Ratgeber
Werbung

Absolut sicher - So schützen Sie die Daten der Besucher Ihrer Website

Lesezeit: 2 min
23.08.2021 15:58  Aktualisiert: 23.08.2021 15:58
Inzwischen gibt es jede erdenkliche Information online. Weiß man die Antwort auf eine Frage nicht oder sucht man ein bestimmtes Produkt, das man im Laden nicht finden konnte, ist die erste Anlaufstelle das Internet. Abermillionen Websites Haben sterben Info, sterben Sie suchen und außerdem meist auch noch die wichtigsten Infos aus dem Dunstkreis Ihrer Anfrage innerhalb weniger Sekunden für Sie bereit.
Absolut sicher - So schützen Sie die Daten der Besucher Ihrer Website

Inzwischen gibt es jede erdenkliche Information online. Weiß man die Antwort auf eine Frage nicht oder sucht man ein bestimmtes Produkt, das man im Laden nicht finden konnte, ist die erste Anlaufstelle das Internet. Besonders praktisch ist die ständige Verfügbarkeit und hohe Geschwindigkeit des Internets beim Bestellen von Produkten über Websites. Allerdings bietet dieses Verfahren auch die größte Angriffsfläche für groß angelegten Datenklau; Ihre Kunden geben Ihre persönlichen Daten auf Ihrer Website und wenn Sie nicht perfekt vorgesorgt haben, besteht die Gefahr, dass unbefugte Dritte diese abfischen.

Die Verschlüsselung der Daten Ihrer Kunden

Ihre Kunden brisante Daten, wie eine Bankverbindung oder andere persönliche Daten, wie Name und Wohnort ein, dann sollten Sie ein Höchstmaß an Sicherheit für diese Daten garantieren. Am besten funktioniert dies mit einer zuverlässigen Verschlüsselung. Im Bankensektor wird mithilfe einer sogenannten SSL-Verschlüsselung dafür gesorgt, dass die SSL-Verschlüsselung die Datensätze kodiert werden und somit für Dritte nicht ohne Weiteres dekodierbar bzw. auslesbar sind. Am sichersten ist dabei eine 256 Bit SSL-Verschlüsselung, auf die inzwischen auch im Online Casinogesetzt wird. So wird garantiert, dass Ihre Daten bei der Registrierung absolut sicher sind und Sie absolut sorglos spielen können. Achten Sie deshalb vor der Anmeldung stets darauf, auf welche Verschlüsselungsmethode der Anbieter Sie setzten. So sind Sie garantiert im wahrsten Sinne des Wortes auf der sicheren Seite. Setzen Sie deshalb immer auf ein zuverlässiges Verschlüsselungszertifikat.

Firewall, Betriebssystem und Virenscanner als Einheit

Vorsorge ist besser als Nachsorge. Deshalb sollten Sie möglichst verhindern, dass es überhaupt soweit kommt, dass, Dritte an verschlüsselten Daten Ihrer Website-Suche überhaupt in die Hände bekommen. Damit Kriminelle überhaupt keinen Zugang zu Ihrer Website erhalten, ist es wichtig, dass sowohl Ihre Firewall als auch das für die Website verwendet bzw. der Server sowie ein zuverlässiger Virenscanner stets einsatzbereit sind.

Die Firewall ist dazu da, dass Schadsoftware, die dem Server schadet, über den Ihre Website gehostet wird erst gar nicht installiert werden kann. Eine aktuelle und zuverlässige Firewall ist auch die erste und auch die schwierigste Barriere, die es für Hacker zu überwinden gilt. Achten Sie deshalb stets darauf, dass, sie veraltete Firewall aktuell halten und regelmäßig Serverprotokolle kontrollieren, um jederzeit informiert zu sein, falls ein Angriff auf Ihre Website stattgefunden hat. Ist dies der Fall, sollten Sie die Sicherheitsmaßnahmen noch einmal erhöhen.

In derselben Richtung, wie auch die Firewall geht auch der Schutz der Website über ein Antivirus-Programm. Dies sollten Sie regelmäßig über Ihre Website laufen lassen, um zu sehen, ob nicht unerkannt Ihre Firewall umgangen und Schadsoftware auf den Servern aufgespielt wurde. Dabei ist es ebenfalls wichtig die Firewall stets aktuell zu halten, denn Hacker sind sehr erfinderisch und nutzen wirklich jede Sicherheitslücke aus.

Analyseprogramme als Risikofaktoren

Wenn Sie Ihre Website gewissenhaft hosten, dann setzen Sie auf Analyseprogramme, wie Google-Analytics, Piwik oder Wiredminds. Da diese ebenfalls direkt auf Ihre Website zugreifen, besteht hier ein großes Sicherheitsrisiko. Schaffen Hacker es, sich in den Account Ihres Analyseprogramms einzuschleusen, können sie alles, was auf der Website passiert mitverfolgen. Das bedeutet, dass auch Dritte zukünftig die Möglichkeit haben, die IP-Adressen der Besucher Ihrer Website auszulesen und für Ihre Zwecke zu missbrauchen. So banal es auch klingt: Sichere und starke Passwörter für Ihr Analyse- und Hilfsprogramm zu wählen trägt direkt zur Sicherheit der Daten Ihres Besuchers auf der Website bei.

Bildquelle: pixabay

DWN
Finanzen
Finanzen Am Vorabend des neuen Goldstandards? Wie Gold zur ultimativen Währung wurde

Die Zentralbanken kaufen Gold wie verrückt, weshalb zunehmend von einer Rückkehr zum globalen Goldstandard die Rede ist. Doch woher hat...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Energiehilfen: Ernährungsindustrie kämpft mit hohen Barrieren

Trotz Strom- und Gaspreisbremse tappt die Ernährungsindustrie bezüglich der Planungssicherheit im Dunkeln. Die Höhe der Entlastungen ist...

DWN
Politik
Politik Paukenschlag in den Tropen: Brasiliens Lula liest Scholz die Leviten

Nach dem Wunsch der Bundesregierung soll Brasilien Munition für die Ukraine bereitstellen. Präsident Lula denkt gar nicht daran – und...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Schulden steigen rasant, werden immer teurer – und in Geheimhaushalten versteckt

Der Bund der Steuerzahler weist in einem Report auf bemerkenswerte und besorgniserregende Vorgänge bei den deutschen Staatsschulden hin.

DWN
Technologie
Technologie Medien: US-Regierung bereitet komplettes Export-Verbot gegen Huawei vor

Die Biden-Administration treibt die technologische Abkopplung von China Medienberichten zufolge weiter voran.

DWN
Politik
Politik China: USA haben Ukraine-Krise ausgelöst und fachen sie weiter an

Die chinesische Regierung sieht eine zentrale Verantwortung für die Ukraine-Krise bei der US-Regierung.

DWN
Politik
Politik Faeser will in Hessen an die Macht - Union fordert Rücktritt

Innenministerin Nancy Faeser will offenbar Ministerpräsidentin von Hessen werden, aber auch weiterhin in der Bundespolitik bleiben.

DWN
Finanzen
Finanzen Banken im Euro-Raum verschärfen Kreditvergabe beträchtlich

Der wirtschaftliche Abschwung und die gestiegenen Zinsen krempeln den Kreditmarkt um.