Der undemokratische Einheitsstaat

Appell an Angela Merkel: „Stoppen Sie Mario Draghi – jetzt!“

Angela Merkel hätte die Macht, Mario Draghis Streben nach dem Euro-Einheitsstaat zu beenden. Ob sie auch den Mut und die Weitsicht zu einem entsprechenden Veto aufbringt? (Foto: dpa)

Angela Merkel hätte die Macht, Mario Draghis Streben nach dem Euro-Einheitsstaat zu beenden. Ob sie auch den Mut und die Weitsicht zu einem entsprechenden Veto aufbringt? (Foto: dpa)

Im Januar 2015 dürfte die EZB die folgenreichste Entscheidung der Geschichte der Euro-Zone treffen: Mit dem geplanten Ankauf von Staatsanleihen endet die nationale Souveränität der Euro-Staaten. Die Finanzen der Staaten werden dann nicht mehr von den Parlamenten kontrolliert, sondern von einer Zentralbank, deren Organe niemandem verantwortlich sind. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der NRW.BANK, Bernd Lüthje, fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, ihr Veto einzulegen - und die Zukunft Deutschlands nicht mutwillig zu verspielen.

Russlands Zentralbank muss die Trustbank retten, um Anleger in Sicherheit zu wiegen und die Kapitalflucht zu beenden. (Foto: dpa)

Russlands Zentralbank muss die Trustbank retten, um Anleger in Sicherheit zu wiegen und die Kapitalflucht zu beenden. (Foto: dpa)

Europas Banken nervös

Rubel-Verfall: Russland bereitet sich auf Bankenkrise vor

Der Wertverfall des Rubel kann eine massive Bankenkrise in Russland auslösen. Die Regierung reagiert mit Geldspritzen für die Banken. Doch durch den niedrigen Ölpreis drohen Russland neue Schulden und eine Herabstufung durch die Rating-Agenturen. Doch die Banken-Krise würde auch Banken in Europa massiv treffen.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko begrüßt entlassene Kriegsgefangene auf dem Flughafen von Kiew. Russland will weitere Zeichen der Entspannung setzen und sichert der Ukraine die Versorgung mit Energie für das Neujahrsfest zu. (Foto: dpa)

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko begrüßt entlassene Kriegsgefangene auf dem Flughafen von Kiew. Russland will weitere Zeichen der Entspannung setzen und sichert der Ukraine die Versorgung mit Energie für das Neujahrsfest zu. (Foto: dpa)

EU-Steuerzahler könnten einspringen

„Zeichen des guten Willens“: Russland liefert Ukraine Kohle und Strom ohne Vorkasse

Russlands Präsident Wladimir Putin hat verfügt, der Ukraine zum Neujahrsfest Kohle und Strom ohne Vorkasse zu liefern. Dies sei ein Zeichen des guten Willens, sagte ein Sprecher des Kreml. Putin hat allerdings den Vorteil zu wissen, dass am Ende die EU-Steuerzahler die offenen Rechnungen begleichen werden.

Die OPEC zwingt ihre Konkurrenten dazu, die Förderung von Rohöl zu reduzieren. (Foto: dpa)

Die OPEC zwingt ihre Konkurrenten dazu, die Förderung von Rohöl zu reduzieren. (Foto: dpa)

Öl-Kartell erhöht Druck

Saudi-Arabien sieht sich für noch niedrigeren Ölpreis gerüstet

Der Ölpreis könnte 2015 weiter fallen, denn die OPEC will die Fördermenge um keinen Preis reduzieren. Sie nimmt den niedrigen Preis in Kauf, weil sie weiß, dass die Konkurrenten nicht effizient produzieren können. Saudi-Arabien kommt in diesem Kontext ein Schlüsselrolle zu. Alles deutet darauf hin, dass die Saudis im Verbund mit den USA Russland schaden wollen.

Wenn es um die Positionen für das Gruppenfoto zum G8-Gipfel geht (2007), schauen Merkel, Barroso und Ghanas damaliger Präsident John. A. Kufour ganz genau hin. Bei den an Ghana vergebenen EU-Geldern war das dann später vor allem unter Präsident John Atta Mills nicht mehr der Fall (Bild: dpa).

Wenn es um die Positionen für das Gruppenfoto zum G8-Gipfel geht (2007), schauen Merkel, Barroso und Ghanas damaliger Präsident John. A. Kufour ganz genau hin. Bei den an Ghana vergebenen EU-Geldern war das dann später vor allem unter Präsident John Atta Mills nicht mehr der Fall (Bild: dpa).

Keine Kontrolle über Ausgaben

Geisterarbeiter beschäftigt: EU-Steuergelder versickern in Ghana

Mehr als 400 Millionen Euro Hilfsgelder flossen von der EU nach Ghana. Allerdings kam die Hilfe nicht wirklich bei der Bevölkerung an. Vielmehr bereicherten sich Einzelne. Die EU-Kommission fand heraus, dass die Regierung Ghanas mit EU-Geldern auch Beamte bezahlt, die es eigentlich gar nicht gibt. Ghanas Regierung schätzt die Zahl der Geister-Arbeiter auf etwa 3.000.

Um Neuwahlen zu verhindern, haben die schwedischen Grünen (Gustav Fridolin, links) und die Sozialdemokraten (Stefan Löfven) einen Pakt mit einigen Oppositionsparteien geschlossen, der Gewinne für die Linken und die Schwedendemokraten verhindern soll. (Foto: dpa)

Um Neuwahlen zu verhindern, haben die schwedischen Grünen (Gustav Fridolin, links) und die Sozialdemokraten (Stefan Löfven) einen Pakt mit einigen Oppositionsparteien geschlossen, der Gewinne für die Linken und die Schwedendemokraten verhindern soll. (Foto: dpa)

Die Demokratie der Parteien

Schweden: Etablierte Parteien ersetzen Wahlen durch einen Pakt bis 2022

In Schweden haben sich die Regierung und mehrere Oppositionsparteien überraschend auf eine neuartige Form der demokratischen Arbeit geeinigt: In einem weitreichenden Bündnis wurde ein Pakt beschlossen, der bis zur übernächsten Parlamentswahl 2022 gelten soll. Das Abkommen zielt darauf ab, die Linken und die Schwedendemokraten zu schwächen. Beide Parteien hätten bei eigentlich fälligen Neuwahlen mit Gewinnen rechnen können.

Bundeskanzlerin Angela Merkel muss damit rechnen, dass Russland als Exportmarkt für deutsche Ausfuhren schon bald zusammenbricht. (Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel muss damit rechnen, dass Russland als Exportmarkt für deutsche Ausfuhren schon bald zusammenbricht. (Foto: dpa)

Ende des Export-Traums

Russland-Krise: Deutschland zahlt weltweit den höchsten Preis

Der Leiter der Kapitalmarkt-Analyseabteilung der Baader Bank, Robert Halver, sagt, dass die Währungsreserven Russlands drastisch zurückgehen. Die russische Krise werde kein Land der Welt so stark treffen wie Deutschland. Denn Russland hat in den vergangenen Jahren viele Probleme kompensiert, die der deutschen Wirtschaft aus der Euro-Krise erwachsen sind.

Weißrussland gerät in den Sog der Krise der Nachbarn: Präsident Lukaschenko mit Russlands Putin und Petro Poroschenko. (Foto: dpa)

Weißrussland gerät in den Sog der Krise der Nachbarn: Präsident Lukaschenko mit Russlands Putin und Petro Poroschenko. (Foto: dpa)

Auch Zentralbank-Chefin weg

Russland-Krise erfasst Weißrussland: Regierungschef gefeuert

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat überraschend seinen Regierungschef und die Chefin der Zentralbank gefeuert. Das Land ist wirtschaftlich von Russland abhängig und kämpft offenkundig gegen die Ansteckung durch die Rubel-Krise.

Sollte das Gutachten der 32 Ökonomen vom Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesfinanzministerium tatsächlich umgesetzt werden, bleibt beim öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem in Deutschland kein Stein auf dem anderen. (Foto: dpa)

Sollte das Gutachten der 32 Ökonomen vom Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesfinanzministerium tatsächlich umgesetzt werden, bleibt beim öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem in Deutschland kein Stein auf dem anderen. (Foto: dpa)

Vorschlag für radikale Reform

Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient

Das Gutachten, das 32 Wirtschaftswissenschaftler für das Bundesfinanzministerium erstellt haben, ist der bisher radikalste Vorschlag zu einer grundlegenden Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Die Ökonomen kommen zu dem Schluss, dass der Rundfunkbeitrag eine Steuer ist. Sie skizzieren, warum ARD, ZDF und Deutschlandradio zu teuer sind und fordern das Ende von „Zwangsabgaben“. Schließlich weisen sie einen Weg, wie man mit mehr privatem Wettbewerb zu einem besseren Programm kommen kann.

Die Ukraine hat angekündigt, den gesamten Fracht- und Personenverkehr in die Krim einstellen zu wollen. Die Lage der Zivilbevölkerung dürfte sich durch diese Maßnahme nicht verbessern. (Foto: dpa)

Die Ukraine hat angekündigt, den gesamten Fracht- und Personenverkehr in die Krim einstellen zu wollen. Die Lage der Zivilbevölkerung dürfte sich durch diese Maßnahme nicht verbessern. (Foto: dpa)

Gefangenen-Austausch im Donbass

Güter- und Reisezüge eingestellt: Ukraine verschärft Blockade der Krim

Die Ukraine verschärft die wirtschaftliche Blockade der Krim: Ab Freitag wird der Güterverkehr eingestellt, ab Montag werden schrittweise auch alle Personenzüge gestoppt. Die Kontaktgruppe von Minsk konnte sich vorerst nur auf einen Gefangenenaustausch verständigen. Russlands Präsident Putin hat die Nato nun auch offiziell zu einer Bedrohung ernannt.

Fast die Hälfte der Migranten sind mittlerweile sehr gut ausgebildet, wenn sie in ein neues Land kommen. Doch ihre Potentiale werden oft nicht genutzt (Bild: dpa)

Fast die Hälfte der Migranten sind mittlerweile sehr gut ausgebildet, wenn sie in ein neues Land kommen. Doch ihre Potentiale werden oft nicht genutzt (Bild: dpa)

Renten sind nicht sicher

Ifo-Chef Sinn: Deutschland kann seinen Lebensstandard kaum aufrechterhalten

Der Renteneintritt der Baby-Boomer wird in Deutschland schon in Kürze dazu führen, dass der Lebensstandard sinkt. Deutschland braucht nach Einschätzung von Ifo-Chef Hans-Werner Sinn 32 Millionen Migranten, um den Renten-Schock zu absorbieren - eine utopische Idee.

Fans von Call of Duty mussten über Weihnachten auf ihr beliebtes Kriegsspiel verzichten. (Foto: dpa)

Fans von Call of Duty mussten über Weihnachten auf ihr beliebtes Kriegsspiel verzichten. (Foto: dpa)

Xbox und Playstation offline

Xbox und Playstation: Hacker-Attacke gegen Microsoft und Sony

Über Weihnachten legten Cyber-Kriminelle das Online-System der Spielekonsolen Sony Playstation und Xbox von Konkurrent Microsoft lahm. Die beiden Konsolenhersteller hatten zuvor den Film „The Interview“ auf ihren Portalen zur Verfügung gestellt.

Der Yuan wird dem Dollar immer gefährlicher. (Foto: dpa)

Der Yuan wird dem Dollar immer gefährlicher. (Foto: dpa)

Bald Gemeinsame Währung?

Gegen den Dollar: China erlaubt Währungs-Swap mit Rubel

Im Währungskrieg mit den USA hilft China der schwachen russischen Währung auf die Sprünge und versetzt dem US-Dollar einen weiteren Schlag. Ab Montag gelten neue Regeln zum Währungstausch zwischen Yuan und Rubel. Langfristig besteht die Möglichkeit, dass Russland und China eine gemeinsame Währung einführen, um den Dollar signifikant zu schwächen.

Der japanische Notenbank-Chef Haruhiko Kuroda kann die Aufregung über den Ölpreis-Verfall nicht nachvollziehen. Er ist der Ansicht, dass Japan von dieser Entwicklung profitieren wird. (Foto: dpa)

Der japanische Notenbank-Chef Haruhiko Kuroda kann die Aufregung über den Ölpreis-Verfall nicht nachvollziehen. Er ist der Ansicht, dass Japan von dieser Entwicklung profitieren wird. (Foto: dpa)

Firmen sollen profitieren

Japan hofft auf langfristig niedrigen Öl-Preis

Japans Notenbankchef Haruhiko Kuroda sagt, dass der niedrige Ölpreis derzeit die Inflation drücke. Doch langfristig sollten die Gewinne der Unternehmen aufgrund geringerer Ausgaben steigen. Deshalb werde sich der Ölpreis-Verfall positiv auf die japanische Wirtschaft auswirken.

Mithilfe der Technik zur Chip-Herstellung gelang Soitec für die Solarzellen ein Wirkungsrad von 46 Prozent. (Foto: dpa)

Mithilfe der Technik zur Chip-Herstellung gelang Soitec für die Solarzellen ein Wirkungsrad von 46 Prozent. (Foto: dpa)

Wirkungsgrad 46 Prozent

Neue Chip-Technologie verdoppelt Effizienz von Solar-Zellen

Ein französischer Chip-Hersteller hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Solar-Zellen mit einem Wirkungsgrad von 46 Prozent herstellen lassen. Dazu nutzt das Unternehmen eine Technik, die eigentlich zur Herstellung von Mikrochips gedacht ist. So ließe sich demnach doppelt so viel Sonnenenergie in Strom umwandeln als mit herkömmlichen Solarzellen.

Noch ist der schnellste Supercomputer der Welt "Tianeh2" im National Super Computer Center in Guangzhou, China. (Foto: Top 500 Supercomputers Site/dpa)

Noch ist der schnellste Supercomputer der Welt "Tianeh2" im National Super Computer Center in Guangzhou, China. (Foto: Top 500 Supercomputers Site/dpa)

Daten mit Lichtgeschwindigkeit

Unhackbar: Das Quanten-Internet kommt

Wissenschaftlern ist es erstmals gelungen, einzelne Photonen kontrolliert zu verschicken. Damit ist ein wichtiger Sprung für die Kommunikation zwischen Quanten-Computern gemacht. Ein Netzwerk solcher Computer überträgt Daten mit Lichtgeschwindigkeit. Eine unbemerkte Überwachung dieser Übertragung ist physikalisch unmöglich.

Der Marsrover Curiosity soll nun herausfinden, woher die Methan-Gase auf dem Mars kommen. (Foto: NASA/dpa)

Der Marsrover Curiosity soll nun herausfinden, woher die Methan-Gase auf dem Mars kommen. (Foto: NASA/dpa)

Unbekannte Methanquelle

Mars-Rover findet neue Hinweise auf mögliches Leben

Curiosity hat ungewöhnlich starke Schwankungen der Methan-Konzentration auf dem Mars entdeckt. Irgendwo in der Nähe des Roboters muss es eine Methanquelle geben. Diese könnte geologischen oder biologischen Ursprungs sein.

Die Dürre in Kalifornien wird wohl ein Dauerzustand: Mit dem Meerwasser soll jetzt eine teure aber langfristige Trinkwasserquelle erschlossen werden. (Foto: dpa)

Die Dürre in Kalifornien wird wohl ein Dauerzustand: Mit dem Meerwasser soll jetzt eine teure aber langfristige Trinkwasserquelle erschlossen werden. (Foto: dpa)

Trinkwasser aus dem Pazifik

Milliarden-Projekt: Kalifornien baut Meerwasser-Entsalzungsanlage gegen Dürre

San Diego hat beschlossen, die größte Meerwasser-Entsalzungsanlage der westlichen Hemisphäre zu bauen. Grund ist die anhaltende Dürre in Kalifornien, die Experten zufolge noch Jahre andauern könnte. Die Anlage soll eine Milliarde Dollar kosten und jeden Tag Millionen Liter Meerwasser in Trinkwassers verwandeln.

Kaufen und Verkaufen von Aktien soll künftig jeder per Fingertippen erledeigen. (Screenshot)

Kaufen und Verkaufen von Aktien soll künftig jeder per Fingertippen erledeigen. (Screenshot)

„Robin Hood“

Smartphone statt Börse: Gratis-App will Aktienhandel demokratisieren

Eine neue App namens Robin Hood ermöglicht Anlegern, Aktien kostenlos vom eigenen Smartphone aus zu handeln. Kaufen und Verkaufen soll den Entwicklern zufolge mit wenigen Klicks funktionieren. Gebühren oder Mindestbeträge gibt es für den mobilen Handel nicht.

Maschinen weltweit könnten sich künftig ein riesiges Online-Gehirn teilen. (Foto: dpa)

Maschinen weltweit könnten sich künftig ein riesiges Online-Gehirn teilen. (Foto: dpa)

Internet für Maschinen

Roboter-Schule: Forscher entwickeln Online-Gehirn für lernende Maschinen

Ein neuer Online-Dienst übersetzt alle Informationen aus dem Internet in eine Sprache für Roboter. Intelligente Maschinen können dort künftig Informationen abrufen und so immer neue Fähigkeiten erlernen. Die Entwickler bezeichnen die Plattform als Robo-Brain - ein Online-Gehirn für Maschinen.

Das Genom als Bauplan: Forscher machen sich daran, lebendige Zellen künstlich nachzubauen. (Foto: dpa)

Das Genom als Bauplan: Forscher machen sich daran, lebendige Zellen künstlich nachzubauen. (Foto: dpa)

Zellen aus Silikon

Künstliches Leben: Mikro-Chip erschafft Gene aus DNA

Forscher haben einen Silizium-Chip entwickelt, der Gene aus DNA herstellen kann. Damit haben die Forscher den grundlegendsten Baustein des Lebens künstlich nachgebildet. Dies sei ein wichtiger Schritt zur Herstellung „lebender“ künstlicher Zellen.

Die neue Skype-Software übersetzt das Gesagte während des Sprechens auf Englisch oder Spanisch. (Foto: dpa)

Die neue Skype-Software übersetzt das Gesagte während des Sprechens auf Englisch oder Spanisch. (Foto: dpa)

Vorerst Englisch und Spanisch

Skype übersetzt ab sofort Gespräche in Echtzeit

Der Internet-Telefonie-Anbieter Skype bietet ab sofort eine Dolmetscher-Funktion an. Die Übersetzungs-Software soll die Echtzeit-Kommunikation zwischen Menschen in unterschiedlichen Sprachen ermöglichen. Zum Start des Projekts ist die Direkt-Übersetzung für Englisch und Spanisch verfügbar.

Durch einen Software-Fehler verschenkten Amazon-Mitarbeiter in Großbritannien unfreiwillig tausende Produkte. (Foto: dpa)

Durch einen Software-Fehler verschenkten Amazon-Mitarbeiter in Großbritannien unfreiwillig tausende Produkte. (Foto: dpa)

Unfreiwillige Geschenke

Computerfehler: Amazon verkauft tausende Produkte für einen Penny

Wegen eines Software-Fehlers hat Amazon in Großbritannien tausende Produkte für umgerechnet weniger als einen Cent verkauft. Die Verbraucher freuten sich über verfrühte Weihnachtsgeschenke. Die Händler erlitten in kürzester Zeit zehntausende Pfund Verlust, einigen drohe die Pleite.

DWN-Herausgeber Michael Maier: Das unkontrollierte Geld-Drucken führt zur rücksichtslosen Ausbeutung der Ressourcen der Erde. (Foto: DWN)

DWN-Herausgeber Michael Maier: Das unkontrollierte Geld-Drucken führt zur rücksichtslosen Ausbeutung der Ressourcen der Erde. (Foto: DWN)

rbb-Interview

Info-Radio: Michael Maier sieht in Krise „das Gegenteil einer Verschwörung“

Der Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, Michael Maier, hat im Interview mit dem Info-Radio des Rundfunks Berlin Brandenburg (rbb) die aktuelle Finanzkrise als ein Problem der Entkoppelung von politischem und wirtschaftlichem Handeln und einer damit verbundenen Haftung beschrieben. Das komplette Interview zum Nachhören.

Die britische Innenministerin Theresa May will die Sicherheits-Gesetze in ihrer Heimat verschärfen. (Foto: dpa)

Die britische Innenministerin Theresa May will die Sicherheits-Gesetze in ihrer Heimat verschärfen. (Foto: dpa)

Inflation von Terror-Warnungen

„Steigende Terror-Gefahr“: Die Chronologie der Angstmache in Europa

In den vergangenen zwei Jahren hat es geradezu eine Inflation an Terror-Warnungen gegeben. Doch konkrete Anschläge sind ausgeblieben. Die Warnungen haben jedoch neue Feindbilder in Europa geschaffen: Wer sich heute als Muslim zu erkennen gibt, steht fast zwangsläufig unter Generalverdacht.

Die politischen Eliten in Deutschland wundern sich, warum in Dresden plötzlich 10.000 Menschen auf die Straße gehen. Die Ängste vor dem Islam wurden jedoch von der Politik geschürt, die die Muslime nur noch als "islamistische Gefahr" erscheinen lässt. (Foto: dpa)

Die politischen Eliten in Deutschland wundern sich, warum in Dresden plötzlich 10.000 Menschen auf die Straße gehen. Die Ängste vor dem Islam wurden jedoch von der Politik geschürt, die die Muslime nur noch als "islamistische Gefahr" erscheinen lässt. (Foto: dpa)

Die neuen Sündenböcke

Auf dem Weg zum Polizei-Staat: Politiker schüren Angst vor Ausländern

Innenminister Thomas de Maizière will Polizei-Streifen in Internet-Foren schicken – angeblich zur „Terror-Abwehr“. Die CSU will in Deutschland lebenden Familien vorschreiben, welche Sprache sie zu Hause sprechen müssen. Die Bürgerrechte werden systematisch beschnitten. Der Hass auf Ausländer, Muslime und Flüchtlinge wird gesteigert. Das Erwachen von neuen radikalen Gruppierungen ist das Echo einer verantwortungslosen Politik, die als Antwort auf ihre eigene Panik-Mache den Polizei-Staat als Lösung anbietet.

Russlands Präsident Wladimir Putin zeichnete vergangene Woche verdiente Militärs im Kreml aus. In einer wirtschaftlich angespannten Lage wird Russland durch die Sanktionen zurückgeworfen - Demokratie und Menschenrechte bleiben auf der Strecke. (Foto: dpa)

Russlands Präsident Wladimir Putin zeichnete vergangene Woche verdiente Militärs im Kreml aus. In einer wirtschaftlich angespannten Lage wird Russland durch die Sanktionen zurückgeworfen - Demokratie und Menschenrechte bleiben auf der Strecke. (Foto: dpa)

Den Preis zahlen die Bürger

Sanktionen der EU verstärken die autoritären Tendenzen in Russland

Die Sanktionen des Westens verstärken in Russland die autoritären Tendenzen. Denn die Kosten tragen nicht die Eliten, sondern die Bürger. Sie spüren die wirtschaftlichen Einschränkungen und die Repression im Bereich der Menschen- und Bürgerrechte. Das Friedensprojekt EU trägt mit seiner neuen, kriegerischen Ausrichtung somit nicht dazu bei, dass der Wohlstand auf der Erde gerechter verteilt wird - im Gegenteil: Neue Oligarchen profitieren von einem globalen Feudal-System, das die europäischen Steuerzahler am Leben erhalten müssen.