Antrag an den ESM erwartet

Obama greift in Euro-Krise ein: USA wollen Einigung mit Griechenland

US-Präsident Barack Obama am Montag mit seinen Militärs: Die USA wollen eine Einigung der EU mit Griechenland, um die Nato nicht an der Südflanke zu schwächen. (Foto: dpa)

US-Präsident Barack Obama am Montag mit seinen Militärs: Die USA wollen eine Einigung der EU mit Griechenland, um die Nato nicht an der Südflanke zu schwächen. (Foto: dpa)

US-Präsident Barack Obama hat sich in die Euro-Krise eingeschaltet und mit Angela Merkel telefoniert. Zuvor hatte der griechische Premier Alexis Tsipras Obama über die Möglichkeiten informiert. Demnach könnte ein Überbrückungskredit und ein Kredit-Antrag an den ESM eine Lösung für den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone sein.

Die EZB spielt eine unrühmliche Rolle in der Euro-Krise. Doch sie trägt erhebliche Mitschuld, dass es überhaupt so weit gekommen ist. Foto: dpa)

Die EZB spielt eine unrühmliche Rolle in der Euro-Krise. Doch sie trägt erhebliche Mitschuld, dass es überhaupt so weit gekommen ist. Foto: dpa)

Alle Hemmungen fallen

Außer Rand und Band: EZB-Mann kündigt Austritt Griechenlands aus dem Euro an

Die EZB erhöht den Druck auf Griechenland: Das lettische Ratsmitglied teilt mit, dass es zukünftig wohl einen Staat weniger in der Euro-Zone geben werde. Passend zur Krise veröffentlicht die EZB einen Bericht über die Fragwürdigkeit der Notkredite. Die Aktionen sollen dazu dienen, die Griechen zu zermürben - und sind an Schäbigkeit kaum zu übertreffen.

Der Börsen-Crash in China dürfte der deutschen Wirtschaft erhebliche Sorgen bereiten. (Foto: dpa)

Der Börsen-Crash in China dürfte der deutschen Wirtschaft erhebliche Sorgen bereiten. (Foto: dpa)

Nächster Schock nach Russland

Börsen-Crash in China: Neue Gefahr für die deutsche Wirtschaft

Die Regierung in Peking ist offenbar nicht in der Lage, den Börsen-Crash an den chinesischen Aktienmärkten zu stoppen. Am Dienstag mussten zahlreiche Aktien vom Handel ausgesetzt werden. Der Crash könnte für die deutsche Exportwirtschaft gefährlicher als die Euro-Krise werden. Nach den Russland-Sanktionen droht der Verlust eines weiteren, wichtigen Absatzmarktes.

Jeroen Dijsselbloem: Die verzweifelte Suche nach der rettenden Regulierung für den Crash. (Foto: dpa)

Jeroen Dijsselbloem: Die verzweifelte Suche nach der rettenden Regulierung für den Crash. (Foto: dpa)

Reise in das Schwarze Loch

Juristen verzweifelt: EU hat vergessen, den Euro-Crash zu regulieren

Die EU-Juristen haben eine unerfreuliche Entdeckung gemacht. Sie haben vom Staubsauger bis zum Obst-Anbau alles reguliert. Doch ausgerechnet für den Euro-Crash finden sie in ihren Schränken keine Verordnung, nach der sie vorgehen könnten: Griechenland fällt nämlich in zwei Tagen in das Schwarze Loch zwischen EU und Euro. In diesem Loch wird es sehr unangenehm.

Keine Lösungen, viel Taktik: Angela Merkel und Francois Hollande beim informellen Rettungs-Gipfel in Paris. (Foto: dpa)

Keine Lösungen, viel Taktik: Angela Merkel und Francois Hollande beim informellen Rettungs-Gipfel in Paris. (Foto: dpa)

Legenden statt Lösungen

Rette sich, wer kann: Europa taumelt dem Abgrund entgegen

Angela Merkel und die Euro-Retter stehen wie paralysiert vor dem Scherbenhaufen ihrer Politik. Doch statt Fehler zu korrigieren und sich dem Crash entschlossen entgegenzustellen, werden neue Märchen aufgetischt, die Tatsachen verdreht, die Geschichte umgeschrieben. Die Politik in Europa ist im Panik-Modus. Völlig irrational sehnt sie sich nach dem „Ende mit Schrecken“. Sie verkennt, dass der wirkliche Schrecken noch gar nicht begonnen hat.

In Deutschland wird es vermutlich bald Beschränkungen für Einkäufe mit Bargeld geben. (Foto: dpa)

In Deutschland wird es vermutlich bald Beschränkungen für Einkäufe mit Bargeld geben. (Foto: dpa)

Grenze bei 2.000 Euro?

Erster Vorstoß: Deutschland will Bezahlen mit Bargeld begrenzen

Im Zuge der Finanzkrise kommt nun auch in Deutschland die Bargeld-Grenze. Künftig sollen nur noch 2.000 Euro für Bargeschäfte erlaubt sein. Offiziell wird diese Maßnahme erstmals in NRW diskutiert. Der Finanzminister des Landes hat schon ziemlich genau Vorstellungen, wie die Maßnahme durchgesetzt werden kann.

Angela Merkel hat sich mit ihrer Griechenland-Strategie in Europa isoliert. (Foto: dpa)

Angela Merkel hat sich mit ihrer Griechenland-Strategie in Europa isoliert. (Foto: dpa)

„Grexit verhindern“

Deutschland isoliert: EU-Zustimmung für Schulden-Erlass steigt

An diesem Dienstag treffen sich mittags die Euro-Finanzminister und abends die Staats- und Regierungschefs der Euro-Länder, um über Griechenland zu beraten. Bis auf Deutschland plädieren alle Staaten für einen Schuldenschnitt.

Die Troika habe die Menschenrechte in ihrer Griechenland-Strategie außen vor gelassen, so ein UN-Vertreter. (Foto: dpa)

Die Troika habe die Menschenrechte in ihrer Griechenland-Strategie außen vor gelassen, so ein UN-Vertreter. (Foto: dpa)

Abstieg einer Weltmacht

Schulden-Krise: UN fordern von EU Achtung der Menschenrechte

Der UN-Schuldenbeauftragte warnt davor, Griechenland weitere Sparmaßnahmen aufzuerlegen. So werden soziale Unruhen riskiert. Die EU habe wohl vergessen, dass die internationalen Menschenrechte in Finanz-Fragen eine Rolle spielen.

Die Kapital-Kontrollen erschweren den Griechen das tägliche Leben enorm. (Foto: dpa)

Die Kapital-Kontrollen erschweren den Griechen das tägliche Leben enorm. (Foto: dpa)

Bürger ohne Geld

Augenzeugen-Bericht aus Griechenland: Wirtschaft vor dem Kollaps

Die Lage in Griechenland ist dramatisch: Betriebe müssen schließen, weil sie nicht mehr an ausreichend Benzin kommen. Gehälter oder Renten werden zwar überwiesen, die Bürger kommen aber nicht an das Geld. Kredit- und Bankkarten funktionieren nicht mehr. Trotzdem stehen die Griechen zu ihrem Votum gegen die „Fremdherrschaft“.

Die österreichische Bundesregierung entledigt sich des Milliarden-Streits mit Bayern auf klassische Weise und lässt den Steuerzahler bluten. (Foto: dpa)

Die österreichische Bundesregierung entledigt sich des Milliarden-Streits mit Bayern auf klassische Weise und lässt den Steuerzahler bluten. (Foto: dpa)

Hinweis auf Heta-Haircut

Vergleich mit Bayern kostet Österreichs Steuerzahler 1,2 Milliarden Euro

Österreich und Bayern wollen in einem Vergleich den Rechtsstreit um die Skandalbank Hypo Alpe Adria beenden. Die Steuerzahler kostet die Einigung 1,23 Milliarden Euro. Die Einigung gibt auch einen Hinweis für alle Heta-Gläubiger, die nun mit einem Schuldenschnitt von 45 Prozent rechnen müssen.

In der Ukraine findet jährlich das Militär-Manöver „Rapid Trident“ statt, an dem nicht nur Nato-Staaten, sondern auch Länder wie Aserbaidschan, Moldawien oder Georgien teilnehmen. (Foto: dpa)

In der Ukraine findet jährlich das Militär-Manöver „Rapid Trident“ statt, an dem nicht nur Nato-Staaten, sondern auch Länder wie Aserbaidschan, Moldawien oder Georgien teilnehmen. (Foto: dpa)

Säbelrasseln im Osten

Bundeswehr beteiligt sich an Militär-Manöver in der Ukraine

In der Ukraine sind zwei Militärübungen mit Nato-Streitkräften geplant. Auch die Bundeswehr ist dabei. Die US-Streitkräfte melden, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Manövern und „tatsächlichen Weltereignissen“ gebe.

US-Außenminister John Kerry gemeinsam mit seinem iranischen Amtskollegen Ali Akbar Salehi in Wien. (Foto: dpa)

US-Außenminister John Kerry gemeinsam mit seinem iranischen Amtskollegen Ali Akbar Salehi in Wien. (Foto: dpa)

Ende der Sanktionen?

Atom-Deal rückt näher: Iran auf dem Weg aus der Isolation

Bei den Wiener Gesprächen der 5+1-Gruppe und dem Iran könnte es zu einer Verlängerung der Frist für eine Einigung kommen. Um zum Abschluss zu kommen, müsste sich der Iran der Überwachung durch die Atomenergiebehörde IAEA unterstellen. Anschließend würde es zur Aufhebung der westlichen Sanktionen gegen das Land kommen.

Ohne Plan in der Krise. Angela Merkel und Sigmar Gabriel. (Foto: dpa)

Ohne Plan in der Krise. Angela Merkel und Sigmar Gabriel. (Foto: dpa)

Ein Bild des Jammers

Merkel schweigt, Gabriel rödelt: EU völlig kopflos in der Krise

Die Reaktionen der Euro-Retter am Montag nach dem Referendum zeigen klar, dass die EU politisch nicht handlungsfähig ist. Die Staaten haben mit einem beispiellosen Prozess der Selbstzerfleischung begonnen. Sie lassen sich davon blenden, dass „die Märkte“ bisher nicht besonders panisch reagiert haben. Doch der Schein trügt. Dieser Konflikt wird politisch entschieden und nicht mit dem Taschenrechner. Und was macht Angela Merkel?

„Solidarität und Verantwortung gehören immer zusammen“, sind sich beide Politiker nach ihrem Treffen am Montagabend einig. (Foto: dpa)

„Solidarität und Verantwortung gehören immer zusammen“, sind sich beide Politiker nach ihrem Treffen am Montagabend einig. (Foto: dpa)

„Geteilte Souveränität“

Merkel und Hollande erwarten konkreten Plan von Griechenland

Merkel und Hollande verlangen nach einem gemeinsamen Treffen einen konkreten Plan von Tsipras. Europa könne nur zusammenstehen, wenn jedes Land seine Verantwortung übernehme. Aufgrund der Gemeinschaftswährung verringere sich die Souveränität der einzelnen Staaten.

Schwerer Gang: Der neue griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos muss nun den Banken-Crash in Griechenland abwenden. (Foto: dpa)

Schwerer Gang: Der neue griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos muss nun den Banken-Crash in Griechenland abwenden. (Foto: dpa)

EZB wartet noch

Griechenland: in 48 Stunden sind die Geldautomaten leer, Unruhen drohen

In zwei Tagen sind die Geldautomaten in Griechenland leer. Dann drohen nach Einschätzung der Finanzbranche Unruhen. Die EZB zieht die Daumenschraube und und will bis Mittwoch warten, wieviel Liquidität sie den griechischen Banken zur Verfügung stellt.

Unternehmen, die ihre Daten in der Cloud haben, riskieren den Zugriff darauf zu verlieren, wenn das Cloud-Abo nicht rechtzeitig bezahlt wird. (Foto: dpa)

Unternehmen, die ihre Daten in der Cloud haben, riskieren den Zugriff darauf zu verlieren, wenn das Cloud-Abo nicht rechtzeitig bezahlt wird. (Foto: dpa)

PayPal für Griechen gesperrt

Silicon Valley: Unternehmer sammeln für griechische Start-ups

Griechen können durch die Kapitalverkehrskontrollen mit ihren Konten bei Apple und Paypal nicht einmal mehr Cent-Beträge bezahlen. Zahlreichen Start-ups, die auf Cloud-Dienste angewiesen sind, droht deswegen auch der Verlust ihrer Daten. In Silicon Valley haben Unternehmer nun eine Solidaritäts-Aktion gestartet und wollen die Rechnungen für die Online-Gründer übernehmen.

Modernes Tuning: Eine Kamera auf dem Dach, Sensoren und ein Computer im Kofferraum machen jedes Auto smart, so der Ansatz der Umrüster. (Screenshot)

Modernes Tuning: Eine Kamera auf dem Dach, Sensoren und ein Computer im Kofferraum machen jedes Auto smart, so der Ansatz der Umrüster. (Screenshot)

Für 10.000 Dollar

IT-Tuning: Start-up rüstet normale Pkw mit Auto-Pilot auf

Ein US-Start-up wandelt gewöhnliche Pkw mit Kamera- und Sensortechnologie nachträglich zu selbstfahrenden Autos um. Die Fahrzeuge werden mit einem Auto-Pilot-System ausgestattet - dies kostet rund 10.000 Dollar.

Die kohlenstoffhaltigen Abgase aus der Stahlproduktion können als Energiequelle „recycelt“ werden. (Foto: Fraunhofer)

Die kohlenstoffhaltigen Abgase aus der Stahlproduktion können als Energiequelle „recycelt“ werden. (Foto: Fraunhofer)

Stahlwerk als Kohlestoffquelle

Forscher gewinnen Diesel aus Industrie-Abgasen

Forscher haben einen Weg gefunden, den Kohlenstoff aus Industrie-Abgasen wiederzuverwerten. Sie wandelten die Gase mit Hilfe von Bakterien zurück in Kohlenwasserstoffe. Daraus lassen sich alle erdölbasierte Produkte wie Diesel, Kerosin oder Farbstoffe herstellen.

Aus Analysten-Sicht ist der Kupfermarkt angeschlagen. Zum einen gibt es einen großen Überschuss, zum anderen ist zu befürchten, dass chinesische Banken ihre Kupferbestände reduzieren könnten. (Foto: dpa)

Aus Analysten-Sicht ist der Kupfermarkt angeschlagen. Zum einen gibt es einen großen Überschuss, zum anderen ist zu befürchten, dass chinesische Banken ihre Kupferbestände reduzieren könnten. (Foto: dpa)

Kursverluste bei Leitindex

China: Kupferpreis-Verfall nach Turbulenzen an Börsen

Die Stützungsversuche der chinesischen Regierung für die heimischen Börsen haben nicht gefruchtet. Der Preis für eine Tonne Kupfer brach in Schanghai um rund fünf Prozent ein.

Bis Freitag kamen via Crowdfunding bereits 1,6 Millionen Euro für Griechenland zusammen- gebraucht werden allerdings 1,6 Milliarden. (Screenshot)

Bis Freitag kamen via Crowdfunding bereits 1,6 Millionen Euro für Griechenland zusammen- gebraucht werden allerdings 1,6 Milliarden. (Screenshot)

Spendenaktion für Athen

Crowdfunding: Brite sammelt Geld für Griechenland-Rettung

Auf der Crowdfunding-Webseite Indiegogo wird derzeit Geld für die Griechenland-Rettung gesammelt. Es wurden bereits 1,6 Millionen Euro gesammelt. Für Beträge ab 3 Euro bekommen Interessenten eine Postkarte aus Griechenland, für 5000 Euro ein Urlaub für zwei.

Auf dieser Farm sollen genetisch veränderte Schweine hunderttausende menschliche Organe produzieren. (Screenshot)

Auf dieser Farm sollen genetisch veränderte Schweine hunderttausende menschliche Organe produzieren. (Screenshot)

Genetisch veränderten Tiere

Schweine-Farm soll menschliche Organe produzieren

Menschliche Organe sollen künftig auf Tierfarmen gezüchtet werden. Eine US-Investorin baut dazu eine Fabrik, in der sie jedes Jahr hunderttausend Lungen und Herzen für Transplantationen züchten will. Wachsen sollen die Organe in genetisch veränderten Schweinen.