Fed-Experten erwarten schwaches Wachstum der Wirtschaft

Die Experten der Fed erwarten ein schwächeres Wachstum der Wirtschaft, gehen aber dennoch von einer Erhöhung der Zinsen aus. Die eigentlich vertauliche Einschätzung wurde offiziell "irrtümlich" veröffentlicht.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die US-Notenbank hat versehentlich vertrauliche Einschätzungen ihrer Experten veröffentlicht, die ein langsameres Wirtschaftswachstum als die Fed-Mitglieder selbst erwarten. Zudem rechnen die Mitarbeiter in diesem Jahr mit einer Zinserhöhung um 0,25 Punkte und einer weiter niedrigen Inflation in den kommenden fünf Jahren.

Die Analysen wurden für ein Treffen der Notenbank-Gouverneure am 16. und 17. Juni erarbeitet und am 29. Juni auf der Fed-Webseite veröffentlicht. Es handelt sich zwar nicht um Meinungen der Fed-Mitglieder, die über die Höhe der Leitzinsen entscheiden. Die Einschätzungen sind aber so wichtig, dass sie die Notenbank in der Regel erst nach fünf Jahren veröffentlicht. Ein Fed-Sprecher erklärte, Ursache für die versehentliche Veröffentlichung seien „Verfahrensfehler“ („glitch“) von Mitarbeitern gewesen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick