Ansteckung: Börsen in Italien und Spanien stürzen ab

Die Börse in Italien stürzte um 5,5 Prozent, jene in Spanien um 6 Prozent ab. Der Dax fiel am Freitag ebenfalls.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Börsen in Italien und Spanien sind wieder auf den Wert von Dienstag zurückgefallen: In Italien gab es ein Minus von 5,5 Prozent, in Spanien von sechs Prozent. Der Dax schloss mit 11.058,39 Punkten und hatte die schlechteste Woche seit zweieinhalb Monaten.

Auch am Anleihemarkt scheuten Investoren größere neue Engagements. Die Renditen der Anleihen aus Italien, Spanien und Deutschland gingen leicht zurück. Der Bund-Future zog um 43 Ticks auf 151,47 Punkte an. Der Euro kostete mit 1,1087 Dollar ungefähr so viel wie am Vorabend.

Die Athener Börse blieb weiter geschlossen. Gleiches galt für die Mehrzahl der griechischen Banken. An eine Öffnung ist momentan nicht zu denken, alle Geldhäuser halten zusammen gerade einmal 500 Millionen Euro an Cash.

An der Wall Street wurde am Freitag ebenfalls nicht gehandelt. Hier war der Grund der bevorstehende US-Unabhängigkeitstag.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick