Themenseite

Bankenkrise

So will Spanien seine Bankenkrise lösen. Die meisten Annahmen kann man ausgesprochen ambitioniert nennen. (Grafik: Oliver Wyman)

Spaniens Banken drohen Verluste von bis zu 270 Milliarden Euro

Die Unternehmensberatung Oliver Wyman hat im Auftrag der spanischen Regierung die Banken analysiert. Es drohen im schlimmsten Fall Verluste bis zu 270 Milliarden Euro in den kommenden drei Jahren. Dennoch brauchen die Banken nur bis zu 62 Milliarden Euro von der EU. Der „Stress-Test“ ist ein Wunder der Modellrechnung. Das Problem: Die Euro-Krise ist keine Modelleisenbahn - nicht einmal der Chef der Euro-Gruppe Juncker glaubt an die vorgelegten Berechnungen.

Was heute kaum noch einer weiß: Die deutsche Santander geht auf eine kleine Bank in Mönchengladbach zurück -- die von Curt Briechle als Autonfinnazierer gegründet wurde und später CC Bank hieß. (Foto: Wikipedia)

Santander beruhigt Kunden in Deutschland: Nicht von Bankenkrise betroffen

Die spanische Bankenkrise hat nun auch Deutschland erreicht, wenngleich zunächst vor allem emotional: Ein offenbar nicht ganz geringer Teil der 7 Millionen Kunden der Santander-Bank sorgt sich um seine Einlagen. Santander beruhigt: Die Bank werde keine Bailout-Gelder in Anspruch nehmen, sei grundsolide. Es gäbe nicht den geringsten Anlass zur Sorge für deutsche Kunden.