Britische Bauern protestieren gegen niedrige Milchpreise

Aus Protest gegen den Milch-Preisverfall haben am Donnerstagabend britische Bauern mit Traktoren die Zufahrt zu einem Verteilerzentrum für Supermärkte in Bristol versperrt. Anfang der Woche hatten Landwirte aus Protest in Supermärkten die Milchregale geleert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bauern im Südwesten Englands haben mit einer Blockade aus Traktoren gegen den Preisverfall bei Milch protestiert. Mit etwa 25 Traktoren versperrten sie am Donnerstagabend die Zufahrt zu einem Verteilerzentrum für Supermärkte in Bridgewater bei Bristol. Viele wüssten nicht, wie sie durch den kommenden Winter kommen sollten, sagte ein Sprecher der Gruppe der BBC. Die Bauern bekommen nach eigenen Angaben weniger für ihre Milch, als die Produktion kostet.

Anfang der Woche hatten Landwirte aus Protest in Supermärkten die Milchregale geleert. Sie fordern Mindestpreise und einen Stopp der Milchimporte für Großbritannien. Supermärkte argumentieren, dass der Verkaufspreis nichts mit dem Preis zu tun habe, den Bauern für ihre Milch bekämen.

Auch in Deutschland sieht der Bauernverband viele Betriebe gefährdet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) will deshalb den Export deutscher Milchprodukte fördern. Gründe sind das Einfuhrverbot Russlands für Lebensmittel aus der EU sowie gesunkene Ausfuhren in Schwellenländer.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick