Alle Artikel zu:

Eurogruppe

Die Nato braucht Griechenland in der Euro-Zone

Der Kompromiss zwischen Griechenland und der Euro-Zone wurde auch unter militärischen Gesichtspunkten geschlossen. Unmittelbar vor der Einigung hatten die USA beide Seiten gedrängt, den Streit beizulegen. Wegen der Fokussierung auf Russland als Bedrohung für Europa wäre ein Euro-Austritt Griechenlands unvorstellbar. Griechenland muss eine der teuersten Armeen finanzieren, um der Nato die Südflanke in Europa zu sichern.

Börse: Dax schließt 0,4 Prozent im Plus

Es ist weiter ein Hin und Her: Griechenland stellt den Antrag und zeigt sich bereit zu Kompromissen, der Dax erreicht knapp ein neues Allzeithoch. Dann lehnt Deutschland den Antrag ab, die Märkte gehen wieder nach unten, um dann wieder zu steigen, weil man doch irgendwie an einen guten Ausgang glaubt. Ob das aber eine Tragödie oder doch eine Komödie wird, könnte das morgige Treffen der Eurogruppe zeigen.