Moskau: Treffen mit ukrainischen Diplomaten denkbar

Russland ist offenbar doch zu einem Treffen mit ukrainischen Diplomaten bereit. Am Mittwoch hatte sich der russische Außenminister in Paris geweigert, den Außenminister der Ukraine zu treffen, weil Russland die neue Führung in Kiew nicht anerkennt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Russland lässt in der Ukraine-Krise die Tür für eine diplomatische Lösung zumindest etwas offen. Die Regierung in Moskau erwäge ein Treffen von russischen und ukrainischen Diplomaten, meldete die Nachrichtenagentur RIA am Donnerstag. Dieses könne „vielleicht“ noch vor einem für den 4. April angesetzten Treffen der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) stattfinden, zitierte die Agentur den stellvertretenden Außenminister Wasili Nebensja. Der GUS gehören die Nachfolgestaaten der Sowjetunion an, zu denen auch die Ukraine zählt.

Die Fronten zwischen Moskau und dem Westen sind wegen des militärischen Vorgehens Russlands in der Ukraine nach dem Sturz des pro-russischen Präsidenten Viktor Janukowitsch verhärtet. Eine diplomatische Annäherung zeichnet sich bislang nicht ab. Befürchtet wird eine militärische Eskalation.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick