Merkel muss nach Ski-Unfall alle Termine absagen

Angela Merkel ist beim Skifahren in der St. Moritz gestürzt und hat sich offenbar erheblich verletzt. Die Kanzlerin musste alle Termine absagen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich beim Skilanglauf in der Schweiz eine Verletztung im Beckenbereich zugezogen. Die Ärzte hätten eine „schwere Prellung verbunden mit einem unvollständigen Bruch im linken hinteren Beckenring“ diagnositizert, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

Merkel müsse deswegen in den kommenden drei Wochen möglichst viel liegen, könne nicht fliegen und habe deswegen Termine absagen müssen. So wird eine Reise nach Warschau ausfallen. Merkel muss drei Wochen lang eine Gehhilfe verwenden.

Seibert wörtlich: „Sie ist hingefallen beim Langlauf, wir gehen von niedriger Geschwindigkeit aus.“

Merkel verbringt ihren Urlaub seit einigen Jahren in St. Moritz in der Schweiz.

Wie lange Merkel bettlägrig ist, steht noch nicht fest. Doch die Aussage des Sprechers lautet, dass die Kanzlerin „handlungsfähig und kommunikationsfähig“ ist und wichtige Entscheidungen von ihrem Krankenlager aus treffen wird.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick