Putin ruft Nordkorea zur Ordnung

Der russische Präsident Putin hat Nordkorea aufgefordert, einen Beitrag zur Entspannung zu leisten. Die Staatengemeinschaft rief Putin auf, die Lage nicht zu eskalieren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Kreml-Chef Wladimir Putin und die südkoreanische PRäsidentin Park Geun-Hye, November 2013 in Seoul. Nord-Korea steht im Fokus der beiden. (Foto: dpa)

Kreml-Chef Wladimir Putin und die südkoreanische PRäsidentin Park Geun-Hye, November 2013 in Seoul. (Foto: dpa)

+++WERBUNG+++

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Samstag auf dem Wirtschaftsforum in Wladiwostok, sein Land wolle Nordkorea wieder zurück an den Verhandlungstisch bringen und über dessen umstrittenes Atomprogramm sprechen. Er rief die Regierung in Pjöngjang auf, sich an UN-Vereinbarungen zu halten. Putin sagte aber auch, jede Handlung, die eine weitere Eskalation der Spannungen nach sich ziehen würde, sei kontraproduktiv.

Die südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye, die wie der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe an der Konferenz teilnahm, hatte Russland und andere einflussreiche Staaten aufgefordert, mehr Druck auf Nordkorea auszuüben, damit das Land sein Atomprogramm aufgibt.

Nordkorea hat trotz UN-Sanktionen wiederholt Raketen abgefeuert, zuletzt im August. Diese Tests und ein vierter Atomtest im Januar haben zu einer weiteren politischen und wirtschaftlichen Isolation des Landes geführt.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick