Welche Rolle spielte die CIA?

Soldateska-Führer: Ukraine hat Abschuss von MH17 durch Rebellen provoziert

US-Präsident Barack Obama kondoliert dem stellvertretenden niederländischen Botschafter in der Botschaft in Washington. Der Präsident wirkte ungewöhnlich bleich und verstört. (Foto: dpa)

US-Präsident Barack Obama kondoliert dem stellvertretenden niederländischen Botschafter in der Botschaft in Washington. Der Präsident wirkte ungewöhnlich bleich und verstört. (Foto: dpa)

Ein Rebellenführer aus der Ost-Ukraine behauptet, eine Rebellen-Gruppe sei im Besitz eines Buk-Raketensystems gewesen. Die Regierung in Kiew habe dies gewusst und gezielt einen Luftangriff gestartet, um den Abschuss einer Zivilmaschine zu provozieren. Die Darstellung könnte für die Regierung in Kiew und für die Amerikaner äußerst gefährlich werden.

US-Außenminister John Kerry zeigt der EU-Außenbeauftragten, wo es lang geht: Die Amerikaner werden die Sanktionen gegen Russland verschärfen. Die EU wird folgen. (Foto: dpa)

US-Außenminister John Kerry zeigt der EU-Außenbeauftragten, wo es lang geht: Die Amerikaner werden die Sanktionen gegen Russland verschärfen. Die EU wird folgen. (Foto: dpa)

Grund: Russland tut zu wenig

EU will neue Sanktionen gegen Russland verhängen

Obwohl die Amerikaner festgestellt haben, dass Russland nicht die Verantwortung für den Abschuss für die zivile Maschine der Malaysia Airlines trägt, wollen die EU-Botschafter am Donnerstag weitere Sanktionen beschließen. Der Grund: Russland unternehme zu wenig, um die Lage in der Ost-Ukraine zu beruhigen.

Putin und Jinping versuchen mit kleinen Freundschaftsdiensten, die südamerikanischen Länder auf ihre Seite zu ziehen. (Foto: dpa)

Putin und Jinping versuchen mit kleinen Freundschaftsdiensten, die südamerikanischen Länder auf ihre Seite zu ziehen. (Foto: dpa)

Kampf um Südamerika

Russland und China wollen gemeinsam die neue Welt-Macht werden

China und Russland schmieden neue Allianzen in Südamerika. Die Strategie ist dabei altbekannt: Mit finanziellen Hilfen schaffen die Ost-Mächte neue Verbündete in Kuba oder Argentinien. Ziel ist es, die USA aus ihrer Führungsrolle zu drängen.

Bei der Espirito Santo besteht akute Ansteckungsgefahr. Die Schweiz hat es bereits getroffen. Die EU sieht dennoch keine Gefahr und beruhigt. Europas Banken sind hingegen nervös. (Foto: dpa)

Bei der Espirito Santo besteht akute Ansteckungsgefahr. Die Schweiz hat es bereits getroffen. Die EU sieht dennoch keine Gefahr und beruhigt. Europas Banken sind hingegen nervös. (Foto: dpa)

Vermögen, Kunden und Berater weg

Portugal-Schock erreicht die Schweiz: Notverkauf der Espírito Santo

Die Banken-Krise in Portugal erreicht nun auch die Schweiz. Die Finanzmarktaufsicht leitete den Notverkauf der Schweizer Tochter der Espirito Santo ein. Die Folgen eines möglichen Konkurses der Espirito-Mutter seien nicht absehbar. Kunden, Vermögen und Berater gehen an ein anderes Geldhaus, die Bank selber bleibt bei den Portugiesen.

Ein Roboterarm auf der Automatica-Messe in München: Mit einer hochpräzisen Knochensäge macht er menschlichen Chirurgen Konkurrenz. (Foto: dpa)

Ein Roboterarm auf der Automatica-Messe in München: Mit einer hochpräzisen Knochensäge macht er menschlichen Chirurgen Konkurrenz. (Foto: dpa)

Computer statt Menschen

Industrie setzt massiv auf Roboter: Was wird aus den Arbeitern in Europa?

Das Rezept für höhere Produktivität in Südeuropa liegt im massiven Einsatz von Robotern für die Industrie-Produktion. Das Problem: Die ungelernten Arbeiter verlieren ihren Job. Für die Bedienung der Roboter fehlen dagegen die IT-Experten. Das Umsteuern auf dem Arbeitsmarkt erweist sich als höchst komplex.

Bahnchef Grube beäugt wohlwollend den Handkuss seines Mitarbeiters für Kanzlerin Merkel. Die Deutsche Bahn zahlt zigtausende Euro, um mit Ständen auf Parteitagen das Wohlwollen der Politiker zu erlangen. (Foto: dpa)

Bahnchef Grube beäugt wohlwollend den Handkuss seines Mitarbeiters für Kanzlerin Merkel. Die Deutsche Bahn zahlt zigtausende Euro, um mit Ständen auf Parteitagen das Wohlwollen der Politiker zu erlangen. (Foto: dpa)

Einfluss durch Sponsoring

Tabak-Konzern Phillip Morris spült Geld in die Parteikassen

Die Parteien profitieren von Groß-Spenden aus der Industrie. Doch viele dieser Spenden sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen: Sie verbergen sich hinter Anzeigen in Partei-Zeitungen und dem Sponsoring bei Partei-Veranstaltungen.

Günstige Alternative: Magnesiumchlorid ist für die Gerinnung von Tofu verantwortlich, nachdem das Soja erhitzt wurde. Forscher entdeckten jetzt, dass das Salz auch für die Produktion von Solarzellen verwendet werden kann. (Foto: dpa)

epa03862329 A worker filtrates hot boiled soybean porridge using a soft cloth as part of the process of making tofu in a traditional tofu factory in Banda Aceh, Indonesia, 11 September 2013. Tofu entrepreneurs in Indonesia are suffering due to the weakening of the rupiah against the US dollar and the rise in prices of imported soybeans in the international market, forcing tofu-makers to cut their production and lay off staff. EPA/HOTLI SIMANJUNTAK +++(c) dpa - Bildfunk+++

Umwelt-schonendes Salz

Effizient und preiswert: Solar-Zellen aus Tofu

Das Magnesiumchlorid aus Tofu, soll dafür sorgen, dass Solarzellen günstiger produziert werden können. Gleichzeitig wird der Wirkungsgrad der Zellen durch diese Zutat von 2 auf 15 Prozent gesteigert, so das Stephenson Institut für erneuerbare Energie.

José Manuel Barroso konnte Bulgariens Premier Plamen Orescharski auch mit europäischen Steuer-Milliarden nicht im Amt halten. (Foto: dpa)

José Manuel Barroso konnte Bulgariens Premier Plamen Orescharski auch mit europäischen Steuer-Milliarden nicht im Amt halten. (Foto: dpa)

Neuwahlen im Herbst

Banken-Krise: Bulgariens Regierungschef tritt zurück

Die bulgarische Banken-Krise weitet sich zu einer Regierungskrise aus: Am Mittwoch trat Premier Plamen Orescharski überraschend zurück. Die EU musste das bulgarische Banken-System mit Milliarden aus europäischen Steuergeldern stützen.

Zwei Kampfjets vom Typ SU-25 der ukrainischen Luftwaffe. (Foto: dpa)

Zwei Kampfjets vom Typ SU-25 der ukrainischen Luftwaffe. (Foto: dpa)

Wieder Luftkampf im Osten

Kiew meldet Abschuss von zwei ukrainischen Kampf-Jets durch Rebellen

Die Regierung in Kiew meldet, dass ostukrainische Rebellen zwei Kampfjets der Ukraine abgeschossen haben sollen. Eine Bestätigung dieser Meldung liegt nicht vor. Die Regierung Jazeniuk versucht seit Wochen, die professionellen Leistungen der Rebellen zu betonen, um die Nato zu einem stärkeren Engagement zu bewegen.

US-Präsident Barack Obama steht nach dem kleinlauten Eingeständnis seiner Geheimdienste, nichts über den Abschuss von MH17 zu wissen, mit leeren Händen da - wie schon oft in den vergangenen Jahren. (Foto: dpa)

US-Präsident Barack Obama steht nach dem kleinlauten Eingeständnis seiner Geheimdienste, nichts über den Abschuss von MH17 zu wissen, mit leeren Händen da - wie schon oft in den vergangenen Jahren. (Foto: dpa)

CIA mit leeren Händen

USA blasen zum Rückzug: Putin ist nicht schuld am Abschuss von MH17

Die amerikanischen Geheimdienste blasen zum Rückzug: Sie erklärten am Dienstag vor Medienvertretern in Washington, dass es keine direkte Verbindung der russischen Regierung zum Abschuss von MH17 gebe. Die CIA kann nicht ausschließen, dass die Schützen aus der Ukraine gekommen sind.

Diesen Beleg legen die Amerikaner für den Abschuss von Flug MH17 durch ukrainische Rebellen vor. (Foto: CNN via Twitter)

Diesen Beleg legen die Amerikaner für den Abschuss von Flug MH17 durch ukrainische Rebellen vor. (Foto: CNN via Twitter)

Altes Foto einer Bild-Agentur

Abschuss MH17: US-Regierung legt erstes Satelliten-Foto vor

Die amerikanische Regierung hat am Dienstag via CNN ein erstes Satelliten-Foto des Abschusses von Flug MH17 vorgelegt. Es zeigt die Ost-Ukraine aus dem Weltall und beschreibt mit einer Zeichnung die Flugrouten der Passagiermaschine und jene der Rakete. Die Ukraine teilt mit, ein „in Russland ausgebildeter Offizier hat bewusst den Abschuss-Knopf gedrückt“. Die Black Box wird nun in Großbritannien untersucht.

Der Euro ist in den letzten fünf Tagen im Vergleich zum Dollar stark gefallen. (Quelle: Ariva)

Der Euro ist in den letzten fünf Tagen im Vergleich zum Dollar stark gefallen. (Quelle: Ariva)

Geldflut weicht Währung auf

Euro-Kurs sinkt auf 1,345 US-Dollar

Der Euro fällt im Vergleich zum Dollar auf den tiefsten Stand seit acht Monaten. Die Anleger spekulieren auf eine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik. In den USA und Großbritannien rechnen die Investoren hingegen mit steigenden Leitzinsen. Die Aussicht auf eine wachsende Zinsdifferenz zwischen den Währungen setzt den Euro weiter unter Druck.

Bereits in der dritten Woche auf der Spiegel-Bestseller-Liste: Das neue Buch von DWN-Herausgeber Michael Maier. (Foto: DWN)

Bereits in der dritten Woche auf der Spiegel-Bestseller-Liste: Das neue Buch von DWN-Herausgeber Michael Maier. (Foto: DWN)

Kalter Krieg um Rohstoffe

Bestseller: Plünderung der Welt muss gestoppt werden

Der neue Kalte Krieg zwischen Russland und den USA ist vor allem ein Krieg um die knapper werdenden Rohstoffe. Die Eskalation zeigt: Der Wettlauf um die Plünderung der Welt muss gestoppt werden, um gravierende soziale Verwerfungen zu vermeiden.

Die CIA ist sich unsicher: Möglicherweise zeigen ihre eigenen Satellitenbilder, dass die Buk-Raketen von betrunkenen ukrainischen Soldaten abgefeuert wurden. (Foto: dpa)

Die CIA ist sich unsicher: Möglicherweise zeigen ihre eigenen Satellitenbilder, dass die Buk-Raketen von betrunkenen ukrainischen Soldaten abgefeuert wurden. (Foto: dpa)

Betrunkene ukrainische Soldaten?

Abschuss MH17: USA zögern mit Veröffentlichung von Satelliten-Bildern

Die für das Wochenende angekündigte Veröffentlichung der Satellitenbilder vom Abschuss von MH17 ist einem US-Medienbericht zufolge bisher unterblieben, weil die Amerikaner festgestellt haben sollen: An der Buk-Raketenbasis hantierten möglicherweise betrunkene Soldaten in ukrainischen Uniformen, und nicht Rebellen.

Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva weiß, was sein Landsmann an der Spitze der EU, Barroso, nicht wahrhaben will: In Portugal droht ein veritabler Finanz-Crash - mit Folgen auch für die Euro-Zone. (Foto: dpa)

Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva weiß, was sein Landsmann an der Spitze der EU, Barroso, nicht wahrhaben will: In Portugal droht ein veritabler Finanz-Crash - mit Folgen auch für die Euro-Zone. (Foto: dpa)

Domino-Effekt ist eingetreten

Nächste Pleite in Portugal: Goldman Sachs muss Espírito Santo retten

Die Banken-Krise in Portugal sendet schneller als erwartet Schockwellen durch das Land. Nach der Holding der Banco Espírito Santo (BES) hat am Dienstag mit RioForte das nächste Unternehmen aus der Gruppe Insolvenz anmelden. Die Investment-Bank Goldman Sachs versucht, durch einen Einstieg die Bank zu retten. Der portugiesischen Telekom droht ein Milliarden-Verlust.

Die Händler an der Wall Street nutzten den Absturz von MH17, um aus der Situation Profit zu schlagen. (Foto: dpa)

Die Händler an der Wall Street nutzten den Absturz von MH17, um aus der Situation Profit zu schlagen. (Foto: dpa)

Mit Gold und Silber

Flug MH17: Spekulanten schlugen aus Absturzmeldung massiv Profit

Direkt nach Bekanntwerden des Absturzes von MH17 wurden auffällige Kursbewegungen an der Wall Street beobachtet. Die Preise für Gold und Silber wurden binnen weniger Minuten in die Höhe getrieben, nachdem sie wenige Tage zuvor noch künstlich niedrig gehalten wurden. Offenbar nutzten Großbanken die Nachricht direkt aus, um daraus Profit zu schlagen.

Gesponserte Parteiveranstaltungen bringen den Parteien jährlich Millionen-Einnahmen. (Foto: dpa)

Gesponserte Parteiveranstaltungen bringen den Parteien jährlich Millionen-Einnahmen. (Foto: dpa)

Sponsoring statt Spenden

Das große Tor für Lobbyisten: Parteien verschleiern 45 Millionen Euro pro Jahr

Seitdem offizielle Parteispenden strenger geregelt werden, weichen die Parteien auf Sponsoring aus: Keine Höchstgrenzen, keine Spendernamen – Sponsoring taucht im Rechenschaftsbericht nicht auf. Diese Summen sind das Einfallstor für Lobbyisten, die auf die Gesetze Einfluss nehmen. Dank der Verschleierungspraxis der Parteien können sie sicher sein, dass der Bürger nie erfährt, warum es zu bestimmten Gesetzen kommt.

Credit-Suisse-Chef Brady W. Dougan muss den Anlegern am Dienstag einen Verlust von 700 Millionen Franken erklären. (Foto: dpa)

Credit-Suisse-Chef Brady W. Dougan muss den Anlegern am Dienstag einen Verlust von 700 Millionen Franken erklären. (Foto: dpa)

Minus von 700 Millionen Franken

Credit Suisse macht höchsten Quartalsverlust seit der Lehmann-Pleite

Die Credit Suisse muss im zweiten Quartal das größte Minus seit der Lehmann-Pleite verbuchen. Der Verlust für die zweitgrößte Schweizer Bank beträgt 700 Millionen Franken. Die Bank wurde zuvor von einem US-Gericht wegen Beihilfe zu Steuerhinterziehung zu einer Milliarden-Strafe verurteilt.

In Berlin gab es seit Beginn der Angriffe auf den Gaza-Streifen zahlreiche Solidaritäts-Demonstrationen, wie hier am 12. Juli. Bei den Protesten sollen auch offen antisemitische Sprüche skandiert worden sein. (Foto: dpa)

In Berlin gab es seit Beginn der Angriffe auf den Gaza-Streifen zahlreiche Solidaritäts-Demonstrationen, wie hier am 12. Juli. Bei den Protesten sollen auch offen antisemitische Sprüche skandiert worden sein. (Foto: dpa)

Gewalt auch in Paris

Berlin: Jüdisches Ehepaar bei Anti-Israel-Demonstration attackiert

Ein Ehepaar aus Israel ist bei einer Anti-Israel-Demo in Berlin attackiert wurden, weil der Mann eine Kippa trug. In Paris musste die Polizei trotz massiver antisemitsicher Ausschreitungen dem Druck der Öffentlichkeit weichen und erneut eine Demo genehmigen. Der Nahost-Konflikt wird zum Problem für die Juden in Europa.

Wenig Gewicht und sicher, trotz schweren Crashs: In der Formel 1 ist das längst Realität. Ein Superstahl macht dies auch für Normalfahrer möglich. (Foto: dpa)

Wenig Gewicht und sicher, trotz schweren Crashs: In der Formel 1 ist das längst Realität. Ein Superstahl macht dies auch für Normalfahrer möglich. (Foto: dpa)

Besseres Crashverhalten

Superstahl: Fahrzeuge der Zukunft werden leichter und sicherer

Ein Konsortium aus Autoherstellern, Zulieferern und Stahlproduzenten arbeitet mit Maschinenbauern an der Entwicklung von hochfestem Stahl, der in den Autos der Zukunft verbaut werden soll. Die Bauteile werden mit Lasern zusammengeschnitten. Die Fahrzeuge werden leichter und dennoch sicherer im Crashverhalten.

Hamas-Aktivisten haben offenbar mehrere M-75-Raketen auf Ziele nahe des Internationalen Flughafens Ben Gurion abgefeuert. Die Lufthansa hat darauf hin, wie die großen US-Airlines, ihre Flüge nach Tel Aviv gestrichen. (Foto: dpa)

Hamas-Aktivisten haben offenbar mehrere M-75-Raketen auf Ziele nahe des Internationalen Flughafens Ben Gurion abgefeuert. Die Lufthansa hat darauf hin, wie die großen US-Airlines, ihre Flüge nach Tel Aviv gestrichen. (Foto: dpa)

Nach Raketen der Hamas

Internationale Fluglinien stellen Flüge nach Tel Aviv ein

Die drei größten amerikanischen Fluglinien und die Lufthansa haben ihre Flüge nach Israel vorübergehend eingestellt. Die Hamas hatte am Dienstag Ziele in der Nähe des internationalen Flughafens Ben Gurion mit Raketen beschossen.

Die Außenminister Steinmeier und Fabius (li.) beraten sich Anfang Juli in der Ukraine-Krise. Ein Waffenembargo gegen Russland würde nicht nur Frankreich finanziell treffen. (Foto: dpa)

Die Außenminister Steinmeier und Fabius (li.) beraten sich Anfang Juli in der Ukraine-Krise. Ein Waffenembargo gegen Russland würde nicht nur Frankreich finanziell treffen. (Foto: dpa)

Beratung über Sanktionen

Deutschland stimmt Verkauf von französischem Kriegsschiff an Russland zu

Außenminister Steinmeier hat der umstrittenen Auslieferung eines französischen Kriegsschiffes an Russland zugestimmt. Die EU berät über ein Rüstungsembargo gegen Putin, dieses gelte aber nur für die Zukunft, so Steinmeier. Ein Platzen des Rüstungs-Deals für das wirtschaftlich angeschlagene Frankreich könnte die Euro-Zone finanziell destabilisieren.

Der portugiesische EU-Politiker José Manuel Barroso holt sich in Brasilien einen Orden ab und garantiert bei der Gelegenheit, dass das europäischen Finanzsystem sicher ist: (Foto: dpa)

Der portugiesische EU-Politiker José Manuel Barroso holt sich in Brasilien einen Orden ab und garantiert bei der Gelegenheit, dass das europäischen Finanzsystem sicher ist: (Foto: dpa)

„Großanleger kannten Risiko“

Europas Banken nervös: Espírito Santo-Gläubiger werden komplett rasiert

Die insolvente Espírito Santo International will ihre Groß-Gläubiger in keiner Weise entschädigen. Die Banken hätten gewusst, dass sie ein riskantes Investment halten. In Europas Bank-Etagen wird man unruhig. EU-Kommissionspräsident musste bereits eine erste Beruhigung aussprechen. Es besteht Ansteckungsgefahr.

Private Cannabis-Plantagen können durch die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln bald legal werden. (Foto: dpa)

Private Cannabis-Plantagen können durch die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln bald legal werden. (Foto: dpa)

Für chronisch Kranke

Gericht erlaubt Anbau von Cannabis

Das Verwaltungsgericht Köln erlaubt den Anbau von Cannabis für therapeutische Zwecke. Chronische Schmerzpatienten hatten gegen ein Verbot geklagt. Sie wollten die Droge selbst anbauen, weil sie sich kommerzielle Cannabis-Medikamente nicht leisten können.

Zu den Festen der Parteien kommen immer alle gerne - sie werden schließlich über die Diäten von den Steuerzahlern finanziert. Die Fraktionschefs der Linken und der CDU, Gregor Gysi (l) und Volker Kauder, die Vorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt und die Fraktionschefs der CSU und der SPD, Gerda Hasselfeldt und Thomas Oppermann (r) unterhalten sich Anfang Juli beim Hoffest der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin. (Foto: dpa)

Zu den Festen der Parteien kommen immer alle gerne - sie werden schließlich über die Diäten von den Steuerzahlern finanziert. Die Fraktionschefs der Linken und der CDU, Gregor Gysi (l) und Volker Kauder, die Vorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt und die Fraktionschefs der CSU und der SPD, Gerda Hasselfeldt und Thomas Oppermann (r) unterhalten sich Anfang Juli beim Hoffest der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin. (Foto: dpa)

Warum ein Mandat so teuer ist

Hohe Diäten: Steuerzahler müssen Partei-Apparate zwangsfinanzieren

Die Diäten der Abgeordneten sind so hoch, weil der Steuerzahler über die Diäten auch noch die Parteien finanzieren muss. Jeder Mandatar zahlt einen Zwangsbeitrag. Was mit den Steuergeldern konkret geschieht, erfahren die Bürger in der Regel nicht.

Russlands Premier Medwedew begutachtet eine Kalaschnikow in den Ischewsk-Werken. (Foto: dpa)

Russlands Premier Medwedew begutachtet eine Kalaschnikow in den Ischewsk-Werken. (Foto: dpa)

Ansturm auf AK-47

Nach Sanktionen gegen Russland: US-Bürger reißen sich um Kalaschnikows

Die US-Regierung hat dem russischen Waffenhersteller Kalaschnikow untersagt, Produkte in die USA zu exportieren. Seit dem Einfuhr-Verbot findet ein regelrechter Ansturm auf das russische Maschinengewehr AK-47 statt. Bei vielen Waffenhändler ist der russische Export-Schlager bereits ausverkauft.

Frankreichs Präsident Hollande gehen langsam die Ideen im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit aus. Auch eine „französische Agenda 2010“ nach deutschem Vorbild greift vermutlich zu kurz, so der Unternehmerverband. (Foto: dpa)

Frankreichs Präsident Hollande gehen langsam die Ideen im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit aus. Auch eine „französische Agenda 2010“ nach deutschem Vorbild greift vermutlich zu kurz, so der Unternehmerverband. (Foto: dpa)

Schnelles Eingreifen gefordert

Pariser Industrie-Boss: „Frankreichs Wirtschaftslage ist katastrophal“

Der Chef des französischen Unternehmer-Verbandes schlägt Alarm: Frankreichs Wirtschaft sei in einem katastrophalen Zustand. Es gebe kaum noch Investitionen und Neu-Einstellungen in den Unternehmen. Die Entwicklung in Frankreich kann Auswirkungen auf ganz Europa haben.