Barack Obama

Insbesondere in dem aktuellen Präsidenten der USA, Donald Trump, hat Barack Obama seinen größten Kritiker. Das Gesundheitssystem Obamacare will Trump komplett erneuern oder sogar abschaffen.

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama. (Foto: dpa)

Kaum ein Staats- und Regierungschef hat so viele Vorschusslorbeeren erhalten wie Barack Obama, der 44. Präsident der Vereinigten Staaten. Noch vor seinem Amtsantritt erhielt er den Friedensnobelpreis. Der US-Präsident, der in Europa zu Beginn seiner Amtszeit zumindest annähernd an die Beliebtheit John F. Kennedys herankam, hatte es jedoch von Anfang an schwer. Umweltschutz, die Schließung Guantanamos und Obamacare, die allgemeine Krankenversicherung, waren nur schwer umzusetzen und drohen mit Donald Trumps Nachfolge wieder aus den Geschichtsbüchern radiert zu werden.

Hinzu kam die wirtschaftlich schwierige Position. Die Auswirkungen der Finanzkrise von 2007 bestimmten die Entwicklungen in seinen ersten Amtsjahren. Der von Obama unterschriebene American Recovery and Reinvestment Act sollte ein milliardenschweres Konjunkturprogramm anstoßen. Am Ende seiner Amtszeit konnte Obama zumindest wieder ein kleines Wirtschaftswachstum und sinkende Arbeitslosenzahlen vorweisen. Barack Obama – das hieß aber auch: Snowdens NSA-Enthüllungen und die Zunahme der Drohneneinsätze in „Kampfgebieten“.

Nichtsdestotrotz war Barack Obama der erste US-Präsident, der Hiroshima je besucht hatte. Und er war der erste US-Präsident der nachdrücklich die Beziehungen zu Kuba verbesserte.

Obamacare: Das Gesundheitssystem des ehemaligen US-Präsidenten

Das unter Präsident Barack Obama eingerichtete Gesundheitssystem Obamacare stieß besonders in der oberen Riege auf starke Kritik und wird erneuert.

Link

Donald Trump will die USA wieder zur alten Stärke verhelfen

Es scheint, als habe sich US-Präsident Donald Trump das Ziel gesetzt, alles unter Barack Obama Erreichte gänzlich anders, neuer und besser zu gestalten.

Link

Hiroshima: Barack Obama kniet als erster US-Präsident vor den Opfern

Als überhaupt erster Präsident der USA besuchte Barack Obama einen der zwei Orte in Japan, die bis heute die Folgen der Atombombe verkraften müssen.

Link