Umverteilung

DWN
Finanzen
Finanzen Risse in der CDU wegen Merkels EU-Politik
04.02.2018

Eine Passage zur Europapolitik in der Sondierungsvereinbarung mit der SPD bringt Bundeskanzlerin Angela Merkel in Erklärungsnot.

DWN
Geopolitik
Geopolitik EU-Milliarden für Bauern: Ein Lehrstück der systemischen Geld-Vernichtung
22.07.2017

Die EU sollte den Austritt Großbritanniens zu einer echten Reform nützen - und das ineffiziente System der Agrar-Subventionen abschaffen.

DWN
Geopolitik
Geopolitik Italien: Der Euro kann nur mit Umverteilung funktionieren
23.05.2017

Italien fordert mehr Umverteilung in der Euro-Zone. (Dieser Artikel ist nur für Abonnenten zugänglich)

DWN
Finanzen
Finanzen Merkel verteidigt Niedrigzinsen der EZB
12.06.2015

Merkel zeigt Verständnis für das niedrige Zinsniveau in der Euro-Zone. Die deutschen Sparer haben die Mini-Zinsen der EZB bereits 190...

DWN
Geopolitik
Geopolitik Euro-Zone plant gemeinsame Einlagen-Sicherung und Arbeitslosen-Hilfe
01.06.2015

Im Windschatten der Diskussion um die Zukunft Großbritanniens in der EU bereitet die Euro-Zone klammheimlich die nächste...

DWN
Geopolitik
Geopolitik SPD-Chef Gabriel zweifelt am TTIP und will es trotzdem
13.04.2015

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel erwartet keine Effekte des Freihandelsabkommens TTIP für die Konjunktur. Eine unabhängige Studie...

DWN
Finanzen
Finanzen Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro
09.04.2015

Die Niedrigzins-Politik der Europäischen Zentralbank hat die deutschen Sparer bisher 190 Milliarden Euro gekostet. Das ist der Preis,...

DWN
Finanzen
Finanzen Schuldenkrise: Baader-Bank erwartet Abschaffung des Bargelds in Europa
01.04.2015

Der Chef-Analyst der Baader Bank, Robert Halver, sieht als Folge der Einführung von Negativ-Zinsen die Abschaffung von Bargeld in...

DWN
Geopolitik
Geopolitik Frankfurt: Blockupy-Kundgebung verläuft friedlich
18.03.2015

Die offizielle Blockupy-Kundgebung in Frankfurt hat begonnen. Im Vorfeld der Veranstaltung ist es zu massiven Zusammenstößen zwischen der...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Draghi zeigt Verständnis für Blockupy, Linke sieht den Maidan in Frankfurt
18.03.2015

EZB-Chef Mario Draghi hat die Blockupy-Proteste geschickt genutzt, um zwischen den Zeilen die weitere Integration der Euro-Zone...