Börsen in Asien stürzen ab

Die Börsen in Japan und China brachen am Dienstag deutlich ein. Der Nikkei verlor 4,2 Prozent. Der Hang Seng 2,9 Prozent. Die Einbrüche an den asiatischen Börsen folgten deutlichen Kursverlusten am Vortag in den USA und Europa.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der japanische Nikkei 225 fiel vorübergehend unter die Marke von 14.000. (Grafik: ariva.de)

Der japanische Nikkei 225 fiel am Dienstag vorübergehend unter die Marke von 14.000. (Grafik: ariva.de)

Die asiatischen Börsen sind am Dienstag massiv eingebrochen. Am Tag zuvor waren auch die Aktien-Indices in den USA und in Europa deutlich zurückgegangen.

Der japanische Nikkei-Index brach am Dienstag um 4,2 Prozent ein. Das ist der niedrigste Stand seit dem 7. November. Die Aktien der Auto-Hersteller Toyota, Mazda und Honda verbilligten sich um deutliche mehr 5 Prozent, berichtet investing.com. Seit dem 6-Jahres-Hoch Ende Dezember ist der Nikkei um 14 Prozent eingebrochen.

Der Hang-Seng-Index in Hong Kong fiel am Dienstag um 2,9 Prozent.

 

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick