Zypern beantragt Bailout bei EU

Die zypriotische Regierung hat am Montagabend die EU darüber informiert, dass das Land ein Bailout beantragen wird. Bereits vor einigen Wochen wurde ein Bailout in Betracht gezogen, aber das Land versuchte, dies mit einem bilateralen Kredit zu umgehen. Dies ist nicht gelungen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Zyperns Banken haben extrem unter der Entwicklung und dem Schuldenschnitt in Griechenland gelitten, aber auch die Wirtschaft des Landes ist stark angeschlagen. „Wir wissen, dass die Rekapitalisierung der Banken bis zum 30. Juni abgeschlossen sein muss, und es sind nur noch ein paar Tage Zeit“, sagte der zypriotische Finanzminister Vassos Shiarly vor zwei Wochen (mehr hier). Das Land hatte versucht, einen erneuten bilateralen Kredit zu erreichen, um ein Bailout durch die EU zu verhindern. Doch dies scheint nicht von Erfolg gekrönt worden zu sein.

Am Montagabend teilte die zypriotische Regierung der EU mit, dass sie sich entschieden habe, ein Bailout zu beantragen. „Der Zweck der erforderlichen Hilfe ist es, die Risiken für die Wirtschaft Zyperns einzudämmen“, hieß es in einer Regierungserklärung. „Insbesondere die Risiken, die aufgrund der negativen Neben-Effekte durch den Finanzsektor des Landes entstehen“ werden. Der zypriotische Bankensektor sei aufgrund seines großen Engagements in der griechischen Wirtschaft stark angeschlagen. Weitere Details wurden in der Regierungserklärung nicht genannt.

 


media-fastclick media-fastclick