EZB: „Leitzinsen werden noch lange niedrig bleiben“

Weil die Inflationsrate in der Euro-Zone weiterhin zu gering sei, werde es in absehbarer Zeit zu keiner Änderung der Zinspolitik der EZB kommen. Die EZB strebt mittelfristig eine Inflationsrate von knapp unter zwei Prozent an.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

EZB-Vizepräsident Vitor Constancio rechnet wegen der nach wie vor geringen Inflation im Währungsraum noch für geraume Zeit mit wenig Bewegung bei den Zinsen. „Unsere Leitzinsen werden noch für eine längere Zeit niedrig bleiben“, sagte der Portugiese am Montag auf einem Finanzkongress in Frankfurt. Die Teuerungsraten seien weit vom Inflationsziel der Währungshüter entfernt.

Die EZB strebt mittelfristig eine Inflationsrate von knapp unter zwei Prozent an – im Oktober zogen die Preise nur um 0,1 Prozent an. „Die niedrigen Inflationsraten spiegeln eine anhaltend schleppende Konjunkturerholung im Anschluss an die Finanzkrise wider“, sagte Constancio.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick