Nach ESM-Urteil: Börsen-Computer lassen Aktienkurse steigen

Die Meldung aus Karlsruhe haben die Aktienkurse steigen lassen. Dabei werten Computer die Nachrichtenströme aus – mit tatsächlichem Optimismus hat das nicht viel zu tun.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts (mehr hier) hat Aktienkurse in Europa deutlich steigen lassen. Die Ablehnung der Eilanträge gegen den ESM hat zu einem Kursanstieg des deutschen Index‘ DAX von 25 Punkten geführt. Der Londoner Aktienindex ist um 14 Punkte gestiegen und der französische CAC um 5 Punkte.

Der Euro hat in Reaktion auf die Entscheidung aus Karlsruhe einen Wert von 1,29 US-Dollar erreicht. Dies ist der stärkste Kurs seit vier Monaten. Verursacht werden die Preissprünge durch die Computer und Logarithmen der Börsen, die bereits völlig automatisch auf Nachrichten reagieren können.

Ein mathematisches Programm überprüft dabei den Nachrichtenfluss und wertet ihn auf Hinweise aus, dass sich die tatsächliche Wirtschaftslage verbessern könnte. Daran geknüpft, trifft der Computer im Anschluss in Sekundenbruchteilen Kaufentscheidungen.

Die vermeintlich positiven Nachrichten aus Deutschland führten heute ebenfalls zu Kaufimpulsen auf den weitgehend automatisierten Börsen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick