche Industriebank", Klaus Bauknecht, liefert die Argumente - jetzt muss der Staat nachziehen, und endlich...