Etihad will Air Berlin an Alitalia verkaufen

Der Großaktionär Etihad wil Air Berlin offenbar an die italienische Alitalia verkaufen. Alitalia ist in den vergangenen Jahren von einer Krise in die nächste getaumelt. Offenbar wollen die Italiener mit einer Fusion mit Air Berlin die Karten neu mischen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Air-Berlin -Großaktionär Etihad arbeitet auf einen Zusammenschluss der deutschen Fluggesellschaft mit Alitalia hin. Die Verhandlungen über eine Fusion seien in einem frühen Stadium, sagten drei mit der Sache vertraute Personen am Samstag zu Reuters. Die Fluglinie Etihad aus dem Golf-Emirat Abu Dhabi, die an Air Berlin knapp 30 Prozent hält und derzeit einen Einstieg bei den Italienern vorbereitet, treibe die Gespräche voran. Der Deal könne aber noch scheitern. Unsicherheitsfaktoren seien vor allem die italienische Regierung und die Gewerkschaften, sagten die Insider. Von Etihad und Alitalia war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Air Berlin wollte sich nicht äußern.

Alitalia und Air Berlin sind seit Jahren wirtschaftlich in einer Schieflage. In den vergangenen Tagen war über den weiteren Kurs von Air Berlin spekuliert worden, nachdem die Airline ihre für vergangenen Donnerstag geplante Bilanzpressekonferenz kurz zuvor um eine Woche verschoben hatte. Das Unternehmen führe „fortgeschrittene Gespräche über Optionen, die im Fall ihrer Umsetzung einen wesentlichen Einfluss auf die Gesellschaft haben werden“, hieß es.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick