Ratgeber
Werbung

Krypto-News für die zweite Hälfte 2022

Lesezeit: 2 min
02.08.2022 11:39
Seit nunmehr fast 10 Jahren sind Krypto-Währungen das heißeste Thema in der Finanzwelt. Mit ihrer Erschaffung haben Bitcoin, Ether und Co. die Welt des Online-Handels auf den Kopf gestellt. Wir verraten im Folgenden, welche Trends Sie für die zweite Hälfte des Jahres 2022 erwarten dürfen. Garantieren können wir natürlich nichts, verzichten Sie also niemals darauf, Ihre eigenen Nachforschungen anzustellen.
Krypto-News für die zweite Hälfte 2022

Bitcoin ist und bleibt der Standard

Was Experten für den weiteren Verlauf des Jahres erwarten, ist eine wesentlich größere Akzeptanz von Bitcoin. Einige Prognosen gehen davon aus, dass bis zum Ende des Jahres mehr als 500 Millionen Menschen weltweit Bitcoin besitzen werden. Der Grund ist, dass die legale Situation der Tokens immer klarer definiert wird, was natürlich die Sicherheit beim Handel erhöht. Dazu kommt, dass sich die Nutzer und Investoren immer besser mit der Industrie auskennen und zum Beispiel viele Menschen dieses Jahr ein solides Wissen über Blockchains entwickelt haben.

Ether wird Bitcoin bei der Performance erneut schlagen

Im Jahre 2021 hat Ether, die native Währung des Ethereum-Netzwerks, sagenhafte 418 % zugelegt. Bei Bitcoin waren es im Vergleich "nur" 66 %. Dieser Trend wird auch im Verlauf des aktuellen Jahres anhalten, befeuert von einem zunehmenden Volumen an NFT-Käufen, die größtenteils über das Ethereum-Netzwerk abgewickelt werden. Solange dieser Trend anhält, wird sich auch Ether zunehmend positiv entwickeln. Die der Währung eigenen Vorteile gegenüber Bitcoin, zum Beispiel geringere Gebühren für Transaktionen, bestärken diesen Trend natürlich zunehmend.

Verabschieden Sie sich von Meme Coins

Dogecoin, Squid und ähnliche Tokens, die größtenteils aus der Popkultur des Internets geboren wurden, werden in den nächsten Monaten und Jahren größtenteils vom Markt verschwinden. Der große Vorteil dieser Tokens war die Popularität bei Veröffentlichung, da sie sich verschiedener Symboliken und Referenzen bedienten, die den Internetnutzern geläufig sind. Die Langlebigkeit eines Tokens stützt sich aber nun mal zu großen Teilen auf die intrinsischen Funktionalitäten. Und da sehen sich die Meme Coins gegenüber den professionelleren Offerten eher im Hintertreffen.

USD Coin könnte Tether als größte Stablecoin ablösen

Bislang war Tether die Kryptowährung mit der größten Marktkapitalisierung, die durch einen reellen Gegenwert gedeckt ist. Mit der Ankunft der USD Coin kann sich das aber schlagartig ändern. Der Dollar ist nämlich allen Anlegern bestens vertraut und genießt damit auch ein wesentlich höheres Vertrauen als Währungen, die komplett unabhängig von Fiat-Währungen sind. Nutzer können den Token nur gegen Tausch von echten US Dollar erwerben. Dieser Prozess ist vielen Menschen vertrauter und erlaubt eine wesentlich stabilere Währung.

Fazit

Wie Sie sehen, bleibt das Jahr turbulent und spannend, wenn es um den Handel mit Krypto-Währungen geht. Falls Sie sich für eine Investition im Bereich Krypto interessieren, vergessen Sie niemals, Ihre eigenen Nachforschungen anzustellen. Der Markt der Tokens ist oftmals sehr volatil, was zu starken Schwankungen führen kann. Das führt dazu, dass manche Beobachter den Handel mit Krypto-Währungen als Glücksspiel bezeichnen. Falls Sie sich für tatsächliches Glücksspiel interessieren, dann sollten Sie unbedingt einen Smart Casino Guide zurate ziehen. Dort finden Sie die wichtigsten Reviews und Informationen, um den richtigen Anbieter für Ihr persönliches Glücksspielerlebnis zu finden.

DWN
Finanzen
Finanzen Der Kampf ums Bargeld entscheidet sich in Europa

Die Bargeldabschaffung bekommt immer stärkere Kraft und beschleunigt sich. Gute Nachrichten für das Bargeld sind rar. Von 100 Nachrichten...

DWN
Finanzen
Finanzen Die größten Vermögensverwalter der Welt setzen plötzlich auf Krypto

Die Vermögensverwalter Abrdn, BlackRock und Charles Schwab haben im August massive Geschäfte im Krypto-Sektor gestartet. Sie erwarten...

DWN
Deutschland
Deutschland Energie-Krise: Bäcker ächzen unter steigenden Kosten

Angesichts explodierender Energiekosten warnen die Bäcker in Deutschland vor einem teuren Herbst und fordern Unterstützung von der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Lithium: Engpässe und explodierende Preise beim Treiber der „Verkehrswende“

Lithium gilt als strategischer Rohstoff für Batterien und die Elektromobilität. Allerdings ist die Versorgung nicht gesichert, schon...

DWN
Politik
Politik Wie sehr leiden die Russen unter den Sanktionen?

Der Westen hat mit harten Sanktionen auf den Angriff auf die Ukraine reagiert. Welche konkreten Folgen hat dies für das Leben der...

DWN
Deutschland
Deutschland Habeck blamiert: Katar liefert Gas nach Italien, Deutschland geht leer aus

Bundeswirtschaftsminister Habeck hatte angekündigt, dass Katar Deutschland Flüssiggas liefern wird. Doch daraus wurde nichts. Stattdessen...

DWN
Deutschland
Deutschland Polen: Große Mengen Chemikalien wurden in Oder entsorgt

Die Oder ist offenbar durch große Mengen Chemikalien kontaminiert worden. Die polnische Regierung kündigt harte Strafen für die...

DWN
Politik
Politik Berliner Grüne wollen harte Party-Drogen legalisieren

Geht es nach den Grünen in Berlin, sollen künftig auch härtere Drogen legalisiert werden.