Ukraine

Die politische Ausrichtung der krisengeschüttelten Ukraine stößt auch bei der EU auf Kritik. Insbesondere die präsente Korruption innerhalb der politischen Reihen sind anstößig.

Die Ukraine ist eines der größten Krisengebiete Europas, wo die Interessen der EU gegen diejenigen Russlands treffen. (Foto: dpa)

Die Ukraine kommt sei den Maidan-Protesten im Jahr 2013 nicht mehr zur Ruhe. Der Osten der Ukraine befindet sich im Bürgerkrieg und das Land ist hochverschuldet. Ohne Kredite von der EU und dem IWF würde das Land ins Chaos stürzen.

Hinzu kommt, dass sowohl Mitgliedern der Regierung als auch des Parlaments die Verwicklung in kriminelle Machenschaften und Korruption vorgeworfen wird. Das Land wird nach wie vor von steinreichen Oligarchen regiert, die sich in einem Wettkampf um die politische Macht im Land befinden.

Die neue Regierung in Kiew unter dem Oligarchen Wolodomir Groisman wird sowohl von den USA als auch von der EU gestützt.

Ukraine: Korruption ist das täglich Brot der Politik

Laut einer Studie ist die Ukraine das korrupteste Land Europas. Die Staaten der EU und auch nationale Parteien wollen die Gier nach Geld bekämpfen.

Link

Euromaidan: Ein Volk protestiert gegen die Regierung

Die Maidan-Krise der Ukraine begann, als sich die Regierung entschied, das Assoziierungsabkommen der EU nicht zu unterschreiben. Die Situation eskalierte.

Link

Nord Stream 2 schickt die Ukraine in die Bedeutungslosigkeit

Mit dem Bau der Pipeline Nord Stream 2 würde das energiereiche Russland eine weitere Möglichkeit gewinnen, die Ukraine als Transitland zu umgehen.

Link
Lage der Ukraine. (Quelle: Google Maps)