Börse: Dax schließt 1,9 Prozent im Plus

Das Gerücht, dass die EZB auch Unternehmensanleihen kaufen will, treibt den Dax nach oben. Dadurch bekommt das Schneeballsystem der EZB noch eine weitere Dimension.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Aussicht auf weiter billiges Notenbankgeld hat die Anleger am Dienstag zu Gold-Käufen getrieben. Der Preis für das Edelmetall stieg um 0,7 Prozent auf ein Sechs-Wochen-Hoch von 1255,20 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm).

Reuters meldete, die EZB bereite hinter den Kulissen den Aufkauf von Unternehmensanleihen vor, um so über die Kreditvergabe die Konjunktur wieder anzukurbeln. Die FT dementierte den Bericht kurz darauf, der Dax reagierte auf beide Meldungen.

Der Euro gab zwar in Reaktion zum Dollar fast einen US-Cent auf 1,2733 Dollar ab. Zum Yen aber verharrte der Dollar bei knapp 107 Yen. Die US-Währung hat in den vergangenen Tagen Federn gelassen, da die Spekulationen auf eine baldige Zinswende durch die schwache Konjunkturentwicklung weltweit etwas gedämpft wurden.

daxwerte

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***