Tschechien: Russland finanziert Flüchtlings-Ansturm auf EU

Russland finanziere die Flüchtlingsrouten über den Balkan, so der tschechische Verteidigungsminister. Er habe diese Informationen aus Ungarn. Der Kreml dementiert umgehend.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Russland finanziert die Flüchtlinge auf den Balkan-Routen auf ihrem Weg in die EU. Das sagte der tschechische Verteidigungsminister Martin Stropnický in einem Interview mit der tschechischen Zeitung iDnes.

Das ungarische Verteidigungsministerium habe entsprechende Informationen. Stropnický habe zudem keinen Grund, diesen Informationen nicht zu glauben, so der Minister. Keiner wisse, woher die Massen am Balkan kämen, aber zahlreiche Flüchtlinge werden von Russland finanziert.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow widersprach am Montag diesen Äußerungen: „Ich kann sagen, dass sie absolut ohne Grundlage sind,“, so Peskow. „Wenn solche Aussagen wirklich geäußert wurden, sind sie zumindest seltsam“, zitiert ihn die russische Nachrichtenagentur Tass.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick