Alle Artikel zu:

Euro-Kritiker

Ukraine wählt: Süßwaren-Milliardär Poroschenko ist Favorit

Mit dem Ende der EU-Wahlen dürften sich auch die aggressiven Töne zwischen Russland und dem Westen wieder legen. Für die Große Koalition habe der Konflikt gezeigt, dass die EU ein großartiges Friedensprojekt sei. SPD und CDU werden von dem Konflikt profitieren. In der Ukraine greift ein von Angela Merkel unterstützter Süßwaren-Oligarch nach der Macht. Der Alltag kehrt in die europäische Politik zurück.

CDU diffamiert EU-Kritiker: Ausländerfeinde mit „Minderwertigkeitsgefühl“

In einer Studie stellt die der CDU gehörende Konrad Adenauer Stiftung fest, dass jeder, der es in Europa wagt, die EU zu kritisieren, einen fremdenfeindlichen und undemokratischen Hintergrund hat. Die EU wird zu einer religiösen Veranstaltung hochstilisiert, die man den „Kräften des Minderwertigkeitsgefühls“ mit propagandistischem Morphium einträufeln müsse. Die Studie ist der Abgesang des demokratischen Bewusstseins einer zum Euro-Klüngel degenerierten, ehemaligen Volkspartei.

Österreich: Euro-Gegner Stronach rollt Regional-Parlamente auf

Beppe Grillo auf österreichisch: Die euro-kritische Partei von Frank Stronach ist bei zwei wichtigen Regionalwahlen in Österreich auf Anhieb in die Landesparlamente gekommen. In Kärnten und Niederösterreich erreichte Stronach jeweils 10 Prozent. Damit werden die euro-kritischen Tendenzen in Österreich verstärkt. Brüssel hasst mittlerweile die Tradition des Wahl-Sonntags.