Weltmacht in der Krise: Worum es bei der US-Wahl wirklich geht

Das überraschend aggressive Auftreten von Teilen der amerikanischen Regierung lässt erkennen, dass sich die Weltmacht in einer tiefen Krise befindet. Das neue DWN-Magazin beleuchtet in Analysen und Hintergrund-Berichten, wie es dazu kommen konnte - und was die Entwicklung für die Welt bedeutet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Das neue DWN-Magazin behandelt die US-Präsidentschaftswahl. (Illustration: Timo Würz)

Das neue DWN-Magazin. (Illustration: Timo Würz)

Das neue DWN-Magazin befasst sich schwerpunktmäßig mit der Wahl des neuen US-Präsidenten und behandelt das politische Erbe Barack Obamas.

Der überraschende Zuspruch für Donald Trump erklärt sich mit den anhaltend schlechten wirtschaftlichen Kennzahlen in den USA. Neue Jobs werden in der Zeitarbeit, im schlecht bezahlten Gastgewerbe oder im Niedriglohnbereich geschaffen. Die Kaufkraft ist schwach, weil sich die Produkt-Schere immer weiter öffnet. Er steht gegen das „Establishment“, zu dem Hillary Clinton gehört. Die Eliten in Wall Street und Washington haben die Misere unzweifelhaft zu verantworten.

Trump punktet mit denselben Versprechungen, mit denen 2008 Barack Obama „Yes we can!“ gerufen hat. Der neue Schlachtruf „Make America great again!“ ist abstrakt genug, um nicht eingeklagt werden zu können.

Clinton dagegen ist verstrickt in die Folgen ihres bisher schon sehr fragwürdigen, aggressiven Politikstils. Wer auch immer die Wahl gewinnt: Die Welt geht unsicheren Zeiten entgegen, weil sich in ein Hegemon in der Krise in der Geschichte stets nach Feinden von außen umgesehen hat – auch wenn dies noch nie zum Erfolg geführt hat.

***

Mit einem Abonnement des DWN-Magazins unterstützen Sie außerdem die Redaktion in ihrer Unabhängigkeit. Die kritische Berichterstattung braucht das Fundament der Leser. Guter Journalismus ist im Zeitalter der massiven PR von allen Seiten aufwändig und erfordert intensive Recherche. Mit Ihrem Abonnement ermöglichen Sie unsere Arbeit.

+++ Hier das Magazin abonnieren – nur 7 Euro monatlich, Laufzeit 6 Monate+++

Wir danken unseren Lesern, Abonnenten und Werbekunden für Ihre bisher gezeigte Unterstützung und die jahrelange Treue.

Die Redaktion

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick