Alle Artikel zu:

Eurasische Union

Trotz Krise: Russland setzt Eurasische Wirtschafts-Union in Kraft

Die Eurasische Wirtschaftsunion ist am Neujahrstag trotz der Krise in Russland wie geplant in Kraft getreten. Russland, Weißrussland und Kasachstan bilden nun einen gemeinsamen Wirtschaftsraum, in dem 170 Millionen Menschen leben. Nach den Vorstellungen Moskaus sollte auch die Ukraine zu dieser Union gehören. Nach dem ungewöhnlichen Militärpakt der Ukraine mit der Nato im Zuge des Freihandelsabkommen mit der EU sind die Gespräche jedoch gestoppt worden.

Russland und der Westen: Dem Tauwetter folgt radikale Abkehr

Die ukrainische Regierung will mit dem Krieg gegen die Rebellen Fakten schaffen: Die Ostukraine soll für die Parlamentswahl zurückgewonnen werden. Die Flucht von hunderttausenden ethnischen Russen wird den EU-Parteien nützen. Wladimir Putin will nicht tatenlos bleiben: Nach Jahren der vorsichtigen Annäherung an den Westen folgt nun die radikale Abkehr. Auch ein militärischer Konflikt scheint plötzlich denkbar.