Börse: Unternehmens-Bilanzen beruhigen Wall Street, Dax schließt knapp im Plus

Die Aktienmärkte haben sich nach ordentlichen US-Unternehmens-Zahlen leicht beruhigt. Die Konjunkturdaten aus der Eurozone bleiben aber extrem schwach. Mittelfristig haben die Märkte ihren Boden noch nicht gefunden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Unternehmensbilanzen haben der Wall Street am Dienstag Auftrieb gegeben. Nach drei Tagen mit Verlusten veranlassten die Zahlen Anleger wieder einzusteigen, sagten Händler. Die Bilanzen würden helfen, sich auf konkrete Werte und konkrete Branchen zu konzentrieren, sagte Analyst Rick Meckler von LibertyView Capital Management. „Die Zahlen müssen nicht unglaublich stark sein, bloß ein bisschen Wachstum anzeigen. Das würde den Abwärtstrend ein wenig abflachen.“

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gewann zu Handelsbeginn 0,4 Prozent auf 16.383 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,5 Prozent auf 1884 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 0,9 Prozent auf 4250 Punkte. Zuvor hatten die US-Börsen drei Tage in Folge teils deutliche Verluste verzeichnet. Grund waren anhaltende Sorgen über die Weltwirtschaft.

Am Dienstag legten insgesamt drei große US-Geldhäuser ihre Zwischenberichte vor. Im Handel waren die Aktien von Citigroup gefragt, sie stiegen 2,7 Prozent. Citigroup steigerte den um Sonderfaktoren bereinigten Gewinn um 13 Prozent auf 3,67 Milliarden Dollar. Die Papiere von JPMorgan und Wells Fargo warfen die Anleger dagegen aus ihren Depots, sie fielen 1,3 beziehungsweise zwei Prozent.

dax1

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick