Alle Artikel zu:

Whistleblower

Fussball-WM in Katar und Russland: Fifa spricht sich von Korruptions-Vorwürfen frei

Die Fifa hat einen internen Untersuchungsbericht zu Korruptionsvorwürfen gegen die Vergabe der Fußball-WM an Katar und Russland veröffentlicht. In dem Bericht kommt der Verband zu dem Ergebnis, dass es zwar kleinere Affären gegeben habe, Korruption im großen Stil jedoch nicht nachgewiesen werden konnte. Der Sonderermittler Michael Garcia protestierte gegen die Reinwaschung. Weil ARD und ZDF die Rechte an beiden Turnieren erworben haben, fließen auch Gelder aus der für jeden deutschen Haushalt verpflichtenden Rundfunkgebühr an die Fifa.

Edward Snowden: „Ich arbeite immer noch für die NSA“

Edward Snowden hat in einem TV-Auftritt für den britischen Channel 4 gesagt, dass er immer noch für die NSA arbeite. Zwar relativierte er den Satz ein wenig. Doch seine aktuelle Auftritte wirken so, als bringe er genau die Botschaft unters Volk, die die NSA verbreiten will: Die Geheimdienste seien weltweit allmächtig und überwachen jeden Schritt der Menschen. Wären sie nämlich wirklich allmächtig und Snowden ihr Feind - warum fassen sie den „Verräter“ dann nicht?

Terror-Verdacht: Britische Behörden schikanieren Partner von Guardian-Journalisten

David Miranda, Lebenspartner von Guardian-Journalist Glenn Greenwald, wurde von Sicherheitskräften fast neun Stunden am Flughafen London Heathrow festgehalten und befragt. Mirandas Laptop und Handy wurden wegen Terrorverdachts konfisziert. Die britischen Behörden sind auf der Suche nach Informationen über Edward Snowden. Greenwald hat von dem Whistleblower tausende Dateien über die Machenschaften des US-Geheimdienstes NSA erhalten.