Lufthansa bietet künftig Internet-Zugang bei Flügen

Ab dem Frühjahr 2016 können Lufthansa-Passagiere mit der Deutschen Telekom und dem Satellitenbetreiber Inmarsat auf Flügen innerhalb Europas im Internet surfen. Dafür sollen insgesamt 180 Flugzeuge der Lufthansa umgerüstet werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Lufthansa-Passagiere können ab dem nächsten Jahr dank einer Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und dem Satellitenbetreiber Inmarsat auf Flügen innerhalb Europas ins Internet gehen. Die ersten Lufthansa-Kurzstreckenflugzeuge werden ab dem Frühsommer 2016 mit einem Online-Zugang ausgestattet, wie die Lufthansa am Montag mitteilte. Die Lufthansa erhofft sich davon eine neue Erlösquelle im hart umkämpften und margenschwachen Fluggeschäft. Die Höhe des Preises werde von verschiedenen Faktoren abhängen wie etwa der gebuchten Klasse an Bord, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr ohne weitere Details zu nennen. Insgesamt sollen 180 Flugzeuge der Lufthansa umgerüstet werden.

In der ersten Phase des Internet-Projekts setzt die Kranich-Airline auf eine neue Satelliten-Technologie von Inmarsat. Ein Jahr später solle zusätzlich testweise ein noch im Aufbau befindliches Datenfunknetz der Telekom genutzt werden. Dazu baut die Telekom europaweit 300 neue Funkmasten, die auf Basis der Mobilfunktechnik LTE die Flugzeuge mit einem Internet-Zugang ausstatten. Die Kosten dafür belaufen sich für den Bonner Konzern auf einen niedrigen dreistelligen Millionen-Betrag. Bislang konnten Passagiere bei der Lufthansa nur auf Langstreckenflügen online gehen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht vom System und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick