Berliner können auch nach Schluss der Wahl-Lokale wählen

In Berlin gibt es ein Kuriosum: Weil noch vor vielen Wahllokalen lange Schlagen stehen, erlaubt die Wahlbehörde die Abgabe der Stimme auch nach dem Schluss der Wahllokale. Es ist unklar, ob diese Entscheidung rechtlich zulässig ist.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Ein Kuriosum erlebt die Berliner Politik laut dpa bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus: Trotz langer Schlangen bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin müsse sich nach Angaben der Landeswahlleitung niemand Sorgen haben, dass er seine Stimme nicht abgeben kann. Die Wahlberechtigten, die sich am Sonntag vor 18.00 Uhr an den Wahllokalen angestellt hätten, könnten auf jeden Fall ihre Kreuzchen machen – auch wenn es dann nach 18.00 Uhr sei, sagte eine Sprecherin. Vor manchen Wahllokalen hatte es den Angaben zufolge auch kurz vor der offiziellen Schließung noch Schlangen gegeben.

In Berlin zeichnet sich bei der Abgeordnetenhaus-Wahl am Sonntag eine deutlich höhere Wahlbeteiligung als bei der Abstimmung vor fünf Jahren ab. Bis 16.00 Uhr gaben nach Angaben der Landeswahlleiterin 53,1 Prozent der knapp 2,5 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab. 2011 hatte im selben Zeitraum 46 Prozent der Hauptstadtbewohner den Gang zum Wahllokal angetreten.

Das Ergebnis – hier.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick