Bundesagentur erwartet steigende Arbeitslosigkeit

Die Bundesagentur erwartet ein Ansteigen der offiziellen Arbeitslosigkeit im Jahre. Im Januar könnte es erstmals seit langem wieder mehr als 3 Millionen Arbeitslose geben. Danach dürften stabilisierende Maßnahmen vor der Bundestagswahl zum Tragen kommen.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg erwartet, dass im Januar die Marke von drei Millionen registrierten Arbeitslosen überschritten werden wird. Die Arbeitslosigkeit steigt am Jahresanfang üblicherweise um etwa 300.000 Gemeldete, bevor sie mit der Frühjahrsbelebung wieder zurückgeht.

Diese Prognose ist insofern erstaunlich, als es in besonders milden Wintern wie diesem eigentlich eher zu einem geringeren Anstieg der Arbeitslosenzahlen kommt, weil insbesondere das Bauhauptgewerbe mehr Mensch beschäftigen kann.

Für das neue Jahr rechnen Experten mit einem weitgehend stabilen Arbeitsmarkt in Deutschland bei leicht steigender Arbeitslosigkeit. Insgesamt könnte die Arbeitslosigkeit in diesem Jahr leicht steigen. Allerdings wird erwartet, dass die schwarz-gelbe Bundesregierung wegen der Bundestagswahlen massiv gegensteuert. Hier könnte Angela Merkel entgegenkommen, dass die BA im vergangenen Jahr “irrtümlich” einen Milliardenbetrag nicht an potentielle Sozilahilfeempfänger ausgeszahlt hat. Die BA will in diesem Jahr alle verfügbaren Mittel verwenden, um den Kunden ein Maximum an Zufriedenheit zu sichern.

Kommentare

Dieser Artikel hat 49 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 Zeichen übrig

    • E. sagt:

      wir sollten eine Leistungslosenstatistik einführen, da werden dann alle die produzierenden und wirklich dienstleistenden Menschen erfasst die folgenden Personenkreis der Nichtproduzenten , Nichtdiensteister, Alimentierten etc

      z.B.
      Beamte,Bedienstete,Staatsangestellte,Soldaten, Rentner,Arbeitlose,Kinder,H4-Empfänger, Sozialhilfeempfänger, hronisch Kranke, Pensionäre, Privatiers(die ja trotzdem kindergeld etc bekommen)

      in diesem Land füttert einer der wirklich etws herstellt oder dienstleistet mindestes 4,5 Leistungslose mit durch.

      das funktioniert nur mit horrender systemverschuldung.!!

      ich will niemanden aus der o.g. Gruppe der Leistungslosen beschimpfen , es geht nur darum aufzuzeigen das der aufgeblähte wohlfahrtsstaat utopie ist und niemals sich selbst tragen kann ohne die produzierenden weiter zu knechten und auszubeuten

      • Eulchen sagt:

        Es ist aber schon bekannt, dass Deutschland Monat für Monat satte Überschüsse produziert. Wovon sollte also noch mehr hergestellt werden? Noch mehr Zwiebel, die im Herbst wieder eingeackert werden? Noch mehr Lebensmittel, von denen jetzt schon die Hälfte im Müll landet?
        Gibt es irgendeinen Mangel an Produkten, oder wird das Vorhandene schon jetzt nur mehr unter Einsatz von aggressiver Werbung an den Mann gebracht?

        Und BTW: was produzieren eigentlich jene, bei denen alle “Schulden” haben, außer Zahlen am PC? Und diese Zahlen wachsen ständig, als ob man ihnen Leben eingehaucht hätte. Vielleicht sollte man ja umgekehrt fragen, ob diese selbsttätig wachsenden Zahlen tatsächlich Anspruch auf unsere Leistungen haben.

    • fan sagt:

      … und die wird sich mit Eigen-Dynamik so stark beschleunigen, dass uns noch Hören und Sehen vergehen wird..!

      Deutschlands EXPLIZITE Schulden: Etwa über 2 Billionen..!
      Deutschlands IMPLIZITE Schulden: Etwa über 4 Billionen..!

      Macht zusammen über 6 Billionen Schulden, die alle bestehen bleiben und sich sogar bei absteigender Konjunktur und wachsender Arbeitslosigkeit noch progressiv verstärken werden – das sind die deutschen Aussichten..!

      Rentner und Pensions-Empfänger, fangt schon mal an, deutlicher auf eure Konten zu schauen..!

    • egon sagt:

      Liebe Kommentatoren,

      Dass dieser Beitrag nicht postwendend kommt, liegt daran, dass ich mit einer “Tätigkeit” auch was verdienen muss, da mein “normales” Einkommen unter Hartz-IV ist, ich eine “Aufstockung” ablehne und ohnehin als “Staatenloser” keine “Hilfe” erwarten darf.
      Damit darf ich dieses Thema beenden ?

      Nun zum HANDELN:
      Es gilt die phlegmatischen von der Couch zu holen und die, die sich schon mal hier engagieren aufzurufen, sinnvoll zu HANDELN.
      Hierbei habe ich herausgefunden, dass es drei Dinge gibt, die ich nunmehr leidenschaftlich unterstütze.

      1. die Partei der Vernunft (pdv)
      ist eine sich neu gegründete Partei mit klarer Zielstellung und einem realistischen Parteiprogramm.
      Gegründet von Oliver Janich, einem Autor, der mir über Kopp-Verlag und andere durch seine Bücher und Aufsätze bekannt wurde.

      In einer Stadt konnte ich feststellen, wer dieser Partei zuneigt, Mitglied wurde und aktive Unterstützung gewährt – überwiegend junge, intelligente Menschen und einige wenige ältere Herren, die noch ganz schön aktiv sind – Plakate malen, Diskussionsstände aufbauen, Wahlveranstaltungen durchführen und vor der ESM-Entscheidung des BVerfG in Karlsruhe zur Demo waren.
      Mehr zu beschreiben verbietet hier der Platz.

      2. DPHW
      Das ist das Polizei-Hilfswerk und hat mit den “blöden Bullen” und “Nazis” nicht das Geringste zu tun.
      Es sind junge und “tatkräfige” Männer, die auf die letzte demokratische Reichsverfassung eingeschworen sind und die Gesetze genau kennen.
      Ich meine nicht die vom “BRD-Werkschutz” namens “Polizei, Richter und Staatsanwalt” beliebig manipulierbaren “Spielregeln”, die ohnehin allesamt ungültig sind, weil ihnen der räumliche Geltungsbereich fehlt.
      Diese Truppe begleitet schon mal bedrängte Personen, die durch Willkürakte bis zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung bedroht und genötigt wurden und nimmt dann schon mal auch “Gerichtsvollzieher” in Gewahrsam, wenn diese über die “Stränge” schlagen.
      Man lese die Presseerklärungen auf der Seite dphw.de.

      3. Car-Genossen.ch
      ist eine in Liechtenstein gegründete Selbsthilfeeinrichtung von Selbständigen und Kleinunternehmern, denen es weder finanziell noch zeitlich möglich ist, Vermögenssicherung wie Großkonzerne zu betreiben. (Warum wohl in FL???)
      Diese Kleinunternehmer sind durch Willkürakte der Finanzämter, der Bauämter, der Verwaltungsbehörden, der Hygieneverwaltungen, Umweltamt etc. bedroht und werden systematisch ausgeplündert.
      Diese Kleinunternehmen haben jetzt die Möglichkeit, ihre Arbeitsmittel in einem wirklich souveränen und demokratischen Rechtsstaat in einer Genossenschaft einzubringen und dadurch vor jeglichem Zugriff in der EU !!! zu schützen und zwar intelligent auch vor dem Zugriff von Insolvenzverwaltern, Gerichtsvollziehern usw.
      Mehr auf der jeweiligen Webseite.

      Nun zu meinen Empfehlungen:
      In der pdv kann man sich nützlich machen, wenn man nicht nur den Hund “Gassi” führt, sondern bei der Gelegenheit “Wahlwerbung” betreibt.
      Lest das Programm, verinnerlicht es und wenn ihr es gut findet, sprecht die Nachbarn an.
      Es können auch “Werbekarten” in Briefkästen eingesteckt werden und wer sattelfest ist, kann mal gerne zur cduspdfdpusw.-Veranstaltung gehen und “Fragen” stellen.
      “Räumlicher Geltungsbereich”, Bundesbereinigungsgesetze, Unterschriften unter Gerichtsurteilen und Beschlüssen usw. wären Themen.

      DPHW: ca. 10 bis 15 Leute “zusammentrommeln” und beim DPHW eine Info-Veranstaltung anmelden. Referenten kommen dann vor Ort.
      Vielleicht eine Alternative zur FFW ???

      Car-Genossen:
      Selbständige auf die Webseite hinweisen.
      Vielleicht auch den eigenen Versicherungsvertreter auf neue Einkommensmöglichkeiten aufmerksam machen.
      Wenn die ganzen Kleinbetriebe bankrott gehen, verlieren diese Autos, Maschinen und brauchen dann auch keine Versicherungen mehr.
      Vers.-Vertreter sind eh schon gebeutelt durch kaum noch abzuschließende Lebensversicherungen, Konkurrenzdruck und Druck der Vers.-Konzerne !!!
      Und werden trotz aller Verunglimpfungen doch gebraucht !!!

      Anregungen genug ?
      Danke der Redaktion für ihr Verständnis für einen solch langen “Roman”.

      • Politicus sagt:

        @ Egon
        das Programm der pdv strebt keinen Friedensvertrag mit den Alliierten an. also die selben Zahnlosen Papiertiger.
        Jetzt Erklären sie mir mal wie sie ihr Programm durchsetzen wollen.
        Sollte die pdv ein Bundestagswahl Gewinnen wird sie ihre Instruktionen aus den USA bekommen wie alle anderen auch.

        Nein liebe Leute, der Friedensvertrag und volle Souveränität ist das was am Anfang stehen muss.

      • Casmaron sagt:

        Danke Egon,

        sie haben geliefert. Auf den ersten Blick viel Input, aber ich werde mich da mal einlesen. Den Einwand von Politicus finde ich auch interessant, ich bin auch überzeugt dass die USA und GB gewaltigen Einfluss auf die großen Parteien in Deutschland haben. Aus diesem Grund hoffe ich auf einen Zusammenbruch des Währungsystems, damit dann das Volk von unten nach oben eine neue Gesellschaftsform aufbauen kann. Leider ist dann auch die Gefahr einer Diktatur sehr groß. Ich vermute der Zusammenbruch wird so lange rausgezögert bis man die Mittel hat die Völker effektiv zu unterdrücken.

        • Politicus sagt:

          @ Casmaron

          Jede Bundesregierung bekommt ihre Instruktionen von den Alliierten. Denken sie mal an die Grünen, wie schnell die von einer Pazifistenpartei zu einer Kriegspartei wurde. Den Menschen in der BRD fehlt einfach nur der Richtige Blick auf die Abläufe und Zusammenhänge.

          Letztendlich ist der ganze Schwachsinn den wir im Moment durchleben nicht Wert das Mensch sich den Kopf darüber zerbricht. Denn nichts ist unendlich. In z. B. 50 000 Jahren redet keiner mehr über diese Probleme.

          Schauen sie, im Moment hoffen sie dass dieses System zusammenbricht. Die Nutznießer dieses Systems hoffen das es Ewig so weitergeht.
          Ihr Vorteil, sie haben sich schon mit Veränderungen auseinandergesetzt. Die Nutznießer nicht. Sehen sie es Positiv. Und, ob es Deutschland in tausend Jahren noch so gibt wie wir es uns vorstellen darf stark bezweifelt werden.

    • Dasein sagt:

      ‘Das sicherste Mittel eine Geselllschaft zu zerstören ist Geld.

      Gute Sendung von 3SAT – Der Schein trügt: – Der Preis des Geldes:

      http://www.youtube.com/watch?v=NBXuxr_eUIw

    • Bonbon aus Wurst sagt:

      Ich dachte, wir hätten bald Vollbeschäftigung, so euphorisch wie die Systemmedien immer berichten. Die Staatsratsvorsitzende und oberste Deutschland-vernichterin, wird schon dafür sorgen, dass die Arbeitslosigkeit bald bei 60 Prozent liegt. Hauptsache der Euro scheitert nicht! Die Frau muss endlich entsorgt werden!

    • Munnie sagt:

      ” Danach dürften stabilisierende Maßnahmen vor der Bundestagswahl zum Tragen kommen.”

      Stabilisierende Maßnahmen. Was soll denn das wohl sein? Wirkliche, richtige Arbeitsplätze werden die wohl kaum erschaffen können. Wie denn auch?
      Es werden wohl wieder irgendwelche Augenwischerei-Beschäftigungs-Maßnahmen sein, die der Steuerzahler auch noch selbst bezahlen darf.
      Alles zum Wohl unserer Politiker.

    • wütender wutbürger sagt:

      “”Die Bundesagentur erwartet ein Ansteigen der offiziellen Arbeitslosigkeit im Jahre””

      Der war guuuut!… offiziellen Arbeitslosigkeit! Wie stehts denn dann mit den inoffiziellen realen echten Zahlen? Die AL müsste z.Z. bei ungefähr ca. 8 Mio oder mehr liegen!

      Tja, ich kann nur von der Front berichten, im Verwandten und Bekanntenkreis sind viele zum Jahresende gekündigt worden. Alles aus den Bereichen Heizung und Metall.
      Gerade im Metall Bereich, besonders Auto u. Autozuliefererbranche dürfte noch einiges Negatives gehen. Wenn man sich die Jobangebote auf der Jobbörse der Agentur f. Arbeit anschaut, wird nur DRECK angeboten! Leiharbeiter, Personaldienstleister… und die sind mit absoluter Vorsicht zu geniessen! Real ist dort meist gar kein Job vorhanden, es geht in erster Linie den Bewerberpool aufzustocken. Dann soll man gleich, so steht es auf den Seiten der Jobbörsen in den Stellenangeboten dieser Sklavenvereine ganz unten klein gedruckt, dass man Vorfrankierte Briefumschläge mitsenden soll, sonst keine Antwort und Unterlagen nicht zurück! Und wenn man sich mit den Personaldienstleistern einlässt, muss man aufpassen, vorallem wenn man die Email Adresse dort bekanntgegeben hat, dass man nicht per Email ein PDF Vertrag erhält, der zur Zahlung im Fall von Vermittlung zu einem Vorstellungsgespräch verpflichtet, bei Einstellung ist sogar oft das erste Monatsgehalt an “Zahlung” zu leisten!
      Diesen kriminellen Sklaventreibern sollten man den Hals abdrehen! Und solche Jobangebote erscheinen dann in den Statistiken! Sauerrei ist das alles! Und wer
      auf Verlagen vom Amt deren Dienste nicht in Anspruch nehmen will, was überaus verständlich ist, der wird auch noch bestraft und schikaniert!
      Und was die HIV-Zahlung betrifft, ist eine Aufstockung und Änderung der Bedingungen mehr als überfällig. Es ist sowieso eine Unverschämtheit eine Sozialleistung mit einem Namen eines Verbrechers zu benennen!!!

      Ein Beispiel: Ingenieur, 25 Jahre gearbeitet, nach einem Jahr keinen Job gefunden rutscht in die menschenunwürdige staatlich aufgezwungene Zwangsverarmung, und muss auch noch sein Erspartes aufbrauchen! Sowas geht GAR NICHT! Hier muss sowas
      von Nachgebessert werden! Es müssten wieder die alten Regelungen gelten.
      Letzlich ist ja sowieso ALLES ILLEGAL was unsere Regierung entschieden hat.

      WARUM NUR???? Gehen die Menschen nicht endlich auf die STrassen!
      Es wird dieses Jahr so aussehen, dass die Firmen die Kurzarbeit fürstlich vom Staat vergütet bekommen und die Vermittlungsagenturen und Firmen die Arbeitslose vermittelnt und Einstellen Dicke Prämien erhalten um diese neuen Arbeitskräfte dann gleich nach kurzer Zeit auf die Strasse zurück zuschicken. Der Gearschte ist wie immer der normale Bürger, der für die ganze geplante Krise und Misere nichts kann, sich aber wie ein Sklave an ALLE Richtlinien, Verordnungen, Gesetze,Schikanen zu richten hat!
      Was in diesem Land an uns praktiziert wird, und vorallem an die Millionen unverschuldeten Arbeitslosen ist menschenunwürdig und kriminell!

      • heide sagt:

        @ wütender wutbürger

        danke für deinen beeindruckenden beitrag.

      • Werner sagt:

        “…Ingenieur, 25 Jahre gearbeitet, nach einem Jahr keinen Job gefunden…”

        Klingt höchst unglaubwürdig ! Normale Ingenieure (auch über 50 Jahre) sind gesuchte Leute . Also da muss etwas “komisches” mit im Spiel sein : z.B. Arbeitsplatz in ländlichem Gebiet nicht mehr als 30km vom Dorf entfernt , oder sogenannter “Agrarbau-Ingenieur” oder ähnliches . Kein normaler Fall . Anfänglich ein paar Hundert Euro weniger im Monat ist schon eher möglich .

        • Uwe Borchert sagt:

          Diese Aussage geht aber komplett am aktuellen Arbeitsmarkt vorbei. Seit vielen Jahren werden die Ü40 gezielt von den Arbeitgebern (AG) freigesetzt. Die meisten AG stellen auch keine Ü40 ein. Die reale Erwerbslosigkeit unter den Ü40 MINT-Absolventen in D ist weit über dem Durchschnitt, welcher schon 18% für die Erwerbslosigkeit im engeren Sinne erreicht hat. Diese Entwicklung fing bereits in den 1980ern mit den Ü50 an und war damals bereits bekannt. Allerdings wurden die Mahner sehr schnell mundtot gemacht. Leider haben sich unsere gleichgeschalteten Medien in D diesem Sachverhalt nicht ernsthaft gewidmet und der offiziellen GEZ-finanzierten Staatspropaganda das Feld überlassen, diese sogar nachgeplappert. Wie man an einigen Postings hier sieht hat das nachhaltig funktioniert.

      • Politicus sagt:

        @ wütender Wutbürger

        Allein im Regelkreis 2 also im Hartz 4 geben die offiziellen Zahlen 7 Millionen her. Im Regelkreis 1 gerundet 3 Millionen. Nicht mitgezählt sind dabei die Personen welche in Maßnahmen stecken. Die Maßnahmen bei Bildungsträgern werden 2013 verstärkt zunehmen, da Personen die in Malnahmen sind nicht als Arbeitslos gelten. Bildungsträger werden also in 2013 einen großen Aufschwung erleben.

        Zu ihrem Vorwurf an die Personaldienstleister Zunft, dieser ist rein populistisch zu betrachten. Ihr Beitrag sei ihnen in so fern verziehen, da sie, wie man herauslesen kann, die Branche nicht kennen.
        „Leiharbeit“ , sie nennen diese „Sklaventreiber“ das Zeigt schon ihre Populistische betrachtungsweise, denn zum Sklaventreiber gehört ein Sklave und wenn man ihrem Gedankengang folgt hat der Sklave auch noch freiwillig den Sklaventreibervertrag unterschrieben.
        Das die Leiharbeit einen Aufschwung, dies seit Jahren, erlebt hat mit der schwankenden Wirtschaft, dem eigenen in die Taschen Lügen usw. zu tun.

        Es gäbe so einiges zu Personaldienstleister zu schreiben, aber das würde einen ganzen Artikel füllen. Nun wenn die DIW über diese Branche etwas schreiben möchte stelle ich mich als Branchenkenner gerne zur Verfügung.

        Sie sprachen die alte Regelung an. Meinen sie diese aus 59 als man 3 Jahre AL mit 80% bekommen hat? Werden sie mal konkreter.

        Nun zu Ihrer Frage, warum gehen die Menschen nicht auf die Straße……..ganz einfach, weil sie keine Lust dazu haben und bequem geworden sind. Ich war 6 Jahre aktiv in der Bewegung „Montagsdemo, weg mit Hartz 4“ dabei. Die betroffenen waren meist nicht zugegen. Das ist auch heute noch so.

        Mal ganz zum Schluss, Lesen sie das SGB, BGB usw. und wie sieht es in ihrem Umfeld aus? Kennen alle das GG?
        Ich sag ihnen mal etwas, wenn einer einen Gebrauchtwagen kauft ist sensibilisiert den Kaufvertrag genauestens zu Überprüfen. Wenn es aber um andere Dinge geht, z.B. Eingliederungsvereinbarung mit der AfA, da wird einfach unterschrieben ohne Nachzudenken.

        Nein Wutbürger, hier ist im Moment nichts zu gewinnen und ich bin überzeugt das sie dies genau Wissen.

        • Politicus sagt:

          Nachtrag,
          sie bekommen die Arbeitslosigkeit nicht weg wenn es nicht zu einer Arbeitszeitverkürzung von 50% bei vollem Lohnausgleich kommt.
          Sie die Landwirtschaft mit kLeinbauerntumm, die eine vernünftige Regionalversorgung auf die Beine stellen, forcieren.
          Die Technik einschränken und Freizeit als Reichtum deklarieren. Übrigens die “oberen 10 000″ haben diese Freizeit, Dank Reichtum.

          Ach ja, sie machen doch Werbung für eine Parteiorganisation. Steht in deren Parteiprogramm drinn das ein Friedensvertrag mit den siegermächte angestrebt wird um somit voll Souveränität zu erreichen. Wenn nein, möchte ich allen abraten diese Organisation zu unterstützen.