China und Ukraine vereinbaren Währungs-Swap

China und die Ukraine haben eine Swap-Vereinbarung getroffen. Somit können die Währungen der beiden Staaten zu einem festen Zinssatz gegeneinander getauscht werden. Durch die Vereinbarung sollen Handelsverträge abgesichert werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Ukraine und China wollen ihre Handelsbeziehungen festigen und haben einen Währungs-Swap in Höhe von umgerechnet 2,4 Milliarden Dollar vereinbart. Somit erlaubt China den Tausch der eigenen Währung Yuan mit der ukrainischen Hrywnja.

Ukrinform zitiert die Chefin der ukrainischen Notenbank, Valeria Gontarewa:

„Die ukrainische Notenbank beginnt mit der praktischen Umsetzung einer Swap-Vereinbarung mit China in Höhe von 2,4 Milliarden Dollar, die der Finanzierung und Stabilisierung von Handelsverträgen dient. Die ukrainische Wirtschaft wird stabilisiert, indem die Fremdwährungs-Nachfrage von Importeuren verringert wird.“

In diesem Zusammenhang erwarte die Ukraine die volle Unterstützung ihrer internationalen Partner und Spender. Zuvor hatte die Regierung in Kiew den IWF um langfristige und hohe Kredite gebeten. Zudem will Finanzministerin Natalie Jaresko mit den privaten Gläubigern über ein Schulden-Moratorium verhandeln.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick