China und Ukraine vereinbaren Währungs-Swap

China und die Ukraine haben eine Swap-Vereinbarung getroffen. Somit können die Währungen der beiden Staaten zu einem festen Zinssatz gegeneinander getauscht werden. Durch die Vereinbarung sollen Handelsverträge abgesichert werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Ukraine und China wollen ihre Handelsbeziehungen festigen und haben einen Währungs-Swap in Höhe von umgerechnet 2,4 Milliarden Dollar vereinbart. Somit erlaubt China den Tausch der eigenen Währung Yuan mit der ukrainischen Hrywnja.

Ukrinform zitiert die Chefin der ukrainischen Notenbank, Valeria Gontarewa:

„Die ukrainische Notenbank beginnt mit der praktischen Umsetzung einer Swap-Vereinbarung mit China in Höhe von 2,4 Milliarden Dollar, die der Finanzierung und Stabilisierung von Handelsverträgen dient. Die ukrainische Wirtschaft wird stabilisiert, indem die Fremdwährungs-Nachfrage von Importeuren verringert wird.“

In diesem Zusammenhang erwarte die Ukraine die volle Unterstützung ihrer internationalen Partner und Spender. Zuvor hatte die Regierung in Kiew den IWF um langfristige und hohe Kredite gebeten. Zudem will Finanzministerin Natalie Jaresko mit den privaten Gläubigern über ein Schulden-Moratorium verhandeln.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***