Desaster um BER: Wowereit tritt als Aufsichtsrats-Chef zurück

Das Land Brandenburg übernimmt nun den Posten des Chefkontrolleurs der Airport-Gesellschaft, nachdem bekannt wurde, dass der neue Großflughafen in Berlin nicht vor 2014 eröffnet werden kann. Damit ändert sich im Wesentlichen - nichts.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit reagiert auf die Kritik an seiner Person und zieht erste Konsequenzen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilt, gibt Wowereit seinen Posten im Aufsichtsrat der Airport-Gesellschaft auf. Wowereit will aber in dem Gremium bleiben. Was sich durch diesen Schritt ändern soll, ist nicht zu erkennen. Insbesondere kann durch so einen Schritt nicht von der Übernahme von Verantwortung gesprochen werden – es ist eher die Abgabe von Verantwortung in dem Moment, wo es unangenehm wird.

Die Neuordnung der Geschäftsführung werde auf der nächsten Aufsichtsratssitzung am 16. Januar beschlossen, heißt es in einer Erklärung. Auch Geschäftsführer Rainer Schwarz steht in der Kritik der Bundesregierung.

Die Eröffnung des Flughafens wurde erneut von Oktober 2013 auf frühestens Anfang des Jahres 2014 verschoben.

 

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***