Ratgeber
Werbung

Online Glücksspiel im Aufschwung dank COVID-19

Lesezeit: 3 min
04.06.2021 14:02  Aktualisiert: 04.06.2021 14:02
Die Pandemie hat unser Leben stark beeinflusst, sowohl privat als auch beruflich. Eine der wenigen Branchen, die vom Lockdown profitieren konnte, ist Online Glücksspiel. Viele Deutsche haben sich im letzten Jahr das erste Mal bei einem Online Buchmacher oder einem Online Casino angemeldet und um echtes Geld gespielt. Online Glücksspiel war für viele eine der wenigen Möglichkeiten, etwas Spannung und Nervenkitzel in den grauen Alltag zu bringen.
Online Glücksspiel im Aufschwung dank COVID-19

Die Pandemie hat unser Leben stark beeinflusst, sowohl privat als auch beruflich. Eine der wenigen Branchen, die vom Lockdown profitieren konnte, ist Online Glücksspiel. Viele Deutsche haben sich im letzten Jahr das erste Mal bei einem Online Buchmacher oder einem Online Casino angemeldet und um echtes Geld gespielt. Online Glücksspiel war für viele eine der wenigen Möglichkeiten, etwas Spannung und Nervenkitzel in den grauen Alltag zu bringen.

Von diesem Trend profitierten besonders Casinos ohne deutsche Lizenz. Das lag unter anderem daran, dass die ersten deutschen Casino Lizenzen erst mit Juli 2021 aktiv werden. Was hat sich also getan in Deutschland in Sachen Glücksspiel?

Geschlossene Spielhallen und Spielcasinos

Einen großen Einfluss hatte natürlich die Schließung von Hunderten Spielhallen und Spielcasinos in Deutschland während des Lockdowns. Die Spieler standen plötzlich vor verschlossenen Türen. Wer dem Glücksspiel frönen wollte, musste sich um eine Alternative umsehen. Deutsche Online Casinos gab es letztes Jahr noch nicht, weshalb viele auf Online Casinos ohne deutsche Lizenz auswichen. Dieser Anstieg lässt sich auch in den offiziellen Zahlen der verschiedenen Glücksspielregulierungsbehörden nachverfolgen.

Während ein Teil der Glücksspielbranche durch den Lockdown, wie viele andere Geschäfte auch, massiv gelitten haben, verschob sich der Glücksspielumsatz lediglich ins Internet und ist dort sogar stetig angestiegen. Eine Ausnahme sind Online Sportwetten. Sie mussten durch die Absage zahlreicher Sportereignisse ebenfalls starke Verluste beim Wettumsatz hinnehmen.

Eine interessante Ausnahme sind Wetten auf Pferderennen. Die Veranstalter konnten schnell reagieren und entsprechende Hygienemaßnahmen ergreifen, um den Sport auch während der Pandemie austragen zu können. Da ein beträchtlicher Teil der Einnahmen von Wetten stammen und nicht von Zuschauern, hielten sich viele Pferderennen auch im Zuge des Lockdowns finanziell über Wasser.

Änderungen im Spielverhalten

Die Statistiken der Regulierungsbehörden weisen aber auch auf eine signifikante Änderung im Spielverhalten hin. So stieg der Anzahl der Besucher in den Online Casinos ohne Lizenz zwar stark an, der durchschnittliche Einsatz pro Spielrunde verringerte sich allerdings markant. Daten aus England zeigen etwa, dass sich die durchschnittlichen Verluste der Spieler im Lockdown im Vergleich zum selben Zeitraum des vorigen Jahres um gut 10 % verringerten.

Das bedeutet, dass zwar mehr Menschen in Online Casinos um echtes Geld spielen, dabei aber deutlich kürzer im Casino verweilen und zudem um geringere Einsätze spielen. Ein Grund dafür ist der starke Rückgang des durchschnittlich verfügbaren Einkommens der Spieler in der Pandemie. Die Spieler konnten oder wollten demnach weniger Geld für Online Glücksspiel aufwenden als zuvor.

Deutsche Online Casinos eröffnen im Juli

Das Glücksspielverhalten änderte sich also. Weitere Impulse könnte es in Deutschland durch die Eröffnung der ersten deutschen Online Casinos mit Juli 2021 erhalten. Bisher waren Online Casinos in Deutschland gesetzlich nicht geregelt und existierten in einem Graubereich. Wer wollte, konnte einfach in einem Casino ohne deutsche Lizenz um echtes Geld spielen.

Dabei ist es aber fraglich, ob viele Spieler freiwillig zu den deutschen Glücksspielanbietern wechseln werden. Experten befürchten, dass den deutschen Online Casinos zu viele Auflagen aufbürdet wurden, um im internationalen Vergleich konkurrenzfähig zu sein.

Die deutschen Online Casinos müssen zum Beispiel beim erlaubten Spielangebot große Abstriche machen. So sind etwa Jackpot Spiele und Live Casino Spiele durch das deutsche Glücksspielgesetz ausdrücklich verboten. Die meisten Anbieter dürfen sogar Klassiker wie Roulette oder Blackjack nicht anbieten, da für diese Tischspiele zusätzliche Lizenzen notwendig sind. Diese werden aber zum größten Teil von den Spielbanken gehalten.

Dass die deutschen Online Casinos besonders hohe Sicherheitsstandards erfüllen müssen und damit als besonders seriös und fair gelten, dürfte viele Spieler nicht interessieren. Für sie geht es vor allem um den Spielspaß und viele von ihnen werden diesen auch weiterhin in einem Casino ohne Lizenz suchen.

Das wissen natürlich auch die Casino Betreiber, die im letzten Jahr kräftig die Werbetrommel gerührt haben. Laut Brancheninsider hat sich das Werbeaufkommen für Online Glücksspiel in Deutschland fast verdoppelt – und das obwohl es für die deutschen Online Casinos strenge Auflagen bezüglich der erlaubten Werbemaßnahmen gibt. Besonders bei Werbungen im Internet dürfte ein großer Teil also von Online Casinos ohne deutsche Lizenz stammen.

Rückkehr zur Normalität?

Wie sieht nun die Zukunft von Online Glücksspiel aus, jetzt wo man langsam aber sicher wieder zur Normalität zurückkehren kann? Vorhersagen dieser Art sind natürlich immer besonders heikel. Experten gehen aber davon aus, dass Anbieter von Online Glücksspiel langfristig vom Lockdown profitieren werden.

Viele Deutsche haben das erste Mal Online Glücksspiel ausprobiert und sind auf den Geschmack gekommen. Selbst, wenn sie bald wieder in der örtlichen Spielbank ihr Glück versuchen dürfen, könnten viele die bequemen Online Alternativen vorziehen.

Die Online Buchmacher sehen vor allem dank der anstehenden Fußballgroßereignissee einer rosigen Zukunft entgegen. Fans von Sportwetten stehen bereits in den Startlöchern und können es kaum noch erwarten.

Aber auch die örtlichen Spielhallen und Spielcasinos stehen in den Startlöchern. Noch gibt es strenge Auflagen, wie eine konstante Maskenpflicht und eine stark reduzierte Besucherzahl, doch viele Betreiber hoffen auf baldige Lockerungen dieser Vorschriften. Gerade kleinere Betreiber kämpfen hier um das wirtschaftliche Überleben.

Fazit

Insgesamt hat die Glücksspielbranche vom Lockdown profitieren können, auch wenn es hier keine klare Trennlinie zwischen Online Glücksspielanbietern und örtlichen Spielhallen, Spielcasinos und Wettbüros gibt.

Während die örtlichen Glücksspielbetreiber, wie so viele anderen Geschäfte auch, enorm gelitten haben, konnten sich Online Casinos und Online Buchmacher über steigende Umsätze freuen. Auch jetzt, wo man langsam wieder zur Normalität zurückkehrt, wird sich der Trend zum Online Glücksspiel wohl ungebrochen weiter nach oben fortsetzen.

Spannend wird dabei, wie gut die neuen deutschen Online Casinos angenommen werden. Diese haben gerade im internationalen Vergleich mit strengen Auflagen zu kämpfen und halten im Kampf um die Gunst der Spieler womöglich das schlechtere Blatt.

DWN
Politik
Politik Nach CO2-Sondersteuer: Jetzt soll auch noch unser Fleisch teurer werden

Stimmen aus Politik und Umweltverbänden fordern eine drastische Erhöhung der Fleischpreise, weil diese geringer als die Preise für...

DWN
Finanzen
Finanzen Hiobsbotschaft für Börsen: US-Währungshüter Bullard plädiert für Zinswende 2022

US-Währungshüter James Bullard plädiert für eine Zinswende bereits im kommenden Jahr.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Reederei Maersk: Aktuelle Hafen-Krise größere Störung des Welthandels als Suez-Unfall

Die Überlastung wichtiger Häfen an Chinas Südküste und an Amerikas Westküste spitzt sich zu. Die weltweiten Lieferketten stehen unter...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Weltraum wird privat und eröffnet Anlegern neue Chancen

Privatunternehmen drängen in den Kosmos. Prominente Vorreiter wie SpaceX und Blue Origin bringen Satelliten ins All, versorgen die...

DWN
Politik
Politik Spahn will prüfen, ob Daten zur Belegung von Intensivbetten monatelang gefälscht wurden

Indizien sprechen dafür, dass Kliniken die Zahl der belegten Intensivbetten viel zu hoch angegeben hatten, um an Bundesgelder zu kommen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ölpreisschock benötigt: Ein Krieg im Nahen Osten würde die Energiewende vorantreiben

Ein regionaler Konflikt im Nahen Osten unter der Beteiligung des Irans würde einen Ölpreisschock auslösen. Die von Erdölimporten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Top-Rohstoffhändler: Der Ölpreis wird auf 100 Dollar steigen

Die großen Rohstoff-Handelshäuser sind sich einig: der Ölpreis dürfte in den kommenden Jahren auf rund 100 US-Dollar steigen.

DWN
Finanzen
Finanzen Schnäppchenjäger treiben den Goldpreis nach Preisrutsch in die Höhe

Nach dem jüngsten Preisrutsch haben Anleger am Freitag wieder bei Gold zugegriffen.