Ratgeber
Werbung

Bitcoin Sicherheit- Wissenswertes zum Thema

Lesezeit: 3 min
12.08.2021 10:45  Aktualisiert: 12.08.2021 10:45
Wie der Handel und der Kauf von Rohstoffen mit Fiat-Geld, ist die Transaktion mit Bitcoin keine risikofreie Aktivität. Bitcoin ist eine Kryptowährung mit einem volatilen Preis, der das Trading oder Investieren zu einem riskanteren Abenteuer macht als andere Investitionen und Aktien. Die Volatilität von Bitcoin macht es jedoch profitabel und ist der Grund, warum einige Trader und Investoren es gegenüber anderen Assets bevorzugen.
Bitcoin Sicherheit- Wissenswertes zum Thema
Foto: zhang ya

Wie der Handel und der Kauf von Rohstoffen mit Fiat-Geld, ist die Transaktion mit Bitcoin keine risikofreie Aktivität. Bitcoin ist eine Kryptowährung mit einem volatilen Preis, der das Trading oder Investieren zu einem riskanteren Abenteuer macht als andere Investitionen und Aktien. Die Volatilität von Bitcoin macht es jedoch profitabel und ist der Grund, warum einige Trader und Investoren es gegenüber anderen Assets bevorzugen.

Hinzu kommt, dass Bitcoin eine aufstrebende Technologie darstellt und die meisten Menschen eine Technologie benötigen, um ihn sicher zu kaufen und zu speichern. Und das erhöht das damit verbundene Risiko. Betrug und Hacks haben die frühen Tage dieser virtuellen Währung getrübt. Die zunehmenden Regulierungen der Blockchain-Technologie und ihre Akzeptanz durch Finanzinstitute weltweit haben es Bitcoin jedoch ermöglicht, aus dem Schatten zu treten. Heute hat Bitcoin einen gewissen Grad an Legitimität.

Mit der zunehmenden Akzeptanz dieser Technologie, kaufen und verkaufen Menschen Bitcoin auf Plattformen wie bitcoin-profitapp.com/de/. Darüber hinaus haben die Menschen viele Optionen bei der Wahl der Wallets zum Speichern, Empfangen und Senden von Bitcoins. Und diese Entwicklungen haben den Kauf, das Trading und die Investition in Bitcoin einfacher und bequemer gemacht.

Risiken, die Experten mit Bitcoin in Verbindung bringen

Bitcoin hat drei Hauptrisiken, beginnend mit seinem Wert. Erstens kann Bitcoin aufgrund seiner volatilen Natur sofort nach dem Kauf an Wert verlieren. Aber dieses Risiko ist vergleichbar mit dem der meisten Investitionen. Ob Sie Anleihen, Aktien, Investmentfonds, Leihgeld oder Indizes kaufen, Ihre Investition kann an Wert verlieren. Die andere Partei kann auch versäumen, das Geld zurückzuzahlen. Das bedeutet, dass Sie die gesamte Investition verlieren können.

Bitcoin ist, wie die meisten digitalen Währungen, eine volatile Investition. Das bedeutet, dass der Preis von Bitcoin schnell steigen oder fallen kann. Wenn Sie das Glück haben, Bitcoin zu kaufen und es dann zu verkaufen, nachdem sein Wert gestiegen ist, können Sie gutes Geld verdienen. Zum Beispiel hatte Bitcoin im Jahr 2020 einen niedrigen Wert von etwa $3.800. Dieser Wert stieg jedoch bis zum Ende des Jahres auf fast $30.000. Das bedeutet, dass Leute, die zu Beginn des Jahres in diese virtuelle Währung investiert und sie dann gegen Ende verkauft haben, viel Geld verdient haben. Allerdings haben einige Leute Geld verloren, nachdem sie in diese virtuelle Währung investiert haben, nur damit der Preis deutlich fällt. Nehmen Sie sich daher die Zeit, den Markt und die Faktoren, die den Wert von Bitcoin beeinflussen könnten, zu analysieren, bevor Sie in ihn investieren.

Ein weiteres Risiko sind die privaten Schlüssel. Technisch gesehen, können Sie keine physischen Bitcoins besitzen. Das liegt daran, dass es sich um eine digitale Währung handelt, was bedeutet, dass Bitcoin nur online verfügbar ist. Und Sie verwenden private Schlüssel, um Bitcoins zu empfangen und zu übertragen. Es sind also auch private Schlüssel, die Ihnen das Eigentum an Bitcoin geben.

Wenn eine andere Person private Schlüssel für Ihre digitalen Geldbörsen erhält, kann sie die Gelder, die Sie darin gespeichert haben, transferieren, und Sie bekommen sie nicht zurück. Darüber hinaus verlieren Sie Ihre Bitcoins, wenn Sie die Festplatte oder das Gerät, auf dem Sie Ihre Schlüssel speichern, beschädigen.

Ihre Bitcoins sicher aufbewahren

Das Speichern von privaten Schlüsseln in einer App oder einem Gerät, das keine ständige Verbindung zum Internet hat, ist der beste Weg, um Ihre Bitcoins zu schützen. Verwenden Sie außerdem eine nicht-digitale Form wie einen Notizblock, um private Schlüssel zu speichern. Dies wird als "Cold Wallet" bezeichnet.

Die Leute bewahren Cold Wallets an sicheren Orten wie feuerfesten Tresoren auf. Sie können Ihre Cold Wallets auch in einem Schließfach aufbewahren, das Sie bei Ihrer Bank haben. Das Verschlüsseln der Festplatte oder des Geräts, auf dem Sie Ihre Schlüssel aufbewahren, kann sie ebenfalls schützen. Wenn Sie einen schriftlichen privaten Schlüssel verwenden, ändern Sie einige Ziffern, um sicherzustellen, dass andere Personen ihn nicht verwenden können.

Wenn Sie diese Währung häufig kaufen und verkaufen, könnten Sie sich für eine digitale Brieftasche entscheiden, da sie jederzeit leicht zugänglich ist. Eine Krypto-Börse kann auch eine digitale Brieftasche erstellen, sobald Sie Ihr Konto eröffnet haben. Allerdings ist die Sicherheit möglicherweise keine Priorität für eine Kryptowährungsbörse. Übertragen Sie daher Bitcoins sofort nach dem Kauf bei einer Krypto-Börse auf Ihr Wallet.

Fazit

Sie verwenden das Geld, das Sie sich hart erarbeitet haben, um Bitcoin zu kaufen. Daher ist die Sicherheit eines Ihrer Hauptanliegen, wenn Sie mit Bitcoin handeln oder in Bitcoin investieren. Befolgen Sie diese Richtlinien, um die Sicherheit Ihrer Bitcoin zu gewährleisten.

DWN
Finanzen
Finanzen Russlands Staatsfonds verdoppelt Gewichtung von Gold und Renminbi

Der russische Staatsfonds schichtet sein Portfolio um, die großen Gewinner heißen China und Gold. Die Maßnahmen befinden sich im...

DWN
Deutschland
Deutschland Baden-Württembergs kleine Energiekrise: Vorbote für ganz Deutschland?

In Baden-Württemberg äußert sich die Energiewende in einer zunehmend schwankenden Stromversorgung. Ein Fingerzeig, wohin die Reise für...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Konfliktthema Mikrochips

Ohne Chips geht in der modernen Wirtschaft nichts. Das wissen auch die USA und China, die einen immer schärferen Konflikt um die...

DWN
Politik
Politik Die spektakulären Pleiten der Energie- und Währungspolitik

Der Kampf gegen fossile Brennstoffe treibt immer skurrilere Blüten. Und auch die Geldpolitik der Notenbanken hat nicht den Effekt, den...

DWN
Politik
Politik China verärgert über Abschuss von mutmaßlichem Spionage-Ballon

Die Regierung in Peking reagiert scharf auf den Abschuss eines mutmaßlichen Spionageballons. China behauptet, der Ballon habe keine...

DWN
Technologie
Technologie Geothermie: Wird die Technologie jemals skalierbar sein?

Weltweit wird nach Lösungen gesucht, um den Vorstoß zur Dekarbonisierung zu realisieren. Eine Option ist Geothermie. Aktuell arbeiten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Indiens Raffinerien bezahlen russisches Öl in Dirhams

Die indischen Raffinerien bezahlen den größten Teil ihrer Öl-Importe aus Russland in Dirham, der Währung der Vereinigten Arabischen...

DWN
Politik
Politik Medwedew: Mehr US-Waffen bedeuten, „ganze Ukraine wird brennen“

Mehr US-Waffenlieferungen an die Ukraine würden bedeuten, dass „das gesamte Herrschaftsgebiet Kiews brennen wird“, sagte der frühere...