Kunden kommen nicht an Einlagen

Bulgarische Corpbank vor der Pleite, Kunden kommen nicht an ihre Einlagen

Die Bulgaren kommen nicht an ihre Ersparnisse von der Corpbank, bereits im Juni standen die Bürger vor der Hauptzentrale Schlange. (Foto: dpa)

Die Bulgaren kommen nicht an ihre Ersparnisse von der Corpbank, bereits im Juni standen die Bürger vor der Hauptzentrale Schlange. (Foto: dpa)

Die bulgarische Corpbank steht vor der Pleite. Die Bank kann die Einlagen der Kunden nicht mehr ausbezahlen. Die EU hatte zuletzt noch eine Kreditlinie verlängert, um die Bank zu retten. Ob im Fall einer Pleite europäische Steuergelder vernichtet werden, ist noch unklar.

Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva kann sich bei Chinas Präsident Xi Jinping bedanken. Denn bei den Privatisierungen in Portugal in den letzten drei Jahren übernahmen chinesische Investoren 45 Prozent der veräußerten staatlichen Vermögen. (Foto: dpa)

Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva kann sich bei Chinas Präsident Xi Jinping bedanken. Denn bei den Privatisierungen in Portugal in den letzten drei Jahren übernahmen chinesische Investoren 45 Prozent der veräußerten staatlichen Vermögen. (Foto: dpa)

Massiver Anstieg der Investition

Schulden-Krise: China nutzt die Schwäche Europas und kauft Unternehmen

Seit Ausbruch der Staatsschuldenkrise in Europa haben Chinas Investitionen in europäische Unternehmen erheblich zugenommen. Nachdem China sich zuvor den Zugang zu den Ressourcen der Entwicklungsländer sicherte, nutzt Peking die Krise in Europa und investiert im großen Stil in Fusionen und Übernahmen.

Die Polizei auf dem Vormarsch auf das Parlamentsgebäude in Ottawa. (Foto: dpa)

Die Polizei auf dem Vormarsch auf das Parlamentsgebäude in Ottawa. (Foto: dpa)

Zweiter Anschlag in drei Tagen

Kanada: Attentäter stirbt nach Feuerwechsel im Parlament von Ottawa

Mitten im kanadischen Regierungsviertel wurde ein Soldat niedergeschossen. Der Mann habe am Kriegerdenkmal in Ottawa Ehrenwache gestanden, als er von Unbekannten angegriffen wurde, so die Polizei. Die Täter flüchteten ins Parlament, das Gebäude wurde sofort abgeriegelt. Die Polizei durchkämmt das Parlament nach möglichen weiteren Attentätern.

Der Euro fiel im Vergleich zum Dollar nach Bekanntgabe, dass mindestens elf Banken den Stresstest nicht geschafft haben. (Grafik: ariva.de)

Der Euro fiel im Vergleich zum Dollar nach Bekanntgabe, dass mindestens elf Banken den Stresstest nicht geschafft haben. (Grafik: ariva.de)

Institute aus sechs Ländern

Euro unter Druck: Elf Banken fallen bei EZB-Stresstest durch

Mindestens elf Banken aus sechs Euro-Ländern haben den EZB-Fitness-Check laut spanischen Medienberichten nicht bestanden. Das sind knapp zehn Prozent der untersuchten Institute. Der Euro brach nach der Bekanntgabe gegenüber dem Dollar ein.

Angela Merkel im Kreis der EU-Kollegen. Die Geldpolitik in der Euro-Zone führt zu einer neuen Form der Planwirtschaft, kritisiert der Ökonom Thomas Mayer. (Foto: dpa)

Angela Merkel im Kreis der EU-Kollegen. Die Geldpolitik in der Euro-Zone führt zu einer neuen Form der Planwirtschaft, kritisiert der Ökonom Thomas Mayer. (Foto: dpa)

Europa am Scheideweg

Ex-Deutsche Banker: Entweder Griechenland oder Deutschland müssen aus dem Euro

Der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, erwartet eine Zunahme des Zentralismus und der Planwirtschaft in Europa. Einen Kurswechsel der Geldpolitik werde es erst geben, wenn der Bürger dies politisch erzwingt oder eine neue Krisenwelle das System endgültig zerstört.

Der ukrainische Energieminister Yuriy Prodan und Günther Oettinger bei den Gas-Verhandlungen in Brüssel am Dienstag. (Foto: Europäische Kommission)

Der ukrainische Energieminister Yuriy Prodan und Günther Oettinger bei den Gas-Verhandlungen in Brüssel am Dienstag. (Foto: Europäische Kommission)

Russland will Vorkasse

Gas-Rechnungen der Ukraine: EU will zwei Milliarden Euro zahlen

Die EU ist offenbar bereit, die offenen Gas-Rechnungen der Ukraine mit Steuergeldern zu begleichen: Kiew hat um Kredite in der Höhe von 2 Milliarden Euro angesucht. Die EU-Kommission hat ihre Bereitschaft signalisiert. Russland traut den Worten jedoch nicht und will nur gegen Vorkasse liefern.

Notfalls wollen die USA ihre Truppen in Westafrika auf 4.000 Mann aufstocken (Foto: dpa)

Notfalls wollen die USA ihre Truppen in Westafrika auf 4.000 Mann aufstocken (Foto: dpa)

Forschung seit Jahren

Kampf gegen Ebola: Obama vertraut auf die Militärs, nicht auf die Ärzte

Die medizinische Versorgung der Ebola-Kranken und die Vorsorge vor Ort ist weiter ungenügend. Die militärische Präsenz im Kampf gegen die Ebola-Krise ist hingegen auffallend. Selbst im Bereich der Forschung ist etwa das amerikanische Verteidigungsministerium schon seit Jahren engagiert. Den Rat der Ärzte holt Barack Obama offensichtlich nur am Rande ein.

Russische Marine-Soldaten sollen in der Arktis zum Einsatz kommen. (Foto: dpa)

Russische Marine-Soldaten sollen in der Arktis zum Einsatz kommen. (Foto: dpa)

Unterwasser-Kampfroboter im Einsatz

Wettlauf mit dem Westen: Russland stationiert Truppen in der Arktis

Moskau entsendet Truppen in die Arktis. Sie sollen an der gesamten arktischen Küste stationiert werden. Das russische Verteidigungs-Ministerium meldet, dass die Soldaten die Region vom Müll befreien sollen. Es sei lediglich eine Naturschutz-Aktion. Doch ein russischer Forscher sagt, dass auch Unterwasser-Kampfroboter zum Einsatz kommen werden. Die Bodenschätze in der Arktis seien hochbegehrt. Die gilt es zu sichern.

Die Strategie der USA in Syrien ist undurchsichtig. Schon jetzt ist die Anti-IS-Mission zu einem totalen Misserfolg ausgeartet. (Foto: dpa)

Die Strategie der USA in Syrien ist undurchsichtig. Schon jetzt ist die Anti-IS-Mission zu einem totalen Misserfolg ausgeartet. (Foto: dpa)

135 Luftschläge gegen Islamisten

Keine Strategie: US-Waffen gelangen irrtümlich in die Hände des IS

Die US-Luftwaffe versorgt den Islamischen Staat in Syrien offenbar unfreiwillig mit Waffen. In einem Video der Islamisten sind mehrere Waffen-Kisten mit amerikanischen Waffen zu sehen. Diese soll die US-Luftwaffe über dem Gebiet des Islamsichen Staats in Kobane abgeworfen haben. Ursprünglich waren die Waffen-Kisten für die Kurden gedacht.

In Amerika ist die Angst vor Ebola besonders groß: Bei einer Demo vor dem Weißen Haus forderten Aktivisten ein generelles Einreiseverbot aus Westafrika. So weit will die Regierung noch nicht gehen. (Foto: dpa)

In Amerika ist die Angst vor Ebola besonders groß: Bei einer Demo vor dem Weißen Haus forderten Aktivisten ein generelles Einreiseverbot aus Westafrika. So weit will die Regierung noch nicht gehen. (Foto: dpa)

Abschottung gegen Seuche

USA und Ruanda verschärfen Einreise-Bestimmungen wegen Ebola

Die USA verschärfen ihre Einreisebestimmungen für Reisende aus Westafrika. Ruanda verlangt von Reisenden aus den USA und Spanien, dass sie über ihren Gesundheitszustand Auskunft erteilen.

Der Ölfund vor Marokko könnte den umstrittenen spanischen Bohrplänen vor den Kanaren neuen Auftrieb geben. (Foto: dpa)

Der Ölfund vor Marokko könnte den umstrittenen spanischen Bohrplänen vor den Kanaren neuen Auftrieb geben. (Foto: dpa)

In marokkanischen Gewässern

Ölfund vor Kanaren: Inselbewohner protestieren gegen Förderpläne

Vor der marokkanischen Küste wurde unweit der kanarischen Inseln Öl gefunden. Die Kanarier befürchten, dass auch vor ihrer Küste gebohrt wird. In zwei Wochen stimmen die Inselbewohner darüber ab, Madrid will das Refenrendum verhindern.

Der russische Premierminister Dmitri Medwedew (li.) hatte ein gutes persönliches Verhältnis zum Ex-Chef des französischen Energie-Konzerns Total, Christophe de Margerie. (Foto: dpa)

Der russische Premierminister Dmitri Medwedew (li.) hatte ein gutes persönliches Verhältnis zum Ex-Chef des französischen Energie-Konzerns Total, Christophe de Margerie. (Foto: dpa)

Gegner der Sanktionen

Total-Chef Margerie: US-Kritiker und Freund Russlands

Der verstorbene Chef des französischen Energie-Riesen Total war ein Gegner der Wirtschafts-Sanktionen gegen Russland und den Iran. Europa könne nicht ohne russisches Gas leben und dafür gebe es auch keinen Grund, so de Margerie. Im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt sagte er, es dürfe keine neue Berliner Mauer geben.

Inflation als Export-Maßnahme

Franzosen wollen weichen Euro: Total-Chef fordert Ende des Petro-Dollars

Die Franzosen machen gegen den Dollar mobil: Sie fordern einen stärkeren globalen Einsatz des Euro. Was auf den ersten Blick als eine Revanche gegen die Amerikaner wegen der Milliarden-Strafe gegen die BNP Paribas erscheint, ist in Wahrheit ein weiterer Versuch, den Euro abzuwerten. Damit hofft Paris, die marode Wirtschaft im eigenen Land in Schwung zu bringen. Finanzminister Sapin will die neue Strategie auf die Tagesordnung der Euro-Finanzminister setzen.

Angela Merkel beim Slowakei-Besuch mit Kollege Robert Fico am Montag: Beide Regierungschefs verlangen, dass Kiew mehr Verantwortung übernehmen müsse. Dabei soll unter anderem ein Überbrückungskredit helfen. (Foto: dpa)

Angela Merkel beim Slowakei-Besuch mit Kollege Robert Fico am Montag: Beide Regierungschefs verlangen, dass Kiew mehr Verantwortung übernehmen müsse. Dabei soll unter anderem ein Überbrückungskredit helfen. (Foto: dpa)

„Übergangs-Kredit“

Merkel: EU-Steuerzahler sollen Schulden der Ukraine finanzieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zugestimmt, dass die EU-Steuerzahler für die Schulden der Ukraine bei Gazprom aufkommen dürfen. Dies soll zunächst durch einen Übergangskredit geschehen. Wie hoch dieser ist und wann die bankrotte Ukraine den Kredit zurückzahlen wird, soll am Dienstag in Brüssel beraten werden.

Pfeil 1 zeigt die Reaktion des Dax auf die Reuters-Meldung, dass die EZB Unternehmensanleihen kauft. Pfeil 2 die Reaktion nach dem Dementi der Financial Times. (Grafik: ariva.de)

Pfeil 1 zeigt die Reaktion des Dax auf die Reuters-Meldung, dass die EZB Unternehmensanleihen kauft. Pfeil 2 die Reaktion nach dem Dementi der Financial Times. (Grafik: ariva.de)

Börse reagiert

Reuters: EZB will Unternehmensanleihen kaufen, FT dementiert

Reuters will erfahren haben, dass die EZB den Ankauf von Unternehmensanleihen plant. Die FT dementiert den Plan. Die Börsen reagierten unmittelbar auf beide Meldungen.

Wenige Tage nach dem Scheitern seiner Koalition im Europaparlament steht Nigel Farage schon kurz vor der Neubildung. (Foto: dpa)

Wenige Tage nach dem Scheitern seiner Koalition im Europaparlament steht Nigel Farage schon kurz vor der Neubildung. (Foto: dpa)

Redezeit und Förderungen

Farage trickst Schulz aus und holt polnischen MEP für Fraktion

Nigel Farage will seine gescheiterte Fraktion im Europaparlament neu gründen. Dafür konnte er einen bislang fraktionslosen polnischen Abgeordneten gewinnen. Die Bildung einer Fraktion bedeutet mehr Redezeit und Förderungen in Millionenhöhe.

Den 450 russischen McDonald‘s-Filialen droht die Schließung. (Foto: dpa)

Den 450 russischen McDonald‘s-Filialen droht die Schließung. (Foto: dpa)

Auch Jack Daniel's im Visier

Verbraucherschutz: Russland geht gegen 200 McDonald‘s-Filialen vor

Die russische Verbraucherbehörde hat Untersuchungen gegen 200 McDonald‘s-Filialen eingeleitet. Ausschlaggebend seien Hygiene-Mängel. Zuvor wurden schon neun Filialen der Fast Food-Kette geschlossen. Doch auch der US-Whiskeyproduzent Brown-Forman hat Probleme in Russland. Die Verbraucherbehörde hat nach eigenen Angaben Insekten-Gift im Jack Daniel's-Whiskey gefunden.

Dreimal krähte der Hahn, bevor Petrus klar war, was er getan hatte. Die Warnrufe der BIZ erreichen langsam biblische Ausmaße. Hier der Hahn mit Petrus in einer eindrucksvollen Darstellung nach Entwürfen von Otto Dix in der Petruskirche in Kattenhorn bei Öhningen. (Foto: Petruskirche Kattenhorn)

Dreimal krähte der Hahn, bevor Petrus klar war, was er getan hatte. Die Warnrufe der BIZ erreichen langsam biblische Ausmaße. Hier der Hahn mit Petrus in einer eindrucksvollen Darstellung nach Entwürfen von Otto Dix in der Petruskirche in Kattenhorn bei Öhningen. (Foto: Petruskirche Kattenhorn)

„Ähnlich wie im Jahr 2008“

Mächtigste Bank der Welt warnt zum dritten Mal vor einem Crash

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit vor einem Crash an den Finanzmärkten. Beobachter sind sich nicht ganz klar, was das bedeutet: Entweder der Crash kommt nun mit biblischer Sicherheit („und abermals krähete der Hahn“), oder die BIZ liegt falsch. Auch das wäre keine vertrauenerweckende Erkenntnis.

Die ukrainische Armee soll die Stadt Donezk mit Streubomben angegriffen haben. (Foto: dpa)

Die ukrainische Armee soll die Stadt Donezk mit Streubomben angegriffen haben. (Foto: dpa)

Schwere Vorwürfe

Human Rights Watch: Ukraine setzt in Donezk Streubomben ein

Das ukrainische Militär kämpft gegen die Separatisten im Osten des Landes offenbar mit Streubomben. Diese gelten als international geächtet, da sie ganze Landstriche verminen. Die Regierungstruppen sollen mit diesen Angriffen auch für den Tod eines Schweizers Rot-Kreuz-Mitarbeiters verantwortlich sein. Das berichtet Human Rights Watch. Die Ukraine bestreitet den Einsatz dieser Waffen.

Trotz Absage des Referendums demonstrierte die Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien am Sonntag erneut ihre Stärke: Mehr als hunderttausend Menschen versammelten sich auf der Plaza de Cataluna in Barcelona. (Foto: dpa)

Trotz Absage des Referendums demonstrierte die Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien am Sonntag erneut ihre Stärke: Mehr als hunderttausend Menschen versammelten sich auf der Plaza de Cataluna in Barcelona. (Foto: dpa)

Barcelona will wählen

Hunderttausend Katalanen demonstrieren für einen unabhängigen Staat

In Barcelona demonstrierten erneut mehr als hunderttausend Katalanen für die Unabhängigkeit ihrer Region. Regionalpräsident Mas will nach einem Verbot des offiziellen Referendums am 9. November eine symbolische „Volksbefragung“ durchführen. Die Bürgerbewegung fordert Neuwahlen.

Das US-Energieministerium ist ebenfalls interessiert an der Solar-Batterie, die mit Luft arbeitet. (Foto: dpa)

Das US-Energieministerium ist ebenfalls interessiert an der Solar-Batterie, die mit Luft arbeitet. (Foto: dpa)

US-Energieministerium zeigt Interesse

Erste Solarzellen-Batterie arbeitet mit Luft

Forscher an der Ohio State University haben eine Solarzelle entwickelt, die ihre eigene Energie speichert und dafür Luft atmet. Nach Angaben der Erfinder könnten damit die Kosten für erneuerbare Energien um 25 Prozent sinken.

Dieses Amateurfoto hat die Suche nach einem U-Boot in dr Nähe von Stockholm ausgelöst. (Foto: dpa/Schwedisches Verteidigungsministerium)

Dieses Amateurfoto hat die Suche nach einem U-Boot in dr Nähe von Stockholm ausgelöst. (Foto: dpa/Schwedisches Verteidigungsministerium)

Niederlande bestreitet Verwicklung

Mysteriöses U-Boot: Schweden sperren Luftraum über Insel Nåttarö

Die schwedische Armee hat den Luftraum über der Insel Nåttarö gesperrt. Die Streitkräfte vermuten eine Spur zu dem am Wochenende aus dem Nichts aufgetauchten U-Boot. Weder die Russen noch die Niederlande wollen mit dem Vorfall etwas zu tun haben.

Bodo Ramelow, hier bei der Präsentation der Wahlplakate für den Wahlkampf 2005, steht vor dem Sprung auf den Posten des Ministerpräsidenten von Thüringen. (Foto: dpa)

Bodo Ramelow, hier bei der Präsentation der Wahlplakate für den Wahlkampf 2005, steht vor dem Sprung auf den Posten des Ministerpräsidenten von Thüringen. (Foto: dpa)

Mitglieder müssen entscheiden

Thüringen: SPD stellt Weichen für ersten linken Ministerpräsidenten

Der Vorstand der SPD in Thüringen hat entschieden, mit Bodo Ramelow den ersten linken Ministerpräsidenten in Deutschland zu wählen. Demnach käme 25 Jahre nach der Wiedervereinigung ein Kandidat der Linkspartei an die Macht, die zuvor als PDS die Nachfolge der SED angetreten hatte. Thüringen könnte auch als Modell für den Bund gelten, wo sich Sigmar Gabriel alle Optionen offen halten möchte.

Die Piloten-Gewerkschaft Cockpit konnte keine Einigung mit der Fluggesellschaft Lufthansa erzielen. (Foto: dpa)

Flugverkehr: Lufthansa-Piloten streiken am Montag und Dienstag

Am Montag wollen die Lufthansa -Piloten in den Streik gehen. Die Sparten-Gewerkschaft Cockpit sagt, dass die Fluggesellschaft die Kompromissvorschläge nicht aufgegriffen habe. Am Wochenende sorgte ein bundesweiter Lokführer-Streik für zahlreiche Zugausfälle.

Vor 12 Jahren konnte Attac noch die Massen mobilisieren: Hier eine Demo in Frankfurt am Main gegen den Irak-Krieg. Heute gibt es kaum Massendemos gegen die Kriege. (Foto: dpa)

Attac verliert nach der politischen Relevanz auch Steuer-Vorteile

Das Frankfurter Finanzamt hat dem globalisierungskritischen Verein Attac die Gemeinnützigkeit entzogen. Die Behörde befand, dass bei Attac die politische Betätigung stärker sei als der Gemeinnutz. Attac hat in den vergangenen Jahren jedoch viel von seiner einstigen fast anarchistischen Dynamik verloren.

Lokführerstreik: Bahnreisen am Wochenende nur eingeschränkt möglich

Bahnreisende müssen sich wegen eines Lokführerstreiks zum Ferienbeginn am Wochenende auf große Einschränkungen im Fern- und Regionalverkehr einstellen. Die Gewerkschaft GDL rief ihre Mitglieder zu einem Ausstand aus, der von Samstagmorgen 02.00 Uhr bis Montagmorgen 04.00 Uhr dauern soll. Im Güterverkehr soll der Streik bereits am Freitagnachmittag beginnen. Die Deutsche Bahn warf der Gewerkschaft vor, mit dem 50-stündigen Streik jedes Maß verloren zu haben: „Die GDL läuft Amok“.