Proteste in Zypern: Zornige Bank-Mitarbeiter vor Parlament

Die Massenproteste vor dem zypriotischen Parlament halten auch am Freitag an. Unter den Demonstranten sind viele Angestellte der Laiki Bank, deren Zerschlagung droht.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Am Freitagmorgen versammelten sich wieder hunderte Zyprioten vor dem Parlament. Viele von ihnen sind Angestellte der Laiki Bank, die zerschlagen werden soll. Dort können nur noch 260 Euro pro Tag abgehoben werden (mehr hier).

Wegen eines Treffens des Präsidenten Nicos Anastasiades mit der Troika wurde die Bailout-Debatte erst auf den Mittag, dann auf den Abend vertagt. Am Donnerstagabend hatte die Regierung des Landes einen Plan ausarbeitet, wie die von der Eurogruppe geforderten 5,8 Milliarden Euro finanziert werden können. Frühere Pläne, Kredite von Russland zu erhalten, schlugen fehl (mehr hier).

Teil des Regierungsplanes ist auch die Einsetzung eines Solidaritätsfonds. Zudem ist eine Restrukturierung zypriotischer Banken vorgesehen. Diese Pläne hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitagmorgen zurückgewiesen (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick