Alle Artikel zu:

Zinswende

Keine höheren Zinsen: Fed schickt globale Wirtschaft auf Crash-Kurs

Die Entscheidung der US-Notenbank, die Zinsen nicht zu erhöhen, ist ein schwerer Fehler. Denn die Lösung bestehender Verschuldungs-Probleme wird nicht bloß verschoben. Durch das neue, billige Geld werden die Risiken praktisch unkontrollierbar. Die Fed zeigt, dass sie aus den Fehlern der Vergangenheit nichts gelernt hat. Der Schaden könnte beträchtlich sein. Die Crash-Gefahr ist deutlich gestiegen.

Börse: Dax schließt 0,4 Prozent im Plus

Wieder sehr starke US-Arbeitsmarktdaten: 295.000 neue Stellen, die Arbeitslosenquote sinkt vor allem deshalb, weil immer mehr Amerikaner die Suche nach Jobs aufgegeben haben. Angeblich seien im Energiesektor nur 2900 Stellen weggefallen – trotz der niedrigen Ölpreise! Vor allem die US-Märkte preisen eine Zinswende schon im Sommer ein. Der Dax ist nach Erreichen der 11600er-Marke noch EZB-berauscht und hört die Glocken nicht läuten. Alles was gegen den Dollar gehandelt wird ist derzeit hingegen im Sinkflug.