Aktien von Siltronic bei Börsendebüt über Ausgabepreis

Die Aktien des Siliziumscheiben-Herstellers Siltronic sind am Donnerstag bei ihrem Börsendebüt mit einem Kurs von 31,50 Euro gestartet. Damit lagen die Titel fünf Prozent über dem Ausgabepreis, der mit 30 Euro am unteren Ende der Preisspanne festgelegt worden war.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Aktien des Siliziumscheiben-Herstellers Siltronic sind am Donnerstag bei ihrem Börsendebüt mit einem Kurs von 31,50 Euro gestartet. Damit lagen die Titel fünf Prozent über dem Ausgabepreis, der mit 30 Euro am unteren Ende der Preisspanne festgelegt worden war. Diese hatte bis 38 Euro gereicht. Ausgegeben wurden 12,65 Millionen Aktien, das Emissionsvolumen belief sich damit auf bis zu 380 Millionen Euro.

Siltronic, weltweit drittgrößter Hersteller von Siliziumscheiben, ist eine Tochter des Münchener Spezialchemiekonzerns Wacker Chemie. Wacker hält nach dem Börsengang noch knapp 58 Prozent und will mittelfristig die Mehrheit abgeben. Siltronic will die Erlöse aus der Aktienemission vor allem zum Abbau von Schulden verwenden.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***