Bewaffnete überfallen Nato-Truppen in Pakistan

Rund 40 Kilometer von der Stadt Peshawar haben bewaffnete Männer einen Konvoi mit Nachschub für die Nato-Truppen in Afghanistan angegriffen. Mindestens zwei Menschen sollen bei dem Angriff getötet worden sein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Schwarzer Rauch steigt auf in der Khyber-Region im Nordwesten Pakistans. Rund 40 Kilometer von der Stadt Peshawar entfernt hatten bewaffnete Männer einen Konvoi mit Nachschublieferungen für die Nato-Truppen in Afghanistan angegriffen.

Mindestens zwei Menschen sollen bei dem Angriff getötet worden sein, es gibt mehrere Verletzte. Ein Augenzeuge berichtet:

„Wir saßen zusammen, als plötzlich geschossen wurde. Das dauerte zehn bis 15 Minuten. Zuerst konnten wir nicht erkennen, was passiert war. Wir sahen, dass die Lastwagen und das Material für die Nato brannten.“

Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. In der Vergangenheit hatten aber wiederholt die radikalislamischen Taliban Konvois mit Lieferungen für die Nato-Truppen angegriffen. Pakistan ist ein wichtiges Transitland bei der Versorgung der Truppen im benachbarten Afghanistan.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick