Kritik an den Grünen

Wagenknecht: Ein Trauerspiel, dass es keine Alternative zu Merkel gibt

Sahra Wagenknecht und Angela Merkel im Bundestag. (Foto: dpa)

Sahra Wagenknecht und Angela Merkel im Bundestag. (Foto: dpa)

Die Vorsitzende der Fraktion der Linkspartei Wagenknecht kritisiert den Mangel an politischen Führungskräften in Deutschland. Es sei ein Trauerspiel, dass es keinen ernsthaften und glaubwürdigen Herausforderer für Bundeskanzlerin Merkel gäbe, deren Politik Wagenknecht für gescheitert hält. Merkel selbst zeigte sich durchaus selbstkritisch.

Die UN-Botschafter Mark Lyall Grant (Großbritannien) und Samantha Power (USA). (Foto: dpa)

Die UN-Botschafter Mark Lyall Grant (Großbritannien) und Samantha Power (USA). (Foto: dpa)

Diskussion über Giftgas-Einsatz

Frankreich und Großbritannien fordern UN-Sanktionen gegen Syrien

Frankreich und Großbritannien verschärfen den Druck auf die Regierung von Syrien und fordern UN-Sanktionen wegen des angeblichen Einsatzes von Giftgas. Russland zweifelt an der Validität des Berichts. Tatsächlich könnten einige Islamisten-Söldner Giftgas eingesetzt haben. Auch der saudische Geheimdienst soll verwickelt sein.

US-Präsident Obama mit Finanzminister Jacob Lew. (Foto: dpa)

US-Präsident Obama mit Finanzminister Jacob Lew. (Foto: dpa)

Apple will klagen

Milliarden-Strafe für Apple: US-Regierung warnt EU vor negativen Folgen

Apple und die US-Regierung drohen mit negativen Konsequenzen, falls die gegen das Unternehmen erhobene hohe Steuer-Nachzahlung Bestand haben sollte. Dies werde eine schädliche Wirkung auf Investitionen und Arbeitsplätze in Europa haben. Apple kündigte an, gegen die EU-Entscheidung gerichtlich vorzugehen.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko bei der Militärparade zum Unabhängigkeitstag in Kiew. (Foto: dpa)

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko bei der Militärparade zum Unabhängigkeitstag in Kiew. (Foto: dpa)

Werben um IWF-Kredite

Ukraine: Wir können unsere Schulden bezahlen

Die Ukraine beruhigt die internationalen Gläubiger und versichert, die aktuell fälligen Schulden bezahlen zu können. Die Regierung in Kiew braucht dazu allerdings den IWF, dem Kiew verspricht, die versprochenen Reformen nun auch umsetzen zu wollen.

Der italienische Premier Matteo Renzi, der griechische Premier Alexis Tsipras und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. (Foto: dpa)

Der italienische Premier Matteo Renzi, der griechische Premier Alexis Tsipras und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. (Foto: dpa)

Hohe Zahlen aus Italien

Sprunghafter Anstieg von Migranten in Griechenland

Die Zahl der nach Griechenland gelangte Flüchtlinge und Migranten ist überraschend stark gestiegen. Auch über Italien kommen unvermindert viele Personen nach Europa. Die EU will ihre Militärmission im Mittelmeer ausweiten.

Das Bargeld auf der Bank - bald schon ein teurer Spaß. (Foto: dpa)

Das Bargeld auf der Bank - bald schon ein teurer Spaß. (Foto: dpa)

Gefahr von Strafzinsen

Flucht ins Bargeld: Nachfrage nach Tresoren steigt deutlich

Die Nachfrage nach Tresoren ist in Deutschland im vergangenen Halbjahr deutlich angestiegen. Offenbar schrecken die von der EZB verursachten Niedrig- und Negativzinsen sowie die Warnungen vor einem Vermögensverlust der Sparer inzwischen viele Kunden auf. Der Vertrauensverlust in das europäische Banksystem ist evident.

Der französische Präsident Hollande mit Bundeskanzlerin Merkel beim 18. deutsch-französischen Kabinettstreffen im April 2016. (Foto: dpa)

Der französische Präsident Hollande mit Bundeskanzlerin Merkel beim 18. deutsch-französischen Kabinettstreffen im April 2016. (Foto: dpa)

Europa gegen USA

Frankreich fordert Stopp der TTIP-Verhandlungen

Frankreich fordert den Stopp der Verhandlungen zum Handelsabkommen TTIP mit den USA. Das Projekt sei den Franzosen politisch nicht mehr zu vermitteln. Mit der Forderung stellt sich die französische Regierung auch demonstrativ gegen Bundeskanzlerin Merkel, welche TTIP gegen Kritik aus der eigenen Regierung verteidigt.

Apple unter Druck. (Foto: dpa)

Apple unter Druck. (Foto: dpa)

Mini-Steuern

EU verhängt Rekord-Strafe von 13 Milliarden Euro gegen Apple

Der US-Handy- und Computerkonzern Apple muss in Irland bis zu 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen. Die EU-Kommission bewertete von der irischen Regierung gewährte Steuervergünstigungen als illegale Staatsbeihilfe zu Lasten von Konkurrenzunternehmen. Die Höhe der Strafe dürfte zu einem ernsten Konflikt mit den USA führen.

Stahlherstellung bei der Salzgitter AG in Niedersachen. (Foto: dpa)

Stahlherstellung bei der Salzgitter AG in Niedersachen. (Foto: dpa)

Massive Überkapazität

Chef des Welt-Verbands: Stahl-Firmen müssen Standorte in Europa schließen

Der Chef des Weltstahlverbandes plädiert für eine schmerzhafte und tiefgreifende Reform der europäischen Stahlbranche. Das Überangebot von bis zu 50 Millionen Tonnen müsse abgebaut werden, um mit anderen Weltregionen mithalten zu können. Dazu müssten auch Werke geschlossen werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag bei einem TV-Interview auf einer Empore des Elisabeth-Lüders-Hauses in Berlin. (Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag bei einem TV-Interview auf einer Empore des Elisabeth-Lüders-Hauses in Berlin. (Foto: dpa)

EZB drosselt Anleihen-Käufe

Merkel räumt Gefahren für Sparer durch EZB-Politik ein

Bundeskanzlerin Merkel hat erstmals vor den Gefahren der EZB-Politik für die Sparer gewarnt. Ohne Reformen in den Haushalten werde die Wirkung der Geldpolitik verpuffen. Die EZB hat ihre Ankäufe im Sommer leicht gedrosselt.

Der Dollar und die US-amerikanische Flagge. (Foto: dpa)

Der Dollar und die US-amerikanische Flagge. (Foto: dpa)

Dividende statt Eigenkapital

USA: Unternehmen bevorzugen Aktionäre auf Kosten der Rentner

Einem Bericht der Citibank zufolge sind die Betriebsrenten großer US-Unternehmen massiv unterfinanziert. Allein die 25 größten Firmen aus dem S&P 500-Index weisen demzufolge ein Defizit von 225 Milliarden Dollar auf. Verantwortlich für die extreme Schieflage sind nicht zuletzt die hohen Ausschüttungen an die Aktionäre, wegen denen kaum mehr Kapital für die Renten der Arbeiter übrig bleibt.

Banca Monte dei Paschi di Siena ist die älteste Bank der Welt. (Foto: dpa)

Banca Monte dei Paschi di Siena ist die älteste Bank der Welt. (Foto: dpa)

Schwierige Rettung

Italien: Monte Paschi erwägt Umwandlung von Anleihen in Aktien

Die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena erwägt offenbar, nachrangige Anleihen ihrer Gläubiger in Aktien umzuwandeln. Davon erhofft sich das Institut eine leichtere Umsetzung der angestrebten Kapitalerhöhung und eine reibungslosere Rettung. Eine offizielle Stellungnahme der Bank steht noch aus.

Viele misstrauen dem Dollar wegen der US-Politik. (Foto: dpa)

Viele misstrauen dem Dollar wegen der US-Politik. (Foto: dpa)

Ripple

Ripple-Technologie: Die größte Gefahr für den Dollar als Weltwährung

Die Zahl der Transaktionen, welche unter Umgehung des Dollar abgewickelt werden, steigt. Der Grund ist die Enttäuschung über die US-Politik: Nach Ansicht vieler Marktteilnehmer hat die US-Regierung den Dollar als Weltwährung missbraucht, um ihre eigenen Interessen mit Gewalt durchzusetzen. Eine neue Technologie mit dem Namen Ripple könnte das globale Monopol des US-Dollar brechen.

Ein VW-Mitarbeiter fertigt am 28.06.2012 im Volkswagen-Werk in Salzgitter einen Diesel-Motor MDB. (Foto: dpa)

Ein VW-Mitarbeiter fertigt am 28.06.2012 im Volkswagen-Werk in Salzgitter einen Diesel-Motor MDB. (Foto: dpa)

Hohes Abschreibungsrisiko

US-Experten erwarten das Ende des Diesel-Motors

Eine neue US-Studie geht davon aus, dass sich die Kosten eines Elektroautos bald den Kosten von herkömmlichen Motoren angleichen wird. Der Diesel-Antrieb werde schon balnd verschwinden, weil sich die Investitionen für die Hersteller nicht mehr rechnen.

Das Altwerden kann vererbt werden, wie die Traditionen im Wiener Hawelka. (Foto: dpa)

Das Altwerden kann vererbt werden, wie die Traditionen im Wiener Hawelka. (Foto: dpa)

Was die Herkunft verrät

Alte Eltern sind Hinweis auf gute Gesundheit auch für die Kinder

Ein neue Studie zeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Gesundheit der Generationen gibt: Werden die Eltern alt, steigt auch die Chance für die Kinder, ein hohes Alter zu erreichen. Entscheidend ist die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems.

Domino's erste Pizza, die von einer Drohne geliefert wird. (Screenshot: Domino's NZ)

Domino's erste Pizza, die von einer Drohne geliefert wird. (Screenshot: Domino's NZ)

Liberale Gesetze in Neuseeland

Domino's liefert erstmals per Pizza per Drohne aus

Die Schnellrestaurant-Kette Domino's hat als erster Lieferservice der Welt eine Pizza per Drohne zugestellt. Der Testflug fand am Donnerstag in Neuseeland statt. Noch in diesem Jahr soll dort ein Feldversuch starten. Auch in Deutschland will Domino's Pizza aus der Luft liefern. Es gibt allerdings noch einige Hindernisse.

Ein von NuTonomy umgebautes Fahrzeug. (Foto: dpa)

Ein von NuTonomy umgebautes Fahrzeug. (Foto: dpa)

Schneller als Branchengrößen

Test: Singapur ist das erste Land mit selbstfahrenden Taxis

Ein Start-up testet in Singapur in einem weltweit ersten Versuch selbstfahrende Autos mit Fahrgästen an Bord. Ausgewählte Einwohner des Stadtstaates werden seit Donnerstag zu Fahrten in den autonomen Taxis eingeladen. Damit überholen die Gründer Branchengrößen wie Uber und Google.

media-fastclick media-fastclick